Banner

TdV siegerfoto 2017Das Siegerteam des Vorjahres aus Draguignan. Foto: Quarterback

Neben den Masters de Pétanque für 3:3-Formationen und der Trophée L’Equipe für Nationalteams ist die Trophée des Villes für Städteteams der dritte Große Pétanquewettbewerb unter der Regie des Sportvermarkters Quarterback aus Paris.
Vom 22. bis 25. November kämpfen 32 Städtemannschaften vier Tage lang um die 18. Ausgabe der gut dotierten Trophäe im Boulodrome Christian Fazzino in Montluçon.

Wie uns Projektleiterin Noemie Vattan auf Anfrage erläuterte, wählt eine von Quarterback beauftragte Expertengruppe aus der Vielzahl der in der FFPJP und ihren Comites departementaux organisierten Vereinen die 32 Teams für die Trophée des Villes aus. Auswahlkriterien sind neben Spielstärke und Besetzung auch der Auftritt in der Öffentlichkeit oder andere für die Zuschauer attraktive Eigenschaften. Die Besonderheit, die Teams müssen einen U22 Spieler integrieren, der in mindestens einer Partie pro Begegnung antritt. „Teamgeist, Jugend, Talent und Motivation seien die Markenzeichen dieser Veranstaltung und der Schlüssel zum Erfolg für die Teilnehmer“ so Quarterback.

 

Den Titel verteidigen will die Übermannschaft des letzten Jahres der ABC Draguignan, mit dem französischen Meistertrio Henri Lacroix, Stephane Robineau, Dylan Rocher sowie Junior Jessy Lacroix. Zu den Favoriten zählen lassen sich aber auch die Canuts Lyon mit Molinas und Sarrio, La Rochelle mit Hureau und Quintais, Montluçon1 mit Fazzino und Olmos. Auch Annecy mit Lozano, Pardoen und Weibel könnten vorne mitmischen, wie auch Le Mans mit Balliere, Rocher, Vaillant. Metz und Monaco sind nicht chancenlos. Trotzdem, Aussenseiter haben immer ihre Chance, wie die Geschichte der TdV beweist. Video TdV 2017 3:3 auf Youtube.

Die Trophée des Villes wird als leicht verständlicher KO-Wettbewerb bis zum Finale ausgetragen. Ohne Barrage, Cadrage oder Repechage-Gedöns. Die Verliererteams der ersten und der zweiten Runde dürfen im B-Turnier, hier Grand Prix genannt, weiter machen. Der Ablauf: Pro Team treten erst zwei Doubletten an, für den Sieg wird ein Punkt vergeben. Danach folgt eine Triplette-Partie, die mit 2 Punkten honoriert wird. Steht es danach unentschieden, folgt ein Shootout. Jeder der beteiligten Spieler pro Mannschaft wirft vier Kugeln über 6, 7, 8, und 9 Meter auf eine einzelne Zielkugel. Ist danach immer noch keine Entscheidung gefallen, duelliert man sich weiter bis zum „sudden death“. Die Punktevergabe erfolgt hier wie bei einem normalen Präzisionsschießen. Für Spannung ist also gesorgt. Im B-Wettbewerb fallen die Entscheidungen bis ins Finale nur durch zwei Doubletten (keine Triplette) und nach Bedarf durch Shootout.

Parallel zum Teamwettbewerb veranstaltet Quarterback ein reguläres Tir de precision-Turnier, siehe Reglement & Textes. Ein Spieler pro Mannschaft tritt an.

Das Turnier beginnt am Donnerstag, 22.11. um 20.30 Uhr mit der Qualifikationsrunde des Tir de precision-Wettbewerbs und endet am Sonntag, 25.11. um 14 Uhr mit dem Finale des Teamwettbewerbs um die Trophée des Villes.

Der Sport-TV-Sender L’EQUIPE zeichnet für den französischen Markt auf. Das nichtzahlende Publikum muß auf einen späteren Zeitpunkt und auf Youtube vertröstet werden.




 

Stempel small hellblau

 

  • Neuer Kopf • BPV-Breitensportreferent Gottfried Schaaf (München) übernimmt in Vertretung des kürzlich zurückgetretenen Präsidenten Raimund Schmitt (Niedernberg) die Führung des Bayerischen Petanque Verbandes. Der BPV-Vorstand beauftragte Schaaf bis zur nächsten regulären Wahl. Über die Hintergründe des Rücktritts und die dadurch notwendige Neubesetzung schweigt sich der BPV weiterhin aus. Quelle BPV

     
  • Lenting siegt • Auf heimischem schwierigen Terrain gewinnen die BF Lenting ihr Zweitrunden-Match im Regio Cup gegen die FvM Eichstätt, die sich klar unter Wert verkaufen, mit 5:0 / 65:32. Einen kurzen Bericht samt Bildern hat uns Uwe geschickt. Merci!

     
  • Neuer Vorstand • Vorstandswechsel bei der Petanqueabteilung des TV Fürth 1860. Ludger Deiters hat das Amt nach knapp 9 Jahren an der Spitze der Abteilung abgegeben. Nachfolger ist Klaus Jung. Quelle L. Deiters

     
  • Traditionsturnier • Das coronabedingt auf 32 Formationen beschränkte Turnier in Oettingen gewann Bundestrainer Sebastian Lechner aus Oettingen zusammen mit Nationalkaderspieler Vincent Probst (MKWU). Die Endspielgegner Raju Rohde (BouPa) und Toni (MKWU) unterlagen in einem spannenden Match knapp zu zehn. Den Sieg im B-Turnier holten sich die Dornstadter Todor Stamenkov und Minh Levan gegen Hertle/Sander aus Oettingen. Mit den Ergebnissen und dem Bericht hat uns Raju versorgt. Danke.

     
  • Regio-Cup 2020

    Ergebnisse
    Runde 1
    MI 15.07. Ingolstadt vs Lenting 3:2 (57:43)
    SO 05.07. Eichstätt vs Neuburg 3:2 (50:53)
    Runde 2
    SO 09.08. Lenting vs Eichstätt 5:0 (65:32)
    SO 09.08. Neuburg vs Ingolstadt 1:4 (41:56)
    Runde 3
    Lenting vs Neuburg
    Eichstätt vs Ingolstadt
    Tabelle
    1
      PC Ingolstadt
    2:0
    7:3
    113:84
    2
      BF Lenting
    1:1
    7:3
    108:89
    3
      FvM Eichstätt
    1:1
    3:7
    82:108
    4
      PC Neuburg
    0:2
    3:7
    94:106
     
    Finale
    Rang 1 vs Rang 2
    Kleines Finale
    Rang 3 vs Rang 4
     
  • Weitere Lockerungen in BY • Die Sechste Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (6.BayISMV) in der Fassung vom 16.06.2020 wurde überarbeitet und gilt nun in aktualisierter Form ab 15. Juli 2020 bis 02. August 2020. Wichtige Neuerung bei Freiluftsport, 1,5 Meter Abstand soll, muss aber nicht mehr generell eingehalten werden. Achtung: Neue Gültigkeit bis 16.08.2020.

    Siehe auch Rahmenhygienekonzept Sport des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration und des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege, das in Bayern im Zweifelsfall stets Vorrang vor den Leitplanken des DOSB und den Vorgaben des DBBPV hat.

    Verständliche Informationen finden bairische Vereine und Veranstalter auch in den Handlungsempfehlungen und Hygienekonzepten des BLSV

     
  • Ostbayernpokal 2020 • Die ostbairischen Boulevereine Ratisbonne Regensburg, Wetzelsberg, Straubing, Tegernheim/Viehhausen und Furth im Wald spielen einen Ostbayernpokal 2020 aus. 10 Teams duellieren sich in zwei Gruppen Jeder gegen Jeden am 23. August in Regensburg und Tegernheim. Die jeweiligen Gruppenersten und -zweiten kegeln im September in einer Endrunde den Gesamtsieger aus. Siehe hier

     
  • Südbayernliga 2020 Der ehemalige Schiedsrichterobmann im BPV, Andrej Jost organisiert mit dem Südbayerncup 2020 eine kleine coronaadaptierte Südbayernliga mit regionalen Vorrundengruppen und einer Endrunde der Gruppensieger. Muster ist der vom PC Neuburg initiierte aktuelle Regio Cup in der Region 10, mit vier Teams aus Eichstätt, Lenting, Ingolstadt und Neuburg, der am kommenden Sonntag bereits in die zweite Runde geht. Anmeldungen hier.

     
  • Armselig • Mit dürftigen 26 Worten nimmt der Vorstand des BPV auf der Verbandshomepage Stellung zum Rücktritt seines Präsidenten Raimund Schmitt. Dem BPV ist schon während des Lockdowns wenig eingefallen, jetzt hat es ihm scheinbar vollends die Sprache verschlagen.

     
  • BPV-Präsident tritt zurück • Raimund Schmitt, seit Februar 2020 Präsident des Bayerischen Petanqueverbandes, gab am 29.07. in einer Mail an den BPV-Vorstand und die Vereine im BPV, seinen sofortigen Rücktritt vom Amt bekannt. Grund: Einige Mitglieder des Präsidiums hatten ohne Zustimmung des Präsidenten beschlossen, Verbandsgelder die ursprünglich für den regulären, aber abgesagten Länderpokal geplant waren, für die DPV-Veranstaltungen Fêtes de la Pétanque - Deutschland-Cup in Fürth, von Schmitt als "Spass-Event" bezeichnet, zur Verfügung zu stellen. Damit war der Präsident nicht einverstanden. Der Niedernberger hatte ursprünglich aus dringlichen privaten Gründen seine Aufgaben bis Mitte September an den Gesamtvorstand delegiert. Auch atmosphärische Störungen innerhalb des Vorstandes scheinen einen Ausschlag für Schmitts Demission gegeben zu haben. Satzungsgemäß übernimmt bis zu einer Neuwahl der aktuelle Vizepräsident Siegfried Ress. Der BPV hat sich zum Thema bislang nicht zu Wort gemeldet.

     
  • Bouleferien • Der BPV-Jugendausschuss lädt die bairische Boulejugend zu einem „Bayerischen Jugendtag“ am 12. September nach Burgthann ein. Auf dem Plan stehen u.a. gemeinsames Training, ein Super-Melée-Turnier, Abnahme der Prüfung zum neuen Boulesportabzeichen. Auch die begleitenden Erwachsenen werden beschäftigt. Der BPV spendiert Pizza und die Kosten für das Sportabzeichen.

     
  • Chapeau • Eine DPV-Mannschaft mit Anna Lazaridis, Eileen Jenal, Peter Weise, Sascha Koch und Gabriel Huber gewinnt einen vom dänischen Petanqueverband organisierten, internationalen Schießwettkampf für Verbandsteams durch einen Finalsieg gegen eine dänische Equipe. Publiziert wurde der Wettstreit auf einer kommerziellen, usamerikanischen Internetplattform.

    Fake news • Peinlich hingegen die DPV-Jubelabteilung, die aus dem Sieg recht schamlos einen Europameistertitel strickte. Auch Sportdirektor Hatzenbühler widersprach in einem Beitrag über das Ereignis auf einem örtlichen-TV-Sender der unwahren Darstellung nicht. Da hatten es einige wohl arg nötig.

     
  • Boule beliebt in Greding • Der Hilpoltsteiner Kurier berichtet über den Erfolg einer Initiative von Willi Bauernfeind, den Boulesport in Greding zu etablieren.

     
  • Lockerungen unter Dach • Der Bayerische Ministerrat kündigt in seinem Pressebericht vom 07. Juli 2020 an, dass im Bereich des organisierten Sports ab heute 08. Juli 2020 Wettkämpfe in kontaktfreien Sportarten auch wieder unter Dach ausgetragen werden können. Boulen in der Halle ist mit Einschränkungen unter Beachtung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen also wieder möglich. Corona-Infos für Bayern

     
  • Jetzt zur Neuburger Boules-Stadtmeisterschaft anmelden • Das Anmeldefenster für die Neuburger Boules-Stadtmeisterschaft für Doublettes am 25.07.2020 wurde heute am 06. Juli geöffnet. Interessierte haben bis Freitag 10. Juli die Möglichkeit sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anzumelden. Das Turnier ist auf 32 Formationen beschränkt und findet erstmals auf festgelegten Bahnen statt. Hier das Einladungsschreiben von Turnierleiter Harri Neumeier mit informativen Einzelheiten zum Turnier.

     
  • Regio-Cup Auftakt • SO 05.07. Die FvM Eichstätt gewinnen gegen den PC Neuburg im Fürstbischöflichen Hofgarten in Eichstätt nicht unbedingt überraschend mit 3:2 (50:53) und übernehmen damit vorerst die Tabellenspitze.

     
  • Brandneues Modell, Lektüre empfohlen • Die 6. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in der Fassung vom 19.06.2020 ist für den Bayernbouler das aktuelle Maß der Dinge bei der Ausübung seines Sports. Sie löst die 5. BayIfSMV ab. Die Gesamtvorschrift gilt ab 01.07.2020 bis vorerst 19.07.2020. Wichtige Bestimmung: Der Wettkampfbetrieb an der frischen Luft ist unter Einhaltung von bestimmten Vorschriften wieder zulässig. Für Bouler von gesteigertem Belang die Teile 1 Allgemeine Regelungen mit den §§ 1,2 und Teil 3 Sport, Spiel, Freizeit, §§ 9-11.

    Infos des Bayerischen Ministeriums des Innern: Katastrophenschutz Bayern

    Weitere Informationen: Handlungsempfehlungen und Hygienekonzepte des BLSV

    Informationen des DBBPV und DPV

     
  • Weissblauer Neustart • Nach dem Strickmuster des regulären BPV-Pokals veranstaltet der BPV einen coronaadaptierten „Bayernhältzamm-Cup". Meldeschluß ist der 17. Juli 2020.

     
  • Petanque für Pedalritter • 1. Würzburger Boule & Bike • Samstag, 25. Juli 2020 auf den Boulebahnen rund um Würzburg. Interessenten schauen hier