Banner

Ein Interview, mit den beiden niederländischen Petanque-Spieler Kees Koogje und Edvard Vinke auf www.sports.vice.com, sorgte für Schlagzeilen in der Bouleszene bis runter nach Neuseeland. Die beiden Kaderspieler und WM-Starter plaudern unter anderem über verbreitetes Doping im Petanquesport und ziehen auch gleich über den Nachbarn Belgien her. Auf die Frage, was denn verwendet würde, nennen Vinke und Koogje Ritalin (auch Kinder-Koks genannt), Kokain und Cannabis. Vinke: Ich kenne genug belgische Spieler, die Kokain verwenden. Sie gehen kurz auf die Toilette und werfen danach fehlerfrei.

 

Koogje: "Ich hab es in Frankreich erlebt. Wir waren klar in Führung und haben fehlerfrei gespielt. Dann gingen unsere Gegner kurz aufs Klo und kamen anschliessend mit Telleraugen zurück. Anschließend lief es bei denen wie geschmiert. Wir hatten keine Chance mehr". Vinke: Das ist möglich, weil es bei normalen Turnieren kaum Dopingkontrollen gibt. Koogje: Übrigens auch keine Alkoholkontrollen. Bei manchen Turnieren wird soviel getrunken, dann sind die Leute komplett „Lazarus“. Nicht gut für das Image unseres Sports.

Zum Thema Cannabis meint Koogje: "in den Niederlanden ist es auf dem Platz nicht so sehr das Thema, aber in Belgien und Frankreich wird kräftig geraucht". „Wenn Du in Belgien auf einer großen offenen Spielfläche spielst, riechst Du es sofort. Normalerweise, fügt er hinzu, sind es aber die Freizeitspieler, die Topspieler kiffen weniger. Vinke: "Die Topspieler halten sich nur in der Öffentlichkeit zurück, die machen es hinter den Kulissen".

In einem Beitrag des britischen „The Guardian“ der sich mit den Aussagen dieses Interviews beschäftigt, stimmt Gert Quetin, ein amtierender belgischer Meister den Aussagen der beiden Niederländer zu und stützt sie mit eigenen Erfahrungen. Sein flämischer Meisterkollege Stefaan Kausse schwächt die Beschuldigungen ab. „Mal ein Bierchen, gelegentlich ein Joint, ja, aber daß flächendeckend gekokst würde, sei nicht wahr.“ „Trotzdem“, ergänzt Kausse, „kennt natürlich jeder das Problem mit der Verwendung leistungssteigernder Medikamente und auch die Verbandsorgane wissen es. Aber außer ein paar Kontrollen, dann und wann, wird nichts gemacht".

Reinold Borré, Vorsitzender des Flämischen Petanque Verbandes fordert, daß zu den Vorwürfen auch Namen genannt werden müssten, andernfalls sei Stillschweigen geboten. Er betont, "daß getestete belgische Athleten bei Welt- und Europameisterschaften immer sauber waren". Borré fügt aber auch hinzu, daß der Kampf gegen Drogen ein Geldproblem sei, und daß ein olympischer Boulesport mit größerer finanzieller Ausstattung schnell dieses "Problem mit dem möglichen Kokain lösen könne"!

Und in Deutschland? Dale Smith, Dopingbeauftragter des DPV erklärt auf Nachfrage, „daß der DPV die Behauptungen einzelner Spieler nicht überprüfe" und "daß Probleme, wie beschrieben, dem DPV für Deutschland nicht bekannt seien“. Smith weiter: „Für Dopingkontrollen in Deutschland ist die NADA zuständig, sie wird bei Veranstaltungen des DPV aktiv, das ist vertraglich geregelt. Kontrolliert wird derzeit auf Bundesligaturnieren“. Ob es in Zukunft auch auf Landesebene Kontrollen geben wird, ist laut Smith noch nicht beschlossen. Bei den bisherigen Überprüfungen hat es keine Auffälligkeiten gegeben. Im Übrigen, so Smith, „sind THC (Cannabis) und Alkohol nur während der Wettkämpfe verboten, nicht jedoch in der wettkampffreien Zeit. Für nicht vom DPV durchgeführte Turniere sind die Veranstalter und Ausrichter vor Ort zuständig“.

Gottseidank, da ist Deutschland ja fein raus. Andererseits wird immer davon gesprochen, daß es keinen Leistungssport ohne Doping gäbe. Das hieße ja im Umkehrschluß für den DPV...........


 

Stempel small hellblau

 

  • SA/SO 16./17.11. Masters Finalweekend in Nieuw-Loosdrecht/NL. Tom van der Voort, Essa Agzoul und Kees Koogje fahren für die Niederlande zur WM 2020 nach Prilly/Schweiz. Die Best of Five-Finalserie entschieden sie bereits nach drei Runden für sich. Mit 13:1, 13:0 und 13:5 ließen sie Edward Vinkes Team mit Patrick Schovanger Junior de Jong und Rajen Koebeer keine Chance. Das Siegertrio vom Wochenende war bereits nach Abschluss der Masters-Vorrunde in Front gelegen. Die Triplette-Meister 2019 und Masters-Titelverteidiger 2018 van Doorn/Doualeh/Tuaux scheiterten in der HF-Serie Best of Three vorzeitig an den späteren Siegern. 8 Formationen hatten sich um die WM-Nominierung beworben. Die Ergebnisse.

     
  • FR/SO 15./17.11. Sieger bei den mit insgesamt über 20.000 € Preisgeld dotierten 2. Open international de Dakar werden Frederic Bauer, Einzelweltmeister Maiky Molinas und Mamour Molinas durch ihren Finalsieg über Christophe Sarrio, Fara N’Diaye und J.M. Brahim. Quelle Boulistenaute.com

     
  • SA 16.11. Regensburger Hallenmeisterschaft Vorrunde Gruppe A, Abschlußtabelle: 1. FC Tegernheim 3:0, 2. PC Sauerlach 2:1, 3. SV Wetzelsberg 1:2, 4. BC Ratisbonne 2 0:2. Gruppe B spielt am 30.11., Gruppe C am 07.12. Quelle BCR

     
  • WM, Thailands Damen deutlich vorn • Die "utilisateurs" von Boulistenaute.com haben sich relativ deutlich für einen Sieg Thailands bei der WM der Frauen in Phnom Penh entschieden, vor Frankreich 1 und Kambodscha 1. Hier die Rangliste der am höchsten gewetteten Acht.

     
  • Schulsport Petanque, so kann es funktionieren. Ein Bericht auf der Homepage des LV Baden-Württemberg über die Schulung und Einweisung von Lehrern aus unterschiedlichen Bildungseinrichtungen in unseren Sport. 

     
  • Franzöisische Vereinsmeisterschaft CNC Die beiden Erstplatzierten der Nordstaffel CNC 1-A, der AS Breuilloise und CSM Sullylois, sowie CMO Bassens und LBO Gaillac aus der Südstaffel CNC 1-B, spielen vom 22. bis 24. November in Saint Yrieix den Französischen Mannschaftsmeister aus. Auch die 4 Staffeln der darunter platzierten Liga CNC 2 und die 8 Gruppen der Liga CNC 3 ermitteln in gesonderten Endrunden ihre Meister. Ergebnisse und Tabellen

     
  • Weissblaue Bombe • Bayern siegt im DPV-Länderpokal 2019 • Dank dreier 4:1-Siege am zweiten Tag und tätiger Mithilfe von Mannschaft NRW, fängt das Team des LV Bayern die baden-württembergische Equipe noch auf der Zielgeraden ab und gewinnt erstmals den DPV-Länderpokal. Platz 2 geht an die Saar, Bronze ins Ländle. Siehe Bericht DPV

     
  • Bayerns Juniors glänzend. Mit 7 Siegen und nur einer ganz knappen Niederlage, nach acht gespielten Runden, sind die BPV-Juniors massgeblich mitverantwortlich für den grossartigen Sieg des LV Bayern. Zudem sind sie, wie letztes Jahr, wieder bestes Juniorteam der Veranstaltung. Auch Damen und Espoirs schlagen sich mit je 6 Siegen hervorragend. Sogar Bayerns Männer tragen noch 7 Siege zum Gesamtscore bei, auf zwei Teams verteilt. Quelle BPV

     
  • DPV wollte, wie der online-Berichterstattung zu entnehmen war, ein Zeichen setzen und den Länderpokal als alkoholfreie Veranstaltung durchziehen. Alkoholische Getränke sollte es nur für Zuschauer geben. Dass dies frommer Wunsch blieb, vermittelt die Nachricht "Alk im Spiel" auf ptank.de.

     
  • Bay. Ergebnisse DPV-LP
    Bay - Nord 3:2
    Bay - NRW 4:1
    Bay - BaWü 2:3
    Bay - Hess 2:3
    Bay - Ost 3:2
    Bay - Saar 4:1
    Bay - RLPf 4:1
    Bay - NiSa 4:1

    Matthias Ress bedient auf der BPV Homepage einen Ergebnisdienst für die bairischen Fans.

     
  • DPV-Länderpokal 2019 in Heerlen: DPV berichtet in Text und Bild.

     
  • Petanque Südbayern weist darauf hin, dass im BPV mit Susanne Grube eine neue Beauftragte für das Lizenzwesen ihre Arbeit aufgenommen hat. Dem BPV selbst ist der Vorgang keine Meldung wert. Grubes Name taucht lediglich unkommentiert in der Liste der BPV-Beauftragten auf. Dafür darf unter der Rubrik BPV-Geschäftsstelle immer noch Andrea Bärthlein die Lizenzen bearbeiten.  

     
  • Die Mannschaftsaufstellungen der neun beteiligten Landesverbände am DPV-Länderpokal findet der Interessent schön aufbereitet auf BouPa, sowie bei DPV und PA, wobei anscheinend noch etwas Uneinigkeit über die Besetzung des niedersächsischen Aufgebots besteht.

     
  • Bairischer Sieg beim 28. Maultaschenturnier in Reutlingen am gestrigen Sonntag, 03.11.2019. Gero Rohde (BouPa) gewinnt zusammen mit dem Stuttgarter Johannes Hirte gegen Christian Bossert aus Rastatt und Philippe Jankowski (Malsch) wegen des schlechten Wetters per Münzwurf. Halbfinalisten und gemeinsame Dritte die Duos Nacer Bourahla (Heidelberg) / Johannes Frick (Ravensburg) sowie Niclas Zimmer (Freiburg) / Andreas Hermann (Freiburg). 87 Teams standen am Start. Quelle Raju Rohde.

     
  • Meisterhafter Schlusspunkt im Qualif’ Masters 2020 • Philipp Quintais, Dylan Rocher und Didier Hamel gewinnen das Finale des National von Caen, dem letzten Turnier der Serie gegen Alex Moisson, Logan Amourette und Jimmy Thuillier mit 13:7. Quelle: boulistenaute.com

     
  • Mit Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes wird das „young meeting“ des DPV am 16./17.11.2019 in Sankt Goar gefördert. Zweck des Treffens: Nicht näher erläuterte „Workshops rund um die Themen Boule & Jugend“. Eingeladen sind, in freier Interpetation des Begriffs Jugend, Teilnehmer*innen bis 26.

     
  • SA/SO 2.3.11. • Caen passieren, wir bitten um Entschuldigung • Nicht, wie von uns fälschlich gemeldet, das Supranational d’Orange bildet den Abschluss der Qualifikationsturniere Masters de Petanque 2000, sondern das 8. National de la Ville de Caen im normannischen Dept. Calvados. 356 Equipen sind am Start.

     
  • Beau jeues • Spannende und hochklassige Matches in Hülle und Fülle, Trophee L’Equipe 2019 auf Youtube.

     
  • • Alte Schwätzer • Nr.1Nr.2Nr.3

     

petanque club neuburg

 

Spiel und Training beim PC Neuburg. Achtung Änderung: Wir spielen nun jeweils Samstag und Dienstag ab 14:00 Uhr auf dem Karlsplatz in der "Oberen Stadt". Gäste, Anfänger, Profis, Kinder, Senioren, Frauen, Männer sind stets willkommen! Sprechen Sie uns an, wir haben immer ein paar Kugeln zur Ausleihe parat und geben gerne einen "Schnellkurs".


TERMINE: SA 07.12. Hallenmeisterschaft Regensburg, Vorrundengruppe 3, PC Moskau, BC Regensburg1, VSV Kemnath und PC Neuburg, Funsporthalle Regensburg, Beginn 10 Uhr.
SO 08.12. Glüh(sch)wein-Turnier des PC Ingolstadt, Ingolstadt Antoniusschwaige, Super-Mêlée, 4/5 Runden Schweizer System (vereinfacht). Zeitlimit 50 M., Beginn 11 Uhr.


Kleine Bitte an unsere Gäste, die mit dem Wohnmobil anreisen.


Ich will Mitglied beim PCN werden!


 

Regeln am Arsch vorbei


Integra Soziale Dienste


sommerakademie logo 01 3

 


Perletti Logo ohne Claim