Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /kunden/320794_86673/webseiten/joomla/templates/js_fresh/js/template.css.php on line 1
Der "Chef" weiß bei der Odyssee in Montpellier stets wo es lang geht
Neuer_Head_1_960_x_240

Der "Chef" weiß bei der Odyssee in Montpellier stets wo es lang geht

Das mit Spannung erwartete Tête à tête der Giganten bei der Odyssee von Montpellier hält was es verspricht. Michel Loy verpasst dem Spieler des Jahrhunderts Christian Fazzino in der Vorrunde ein historisches Fanny in 5 Aufnahmen. Der Meister schlägt zwar gegen Rocher und Lakhal zurück, verpasst aber trotzdem die Achtelfinals. Jungstar Tyson Molinas, immerhin franz. Meister kriegt keinen Fuß auf den Boden und wird von Lamour, Cortes und Lacroix demontiert. Suchaud und Milei setzen sich gegen Exweltmeister Weibel und Damien Hureau durch und Bruno Le Bousicaud dominiert zusammen mit Quintais seine Gruppe, die Gegner Doerr und der "schreckliche" Foyot.

In den Viertelfinals schlagen die Schiesser zu. Rocher setzt sich erwartungsgemäß gegen Milei durch, Suchaud fertigt Lacroix ab, Le Boursicaud schlägt die Legehenne Loy. Quintais kann alles und besiegt Cortes.

Das Halbfinale sieht einen dominaten Chef Quintais gegen BLB und das Duell der Ballermänner entscheidet Rocher gegen Suchaud für sich.

Das Finale bringt eine Auseinandersetzung der Generationen, Alt, Quintais lässt sich nicht überrumpeln und zeigt Jung, Rocher, wie man Druck standhält um dann selber Druck zu machen. Ein 1:4 wird zum 13:8. Es durfte übrigens nicht mit 4 Kugeln gespielt werden, Claude Azema hat es verboten.