Banner

Wenn man einer Meldung von France Press Agence (FPA) Glauben schenken darf, zeichnet sich nach dem Aus des olympischen Traums doch noch eine versöhnliches Ende für den internationalen Petanquesport ab. Pétanque wird paralympisch.

Mit dem Hinweis auf die Entstehungsgeschichte des Pétanquespiels, das als statische Variante des dynamischen Jeu Provençal für körperlich beeinträchtigte Personen entstand, hatten die Verantwortlichen des Pétanque-Weltverbands FIPJP überraschend Erfolg beim Internationalen Paralympischen Komitee mit Sitz in Bonn. Pétanque soll bereits 2020 in Tokio Teil der paralympischen Sportfamilie werden. Die Paralympischen Spiele, auch Paralympics genannt, sind die an die olympische Idee angelehnten globalen Sportwettbewerbe für Sportler mit Behinderung.

Was den olympischen Prüfern missfiel, fand Anklang bei der technischen Kommission der Paralympics für die Auswahl geeigneter Sportarten. Die Behindertensportfunktionäre hatten Pétanquewettbewerbe in der Vergangenheit beobachtet und kamen zum Ergebnis, daß Pétanque defacto Behindertensport sei. Der derzeit gültige Regelkanon der FIPJP müsse jedoch für die Paralympics noch behindertenfreundlicher werden. So dürfen sich in Zukunft beide Teams während des gesamten Spiels unmittelbar am Wurfkreis, der auf einen Durchmesser von 120 cm anwächst und frei formbar sein wird, aufhalten. Auch Sitzgelegenheiten werden erlaubt sein. Grundsätzlich obliegen dem Schiedsrichter zukünftig alle Handlungen, die geistige und körperliche Anstrengung erfordern. Er beurteilt den Spielstand, gibt Spielanweisungen, erklärt die Regeln und ist für das Messen zuständig. Weiteres Hilfspersonal kann bei Bedarf zur Spielleitung hinzugezogen werden. Eine revolutionäre Neuerung und einzigartig im gesamten Sportwesen: In bestimmten Spielsituationen kann ausgelost werden, ob eine bestimmte Regel angewendet werden oder eine sogenannte "décision spontanée" gefällt werden soll.

IMG 0111Foto links: Prototyp eines der neuartigen VMs. Die Anzahl der Bedienelemente soll den Vernehmen nach noch drastisch reduziert werden. Die vielen Tasten haben sich in Probeläufen für die einen Großteil der Bouler als nicht praktikabel erwiesen. 

Der Zeitabstand zwischen zwei geworfenen Kugeln darf in Zukunft bis zu 5 Minuten betragen, auch
wird ein Wurf nun aus frei diskutierbaren Gründen wiederholt werden dürfen. Magnetische Zielkugeln
werden obligatorisch sein, damit sie wie die Spielkugeln mit den neu entwickelten Ventouse-Magnétique, kurz VM genannt, vom Wurfkreis aus zurück geholt werden können. Auch die Nachjustierung bereits geworfener Kugeln ist mit diesen elektronischen Hilfsmittel nun möglich und erlaubt.

Statt olympischer Akkuratesse erleben wir bald mehr Flexibilität und freie Interpretation, ganz im Sinne von Ernest Piotat, des Erfinders des Pétanquespiels. Die FIPJP will für die Zukunft die Regeln rigros eindampfen und strebt statt eines für die Mehrheit der Bouler unverständlichen Regelhefts ein übersichtliches Merkblatt mit griffigen Stichworten und Icons an. In nicht allzuferner Zukunft soll eine Smartphone-App auf Iconbasis alle Spielentscheidungen treffen und somit auch Schiedsrichterentscheidungen überflüssig machen.

Michelle Dessécher-Courtoise, Sécretaire Général der FIPJP: "Mit unseren Reformen tragen wir einer umsichgreifenden Bewegungsunwilligkeit und Kogniparese Rechnung. Komplizierte Sachverhalte sind nicht mehr zeitgemäß. Das zukünftige Pétanqueregelwerk muss in einer Twitterbotschaft oder einem Facebookbeitrag vermittelt werden können, das sind wir unseren Mitgliedern schuldig.


 

Stempel small hellblau

 

  • Romain FourniéFrédéric BauerKévin Malbec und Kévin Philippson gewinnen die 3. Ausgabe der 72h von Saly im Senegal gegen Abdessamad El Mankari, Mohamed Ajouad und Hodayfa Bouchgourd aus Marokko.
    Quelle Boulistenaute
     
  • Wer die Ergebnisse der Bezirksoberliga Südbayern auf der BPV-Seite vergeblich sucht, findet sie auf https://www.petanque-suedbayern.de/

     
  • Der PCN veröffentlicht alle Einladungen zu Turnieren, die ihm ins Haus flattern, auch diese hier: Der A.S.D. Circolo San Giacomo lädt ein zum XXXIV Pallino d’Oro - Memorial T. Arbustini Doublettes maschile und zur XIII Trofeo Citta di Imperia femminile 2:2 am Sonntag, 12. Mai in Imperia/Ligurien. Startgebühr jeweils 12 pP., Jeans verboten. Die italienische erste Reihe mit Rizzi, Cocciolo, Goffredo, Dutto, Bottero oder Amormino macht auch mit.

     
  • 1. Turnier 70+ beim 1. Boule-Club Germering, Bouleplatz an der Stadthalle Germering am SO 19. Mai 2019, 3:3 formée, 4 Runden Schweizer System, 5,00 € p.P., Kaffee und Kuchen sind frei. Spenden werden angenommen.

     
  • Petanque-Bundesliga: München startet mit zwei knappen 2:3-Niederlagen gegen Horb und Herxheim und gewinnt ebenso knapp mit 3:2 gegen Vorjahresmeister Malsch, der sich ebenso zwei Niederlagen leistet. Von 9 Begegnungen in Rastatt enden 8 mit dem engstmöglichen Ergebnis, lediglich das 4:1 von Malsch gegen den sieglosen Aufsteiger Tromm fällt aus der Reihe. Überraschung: Der andere Aufsteiger Saarbrücken bleibt ungeschlagen. Eindeutigere Ergebnisse In der Düsseldorfer Halle: Die Gastgebermannschaft und der Nachbarclub aus Bad Godesberg dominieren und führen nun zusammen mit Neuling Saarbrücken die erste Bundesliga-Tabelle an. Aufsteiger Mülheim kann gegen starke Gegner nicht gewinnen und liegt am Tabellende. Bayerns Sportreferent meinte vor Beginn der Bundesliga in einem Kommentar, daß für die personell veränderten MKWU alles drin sei, sowohl nach unten als auch nach oben. Zwei Niederlagen schränken eine dieser Richtungen nun doch schon etwas ein.

     
  • 14. Offene Schwabmünchner Stadtmeisterschaft, 1. Mai 2019, Schwabmünchen, 2:2 form, lizenzfrei, ES 9:30, SB 10:00, 5 € pP

     
  • SA 27.04.2019, Orech/Prag/CZ, 23. Barona-Prasila-Turnier, Doublette, Beginn 9:15 Uhr, SO 28.04.2019, Pirate-Morgan-Turnier, Tête-à-tête, Beginn 9:00 Uhr. Beide Turnier lizenzfrei.

     
  • Ligen nichts als ligenDie Saison hat begonnen, auf www.boule-ligen.de findest Du alle Links zu allen Verbandsligen in Deutschland

     
  • WM-Härtetest: Luzi Beil von der MKWU holt sich zusammen mit Carsta Glaser am SA 6. April einen dritten Platz beim 16. Geusemer Fühjahrsturnier in Geinsheim und tagsdarauf SO 7. April erneut Platz 3 beim Storchenneschd-Turnier in Bornheim/Pfalz. Quelle: petanque-aktuell

     
  • Ortswechsel: Die ürsprünglich in Schnackenwerth geplante Kombiveranstaltung Bairische Meisterschaft / DM-Quali Frauen findet nun in Burgthann statt. Der Termin SO 8. September bleibt unverändert.
     
  • Dominique Probst und Matthias Weiss, MKWU/Wetzelsberg gewinnen die 20. Sinzing Open in Viehausen durch Losentscheid gegen Ede Hartmann und Nils Deichner beide Schweinfurt. Bericht BPV

     
  • Favoritenstürze 2 und Heimsieg. Bernd, Tobias und Björn Lubitz gewinnen das 33. Bochum Ouvert, viertes Turnier des Grand Prix d’Allemagne 2019, vor ihren Vereinskollegen Saleh, Nageler und Weitzel. Hocheingeschätze nationale Prominenz landet zuhauf unter „ferner liefen“. Quelle: petanque-aktuell.de

     
  • Favoritensturz 1. Maison Durk, Jean Feltain und Pierre Maurel besiegen im Endspiel des 32. Supranational in Cannes-La Bocca die hohen Favoriten Henri Lacroix, Dylan Rocher und Stefan Robineau mit 13:9. Das Damenendspiel gewinnen Florence Schopp, Cindy Peyrot und Fabienne Chapus gegen Nadia Djabri, Cécile Kozohorsky und Manuella de Oliveira mit 13:8, Quelle: boulistenaute.com

     
  • Der PC Neuburg hat seine Meldung für den BPV-Pokal wegen der geänderten Teilnahmebedingungen zurückgezogen. Neuerdings muß statt der bislang üblichen zwei Spielrunden mit drei Doubletten und zwei Tripletten eine zusätzliche Runde mit 6 Einzeln (!) ausgetragen werden. Dafür wurde die Endrunde von 8 auf 4 Teams reduziert. Siehe auch unser Bericht

     
  • Der DPV hat der Offenen Fürther Stadtmeisterschaft des TV Fürth 1860 / Abt. Petanque, den Rang eines DPV-Masters zugebilligt. Damit ist erstmals eine bairisches Turnier und ein Turnier für Doubletten als DPV-Ranglistenturnier anerkannt worden. Termin: 05./06. Oktober 2019. Die anderen Mastersturniere, allesamt für Tripletten finden in Edingen-Neckarhausen, Düsseldorf, Berlin, Travemünde und Stuttgart statt.

     
  • Die VHS Neuburg bietet in Zusammenarbeit mit dem Petanque Club Neuburg zwei Schnupperkurse für Petanque-Einsteiger an. Termin: 21. und 28. Mai 2019 am Karlsplatz

     
  • Der Termin für die Neuburger Boules Stadtmeisterschaften steht fest. Doublette formée, lizenzfrei, Samstag, 27. Juli 2019, Beginn 10 Uhr, Karlsplatz Neuburg.

     
  • BPV - Turnierkalender 2019..................................... DPV - Veranstaltungen 2019.................................... CEP - das tut sich in Europa 2019........................... FIPJP - Weltmeisterschaften 2019..........................

     
  • DPV Icon Respekt

     

petanque club neuburg

 

Spiel und Training beim PC Neuburg während der Sommerzeit (ab 31. März 2019):

ACHTUNG: An KARFREITAG, 19. April ruht der Spielbetrieb in Neuburg.

Jeweils am Dienstag und Freitag ab 17 Uhr auf unserem Bouleplatz am Karlsplatz. Gäste, auch Anfänger, Kinder, Senioren, Frauen, Männer sind stets willkommen! Wir haben immer ein paar Kugeln zur Ausleihe parat und geben gerne einen "Schnellkurs".


Regeln am Arsch vorbei

Besondere Regeltipps !


 Termine in Neuburg und um Neuburg herum!


Ich will Mitglied beim PCN werden!


Der PCN arbeitet zusammen mit:

Integra Soziale Dienste


sommerakademie logo 01 3


vhs anzeige fur pcn


Perletti Logo ohne Claim