Banner

GraupelschauerOffizielle Pétanque-Spielregeln der FIPJP (In der Fassung der deutschen Ausgabe vom 24.Oktober 2018). Artikel 21 ● Zeitvorgabe.

Sobald die Zielkugel geworfen ist, verfügt jeder Spieler über maximal eine Minute, um seine Kugel zu spielen. Diese Frist läuft von dem Zeitpunkt an, an dem die Zielkugel oder die zuvor gespielte Kugel zur Ruhe gekommen ist und, wenn ein Punkt gemessen werden muss, nachdem die Messung abgeschlossen ist. Dieselben Bestimmungen gelten auch für das Werfen der Zielkugel.
Jeder Spieler, der diese Bestimmungen nicht einhält, zieht sich die im Kapitel „Disziplin“ in Artikel 35 vorgesehenen Strafmaßnahmen zu.

Nachbemerkung: Das Sprichwort, "der April macht was er will", hat durch den Klimawandel seine Gültigkeit verloren. Der März ist nun mit seinen Wetterkapriolen der neue April und Spielverderber.


 

Die Etappenorte der 20. Jubiläums-Masters-de-Petanque Saison 2019 stehen nun endlich CARTE MDP19 LOGO DATES 01fest.

Vom 5. Juni bis 3. September kämpfen die sieben vorausgewählten und -qualifizierten Equipen an diesen sieben Etappenorten um einen Platz beim Finale der besten Vier in Marseille. Der bisherige Finalort Istres hat ausgedient.


1. Nevers vom 5./6. Juni
2. Cháteaurenard, 19./20. Juni
3. Agen vom 3./4. Juli
4. Romans-sur-Isère, 17./18. Juli
5. Clermont-Ferrand, 24./25. Juli
6. Cluses, 31. Juli / 1. August
7. Montluçon, 6./7./8. August
Finale Marseille am 3. September

Deutsche Masters-Fans müssen dieses Jahr etwas weiter reisen, denn  Quarterback hat heuer leider keinen elsässischen Etappenort berücksichtigt. Weißenburg oder Illkirch-Graffenstaden, in den vergangenen Jahren, lagen schon sehr günstig für viele süddeutsche Zuschauer.

Julien Clerc, Marketing Direktor von Quarterback, will die Jubiläumssaison besonders feiern und kündigt für die Zuschauer ganz besondere Überraschungen an. Man darf gespannt sein.

Quelle: Pressemitteilung Quarterback

Hier einige unserer ergänzenden Berichte zum Thema:

montoro-durk-puccinelli-a-hatchadourian-sind-masters-de-petanque

masters-de-petanque-alter-fuchs-und-junge-wilde

masters-de-petanque-2019-fast-komplett

die-loewen-vom-atlas-in-der-arena-der-masters-de-petanque

bella-squadra

franzosen-stellen-sich-breiter-auf


 

Während das gesetzliche Renteneintrittsalter in Frankreich für Volleinzahler in die Rentenkasse bei 62 Jahren liegt, verlangt der Gesetzgeber hierzulande vom Regel-Rentner volle Leistungskraft bis 66.

Im Petanquesport haben dafür die deutschen Bouler klar die Nase vorn und werden vom Verband bereits im zarten Alter von 55 Jahren auf das Altenteil gesetzt. Der französische Verband FFPJP hält dagegen auch fünfundfünzigjährige noch für voll leistungsfähig und zieht erst bei einem Alter von 60 Jahren eine Altersgrenze. (CEP 55) Die Differenz zwischen Erwerbsleben und dem Petanquesport beträgt somit in unserem Nachbarland recht harmonische 2 Jahre, während es in Deutschland eine schwer erklärbare 11-Jahres-Kluft gibt.

Frankreich hat die EM 55+ bisher immer boykotiert, eigentlich zu recht, in Anbetracht der Umstände. Dieses Jahr haben sich die Franzosen erweichen lassen und sind dabei, mit einem 66-, einem 65- und zwei 63-jährigen.


 

Ruhesanft kleinKeine 4 Wochen ist es her, daß die Petanquewelt, gebannt nach Paris schaute, als eine Runde französischer Sportfunktionäre unter der Leitung eines ehemaligen Wildwasserkanuten dem Welt-Boulesport den olympischen Garaus machte.

Kämpfte da tatsächlich die gesamte Boulesportwelt um Olympia oder nur eine engagierte Fraktion? Die Berichterstattung innerhalb der europäischen Verbände nach der Entscheidung zeigt, daß Olympia zwar ein paar verantwortliche Boule-Gemüter hoch erhitzte, nicht aber den überwiegenden Teil der Boulegemeinde.

Reagierten die Chefs der großen internationalen Dachverbände umgehend, pflichtgemäß und sportlich mit ausführlichen Statements auf das olympische Drama, sah es bei den Verantwortlichen der nationalen Verbände schon anders aus. Vereinzelt traten zwar Verbandswürdenträger wie etwa in Frankreich, der Schweiz, in Luxemburg oder den Niederlanden unverzüglich mit bedauernden, teils sogar sehr emotionalen Kommentaren vor ihre Mitglieder und die Öffentlichkeit. Auch auswärtige Spitzensportler unserer Disziplin, so Dylan Rocher oder Henri Lacroix, zeigten sich betroffen. Im restlichen Europa tat sich dagegen wenig. Kein Wort auf den Verbands-Internetplattformen etwa in Polen, Italien, Schweden, Spanien und anderswo.

Treffen deutsche Petanqueurs auf französische Gegner, wird häufig darüber spekuliert, wie denn die Spielstärke der Gegner einzuordnen ist, wenn die Namen nicht so landläufig sind.

Das International de Sète, als die DPV-Starter, Schaake, Koch und Skiba dem französischen Trio Henri Bauer, Ludovic Milhano und Said Ayach ziemlich knapp in der ersten KO-Runde unterlagen, war so ein Fall. Die drei Franzosen, allesamt mit einer Lizenz, ausgestellt vom Comité départmental de l’Herault werden in ihrem Heimatland bereits von ihrem Verband durch die Art ihrer Lizenz eingestuft.

Ludovic Milhano, für Lattes Sport pétanque (LSP) spielberechtigt, boult mit einer sogenannten „Elite“-Lizenz. Damit ist er einer von insgesamt 94 Spielern, denen der Departement-Verband den höchstmöglichen Spiel-Status zubilligt. Innerhalb des Verbandes bewegt er sich in bester Gesellschaft, die 1:1-Europameisterin Sandrine Herlem, Marie-Christine Virebayre oder Benoit Monros (U23-Kaderspieler) sind die prominentesten „Elite“-Namen.

Milhanos Spielpartner aus Pezenas, Said Ayach und Henri Bauer stehen dagegen in der zweiten Reihe, für sie reicht es nicht bis ganz nach oben. Beide spielen mit einer von insgesamt 997 im Herault vergebenen Lizenzen der Klasse „Honneurs“, die wiederum in 3 Stufen unterteilt ist. Ayach und Bauer sind hier H1 klassifiziert.

Insgesamt vergab das Comité des Herault für das Jahr 2019 1091 Lizenzen, die übrigens jährlich validiert werden müssen. Der Interessent schaut hier.


 

Der Bayerische Petanqueverband hat Spieltermine und -orte für Bayernliga, sowie Landesliga Nord online gestellt. Für die Landesliga Süd werden noch Ausrichter gesucht.

Bayerns höchste Spielklasse startet am 13. April zweigeteilt mit 6 Teams in Schweinfurt mit dem BC Mechenhard, dem LL-Nord-Aufsteiger BC Oettingen, BCI Röthenbach, BF Niedernberg, Vizemeister Noris Cochonnets und den Schweinfurter Kugellegern. In Kochel am See treffen sich mit Meister 1. MKWU 2, Augsburger BC, Boule Party München und der Ratisbonne aus Regensburg 4 Mannschaften. Den 2. Spieltag richtet der BC Oettingen am 25. Mai aus und in Mechenhard werden am 22. Juni dem 3. Spieltag Meisterschaft und Abstieg entschieden.

Die Landesligisten Nord treffen sich zum ersten Spieltag beim BC Oettingen (13. April), TV Fürth 1860 und die Boulefreunde Niedernberg sind die Gastgeber am 25. Mai und am 22. Juni. Um den Meistertitel und den Aufstieg in die Bayernliga kämpfen die LL-Aufsteiger PPC Dornstadt und BC Marktheidenfeld, der Bayernligaabsteiger FT Hof, sowie BC Oettingen 2, BC Würzburg, BF Niedernberg 2, PC Burgthann, TV Fürth 1860, ZZ Nürnberg sowie Vizemeister 1. BCP Aschaffenburg.

Die Südstaffel der Bayerischen Landesliga mit 10 Mannschaften bilden die Aufsteiger BO Landsberg und TV Etterzhausen, die MKWU-Teams 3, 4 und 5, der PC Ingolstadt mit dem Überraschungsvizemeister Team 1 und seiner zweiten Mannschaft, sowie PC Sauerlach, FC Tegernheim und Bayernligaabsteiger 1. PC Goggolori Weilheim. Spieltermine wie Bayernliga und LL Nord. Eventuelle Ausrichter zieren sich noch.


 

"Ein wahrer Film über Boules“ ist der Name einer französischen Aufklärungskampagne über Prostata- und Hodenkrebs. Der Werbespot bedient sich der Metapher Petanque, um Männer zu ermutigen, auf ihr "Material" zu achten. Der humorvolle kleine Film wurde von den Verbänden Movember und Cerhom produziert. Beide kämpfen gegen männliche Krebserkrankungen.

Der Videoclip, realisiert von Antoine de Bujadoux, wurde im Pariser Pétanque-Club Lepic-Abbesses aufgenommen. Künstler aus bekannten französischen Serien haben sich freiwillig für die Sache engagiert. Die Schlußworte des Videos zielen darauf ab, Männer jeden Alters mit Humor zu sensibilisieren: "Pass auf deine Boules auf", warnt einer der Schauspieler.

Die US-Stiftung Movember ist bekannt durch ihre Schnurrbart-Aktion gegen Krebserkrankung. Die französische Vereinigung Cerhom wurde vom Onkologen Gustave Roussy ins Leben gerufen.

Prostatakrebs ist die häufigste Krebsart bei Männern vor Lungenkrebs oder Darmkrebs. Hodenkrebs ist am häufigsten bei Männern im Alter von 15 bis 35 Jahren. Wie bei den meisten Krebsarten ist der Schlüssel eine frühzeitige Diagnose, deshalb sind regelmäßige Kontrollen wichtig.

Nach einem Bericht auf Femme actuelle.


 

BreakdancenuevosministeriosDas zieht einem glatt die Hosen aus. Breakdance olympisch, womöglich in Blue Jeans? Boulefunktionäre werden sich ärgern, versuchten Sie doch unseren Sport ohne blaue Hosen olympiafein zu machen.

 

Das Organisationskomitee der Olympischen Spiele 2024 hat heute offiziell erklärt, daß es die Boulesportarten (Raffa, Sportboule und Pétanque) nicht für die Spiele in Paris vorschlagen wird.

Stattdessen werden die Pariser Chefplaner dem IOC und seinen Kommissionen Sportklettern, Surfen, Skateboarding und Breakdance vorschlagen. Nach dem geplanten Verfahren muß Paris seine Vorschlagsliste im März dem IOC vorlegen. Aber Achtung, der endgültige Zuschlag durch die Olympier erfolgt erst 2020 nach den olympischen Sommerspielen in Tokio.

Eine Bombe, oder war es vorherzusehen? Hat das OK mit dieser Auswahl ein Luftloch oder ein Carreau geschossen? Es wird wohl viel zu diskutieren geben.

In einer Pressemitteilung, veröffentlicht auf boulistenaute.com, beklagt der Präsident des französischen Verbandes FFPJP, Joseph Cantarelli, "daß man es wohl hinnehmen müsse, daß nicht mehr ausschließlich die Grundwerte des Sports an sich zählen würden, sondern vorzugsweise der mediale Erfolg eines Sports im Vordergrund stehe. So sei aber nun mal die Entwicklung in unserer Gesellschaft".

Quelle: https://www.rtbf.be


 

Ein Interview, mit den beiden niederländischen Petanque-Spieler Kees Koogje und Edvard Vinke auf www.sports.vice.com, sorgte für Schlagzeilen in der Bouleszene bis runter nach Neuseeland. Die beiden Kaderspieler und WM-Starter plaudern unter anderem über verbreitetes Doping im Petanquesport und ziehen auch gleich über den Nachbarn Belgien her. Auf die Frage, was denn verwendet würde, nennen Vinke und Koogje Ritalin (auch Kinder-Koks genannt), Kokain und Cannabis. Vinke: Ich kenne genug belgische Spieler, die Kokain verwenden. Sie gehen kurz auf die Toilette und werfen danach fehlerfrei.

Nach der Suspendierung des indischen Verbandes kurz nach den 2:2-Asienmeisterschaften im indischen Bhubaneswar/Odisha im vergangenen September, hat nun der Asiatische Petanqueverband ABSC auch die Mitgliedschaft der Malaysischen Föderation ausgesetzt.

Eine Begründung wurde, wie seinerzeit beim Ausschluss Indiens, nicht veröffentlich, wohl aber wieder der folgende Text: Asian Boules Sport Confederation was established upon good intentions to build up a harmonous community and relationship among countries and people who love boules sport. Therefore, we reserve the rights to deny individuals with offensive words or aggressive actions which may cause unpleasant ambience or uncomfortable feelings to the whole.

Wer nun durch welche Aktionen unpleasent ambiance oder uncormfortable feelings verursacht hat, bleibt schleierhaft. Unverständlich auch, warum nicht nur „Individuals“ sondern gleich komplette Verbände bestraft werden. Vielleicht erfolgt ähnlich wie beim Ausschluss Indiens, als kurz darauf dessen politischer Erzfeind Pakistans in den ABSC aufgenommen wurde, auch jetzt eine weitere Neuaufnahme. Malaysias Nachbarn Thailand, Vietnam, Singapur, Indonesien, Brunei und Philippinen sind aber allesamt schon Asienverbandsmitglieder. Die Angelegenheit ist auch deshalb erstaunlich, weil der Präsident des Asiatischen Verbandes, Herr Tan Sri Dato Seri Mohamad Noor Abdul Rahim, Malaysier ist. Es darf weiterhin gerätselt werden.


 

Stempel small hellblau

 

  • SA/SO 21./22.09.2019 Schüttorf, 17. DM 3:3 der Frauen. Das Finale im B-Turnier bestreitet BaWü06 mit Würthle, Janke und Krieger gegen Nord03 mit Emken, Fuhrmann, Pryzwarra

     
  • EM Tir de précision VF und HF: Frankreichs Christophe Sarrio zieht im Viertelfinale gegen Dores POR den Kürzeren, der wiederum im iberischen Halbfinale gegen Martin ESP ausscheidet. Rizzi ITA schaltet Ferrandez MON und Marchandise BEL aus und fordert im Finale den Spanier.

     
  • EM 3:3/Tir M  Vorrunde 3:3: DEU - BEL 1:13, DEU SLK 13:0, DEU - BUL 13:0, DEU - SCO 13:0, DEU - NED 13:8. Poule-Zwischenrunde: DEU - ISR 13:6, DEU - SLO 7:13, DEU - BEL 3:13. Damit ist Team DEU ausgeschieden und erzielt zusammen mit 7 weiteren Teilnehmern einen 9. Rang. Tir/Quali: DPV-Starter Marko Lonken erzielt in der Qualifikationsrunde 23 Punkte. Mit 36 Punkten im zweiten Durchgang fehlen in der Addition 6 Punkte zum Erreichen der Endrunde. Endergebnis Platz 10.

     
  • Albena hatte bereits 2015 die Petanquemänner zu Gast. Die damaligen 3:3-Europameister hießen Loy, Rocher, Hureau und Lacroix aus Frankreich. Schweiz, Monaco und Spanien auf den Plätzen. Rizzi ITA schoß sich bei den Tireuren zum Titel, Logan BEL, Rocher FRA und Valent SLK folgten dahinter.

     
  • LV Bayern erfolgreich bei der DM Jugend • Einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze für Bayerns Nachwuchs bei dem DM in Diefflen. Dazu kommt noch Gold für Gabriel Huber in einer NRW-Junior-Formation. Alle Ergebnisse, detailliert, jetzt auch frei zugänglich auf der Homepage des DPV. Ganze Arbeit von Jan Mensing.

     
  • Frankreich auf Kurs • Nur 12 Punkte insgesamt machen die 5 Vorrundengegner Frankreichs, wobei Slowenienen und Schweden(!) komplett leer ausgehen. Belgien zieht sich mit 8 Punkten sehr respektabel aus der Affäre, Spanien und der Slowakei gelingen jeweils nur 2 Punkte. Wales bekommt im Poule 1 ein Fanny in drei Aufnahmen. Danach spreizt sich der noch amtierende Europameister Holland zwar stärker ein, muß aber Fazzino, Foyot und Lagarde letzlich mit 13:9 ziehen lassen. Wer soll die Franzosen noch stoppen? Die Viertelfinals: FRA - ESP, FIN - POL, SWE - GER, MON - NED.

     
  • EM 3:3 55+ Albena / BulgarienMO • DEU feiert Siege gegen Griechenland 13:3, und Dänemark 13:11 und erleidet eine Niederlage gegen den EM-Bronzemedaillisten 2017 Monaco mit 6:13. DI • 13:8 gegen Belgien und 13:1 gegen England ergeben Platz 5 für den DPV in der Vorrunden-Abschlußtabelle. Ohne Niederlage ist nur FRA. In der Poulezwischenrunde revanchiert sich Dänemark im ersten Spiel in Gruppe 4 mit 13:6 gegen DEU für die 11:13 VR-Niederlage. Gegen Lettland gelingt dem DPV anschließend ein 13:5. Weil Finnland gegen Dänemark 13:12 gewinnt, kommt es nun zum dritten Aufeinandertreffen mit dem skandinavischen Nachbarn. Das DPV-Team dreht den Spieß wieder um, gewinnt mit 13:9 in der Barrage und steht im Viertelfinale gegen SWE. Chapeau!

     
  • Allgemeines Nörgeln über den frisch aufgeschütteten Boden in der Sporthalle in Albena, weil Kugeln hüpfen oder sich in den Kies eingraben. Nach Artikel 5 der offiziellen Petanqueregeln der FIPJP wird Petanque auf jedem Boden gespielt. Je schwieriger um so besser, sollte man meinen, es ist schließlich EM. Wenn der darunterliegende Schwingboden Schaden leidet, haben demnächst höchsten die heimischen Volleyballer Grund zur Klage. Warum bei Sonnenschein und 30 Grad Außentemperatur überhaupt in der Halle gespielt werden muß, weiß vermutlich nur die CEP. Das wäre jedenfalls ein Grund zu Nörgelei.

     
  • Italien räumt ab • Bei der Raffa(Boccia)-EM in Innsbruck / Österreich, in der vergangenen Woche, dominieren die Athleten aus dem Mutterland des Bocciasports mit 4x Gold und 1x Bronze in den 5 Kategorien (Einzel, Doppel M und W und Mixed). Gastgeber Österreich gelingt ein Sieg durch Niki Natale im Frauen-Einzel. Die Europameisterschaften bedeuteten gleichzeitig für die sieben Bestplatzierten in jeder Disziplin die Qualifikation für die WM 2021. Bericht und Ergebnisse

     
  • Petit Prix • Der Große Preis von Frankfurt am 17. August ist das letzte Turnier, das in der Berichterstattung des Grand Prix d’Allemagne Berücksichtigung findet. Inzwischen sind bereits 4 weitere Turniere der Serie absolviert. Aktualität geht anders.

     
  • SO 15.09. Ensdorf (Saar) • Zapperment Lothar Fetzner, Gerhard Polzer und Werner Janzer, allezamt von der Boule SG Wilde 13 Stutensee (BaWü), heißen die Deutschen Meister 55+ im Triplette 2019. Im Finale besiegen sie das Trio Hess04 mit Andreas Dorsch, Farouk Brahimi und Frank Lückert mit 13:4. Das B-Turnier entscheiden die Saarwellinger Avaria-Espinoza, Heyden und Hoffmann (Saar04) mit 13:5 gegen Schaefer, Liebscher und Millich (BaWü28) für sich.

     
  • Resultate von den 25. Deutschen Petanquemeisterschaften Jugend sind nur für Zuschauer direkt vor Ort in Diefflen erhältlich und exklusiv für Kunden des hinlänglich bekannten US-Datenhändlers. 58 Teams bei Jugendlichen und Kindern treten an. Aufgepimpt wird das spärliche Jugendfeld durch 16 Teams mit jungen Erwachsenen (U23). Man wird sich wohl gedacht haben, daß sich da die Berichterstattung für eine breite Öffentlichkeit auf der DPV-Homepage nicht lohnt. Lieber Kräfte bündeln für wackelige Amateurvideos vom kommenden Altmännerevent in Bulgarien.

     
  • SA 07.09. Viktor-Pfeifer-Turnier Schwabmünchen. Etwas verspätet, aber immerhin, die Ergebnisse:
    1.   Kader Schätzlein/Jürgen Killi (Weilheim/MKWU)
    2.   Thuong van Dang/Tuan Tran (SMÜ/Augsburg)
    3.   Ting/Lai (Augsburg)
          Michael Meinike/Kahled Labidi (München)
    5.   Sebastian Lechner/Vincent Behrens (MKWU)
          Tek/Jürgen Wachowski (ABC/Freilassing)
    7.   Max Beil/Christian Faimann (Sauerl./Lindenb.)
          Toni Phophan/Hao Nguyen (Augsb./Weilheim). Quelle Heinz Reisser

     
  • SA 28.09.2019 • 6. Naabtaler Herbst-Turnier in Etterzhausen. 2:2, Poule, KO A/B, Lizenzpflicht, 5 € Startgebühr p.P.

     
  • SO 22.09.2019 • Der RPC Dornstadt veranstaltet wieder sein mittlerweile 13. Goldkugel-Turnier in Nördlingen. Alle wichtigen Angaben HIER

     
  • Der BPV legt Geschäftsstellenleitung und Lizenzverwaltung zusammen und sucht ein/e Geschäftsstellenleiter*in auf Basis der Ehremamtspauschale. Stellenbeschreibung und Bewerbungsadresse hier.

     
  • Reisen bildet, Fernreisen bildet mehr - Das DPV-Männerteam darf bei der kommenden EM in Albena erstmals das neue, von Deutschlands Trainerriege erdachte, offensive Spielkonzept bei einem internationalen Großturnier in die Tat umsetzen. Die Verantwortlichen können dabei jedoch nicht die Früchte ihrer Arbeit ernten. Der Chef des Ganzen sowie sein Assistent haben eine plötzliche Liebe zum Frauenpetanque entdeckt und opfern sich für eine Fernreise nach Kambodscha auf.

     
  • SO 08.09.2019, Bayerische Meisterschaften 3:3 Frauen in Burgthann • Frankens Frauen Forn, Andrea Deiters, Waltraut Nowak (TV Fürth) und Hilu Welker (Burgthann) gewinnen. Marlene Raux, Heidrun Karpinski (PCNC) und Nelly Krug (ZZ Nürnberg) auf Platz 2. Christina Bonsack, Anne Winterling und Inge Reichold-Meye (Burgthann) werden Dritte. 13 Trios waren am Start. Quelle Moni Krämer.

     
  • SA 07.09, Donau Doublette beim PC Straubing, Josti und Uwe Bütter (FC Tegernheim) besiegen in einem engen Finale, bei widrigen äußeren Bedingungen, Conny Pilgrim und Jochen Keil (ZZ Nürnberg) mit 13:12. Gemeinsam Dritte, Petra und Gerhard Groß (Schnackenwerth) sowie Lola und Markus Hermann (PCNC). Quelle: PeSue

     

petanque club neuburg

 

Spiel und Training beim PC Neuburg vom 31. März bis 27. Oktober: Dienstag und Freitag ab 17 Uhr auf dem Karlsplatz. Gäste, Anfänger, Profis, Kinder, Senioren, Frauen, Männer sind stets willkommen! Wir haben immer ein paar Kugeln zur Ausleihe parat und geben gerne einen "Schnellkurs".

Kleine Bitte an unsere Gäste, die mit dem Wohnmobil anreisen


Regeln am Arsch vorbei

Termine in Neuburg und um Neuburg herum!


Ich will Mitglied beim PCN werden!


Der PCN arbeitet zusammen mit:

Integra Soziale Dienste


sommerakademie logo 01 3


vhs anzeige fur pcn


Perletti Logo ohne Claim