Banner

 

98786352ab62965a07c516ba5d449e8a M

Die amtierenden Triplette-Weltmeister, Suchaud, Quintais, Lacroix und Rocher v.l. Foto: FFPJP

 

Die technische Kommission des französischen Petanqueverbandes FFPJP unter Leitung von Jean-Yves Peronnet hat die Titelträger der vergangenen WM in Desbiens/Kanada erneut für die Weltmeisterschaft nominiert. Damit haben Henri Lacroix, Dylan Rocher, Philippe Suchaud und Philippe Quintais die Chance, ihren Titel dieses Jahr im schweizerischen Prilly/Lausanne zu verteidigen. Auch Dylan Rocher, der in Kanada unter äußerst umstrittenen Umständen die Weltmeisterschaft im Präzisionsschiessen gewann, darf sich zur Titelverteidigung wieder in den Abwurfkreis stellen, wo er sich dann hoffentlich auch halten kann.

Titelverteidigungen sind garnicht so selten in der Geschichte der Weltmeisterschaften für Triplettes. Gleich die ersten Champions De Souza, Marcou und Maraval FRA gewannen bis 1963 dreimal in Folge. Auch italienischen und schweizerischen Formationen gelang das Kunststück nacheinander zu gewinnen. Didier Choupay und Daniel Voisin, beide auch schon beim DPV als Trainer engagiert, holten zusammen mit Christian Fazzino beispielsweise zwei Titel in Folge. Philippe Quintais konnte 1995 und 1996 mit Le Dantec und Philippe Suchaud ebenfalls zweimal in Folge gewinnen. Als Krönung setzte er das Triple-Triple 2001, 2002 und 2003 gemeinsam mit Lacroix, Suchaud und Eric Sirot drauf.

Der Formation Henri Lacroix, Philipp Suchaud, Bruno Le Boursicaud und Thierry Grandet hätte sich in die Annalen als alleinige Rekordhalterin eintragen können, wenn der Verband nach den Titelgewinnen 2007, 2008 und 2010 im Jahr 2012 nicht erstmals einen gewissen Dylan Rocher einsetzte. So gewannen zwar Lacroix, Suchaud und Le Boursicaud ihren vierten Titel nacheinander nicht aber Thierry Grandet. Für Rocher war es damals die erste 3:3-Goldmedaille.

240px Philippe QuintaisPhilippe Quintais, 30 Jahre Petanque-WM-Geschichte im Triplette. Foto Robin Druis, wikimedia commons.

Für den 53-jährigen Philippe Quintais, der allerdings im Endspiel 2018 in Desbiens nicht zum Einsatz kam, werden es nun innerhalb von 30 Jahren die fünfzehnten 3:3-Weltitelkämpfe im Triplette als Spieler sein.

Sein erster Auftritt schloss „Le Duc“ 1990 zusammen mit Milcos und Wattiez in Monaco mit einem dritten Rang ab. Der erste Titel gelang aber bereits ein Jahr später mit Schatz und Simoes in Andorra. Weitere Triplette-Titel folgten 1993, 1995, 1996, 1998, 2001, 2002, 2003 und dann erst wieder 2018. Mit weiteren Bronzmedaillen 1997 und 2000 sowie Silber 1992 und 2002 hat Quintais bei jeder Triplette-WM, bei der er mitmachte somit auch Edelmetall gewonnen.

Vergessen werden soll nicht, dass der in Chartres geborenen Rechtshänder das französische Triplette-Team bei den Championnaten 2007 und 2008 als Coach mit zum Titel führte. Quintais' Lieblingsposition ist Milleu, er angelt gern und als Leibspeis' präferiert er "côte de bœuf". Diese Saison ist er beim Petanque Club St Pierre d'Oléron engagiert. Quellen: wikimpedia, boulistenaute, FFPJP.


 

Stempel small hellblau

 

  • Das selbstkontrollierte "Schiassn dahoam"

    1. Am Goldfischteich, PC Neuburg, 60/66 Pkt.
    2. Fred Rauch, 1. BC Germering, 32 Pkt.

     

    Die Teilnehmer*innen mit Pseudonym sind namentlich bekannt. Wir weisen darauf hin, dass das Schiessen in der Entfernungsreihenfolge 7/8/9 absolviert werden muss. Kompetitor*in "Am Goldfischteich" hat eine zweite Serie beginnend bei 9 Metern geworfen und einen besseren Wert erzielt. Gültig ist jedoch nur der Wert bei korrekter Reihenfolge.

     
  • Bullshit • "Wir verhindern gerade, dass ganz Frankreich bis 30. Juni Boule spielt und dann sollen nur eine Woche später alle „Spucker“ im Parc Borely wieder ihren Spass haben können? Was für ein Bullshit!" Originalkommentar von User Corsicaboom im Boulistenaute-Forum zur Ankündigung der Veranstalter von „Mondial à pétanque La Marseillaise“, am Veranstaltungsfahrplan (5.-9. Juli) festhalten zu wollen.

     
  • Boule boomt in Asien • Mit Turkmenistan und Kasachstan sind im letzten Jahr zwei mittelasiatische Petanqueverbände in die asiatischen Föderation ABSC aufgenommen worden. Auch der indische Verband, hat sich 2019 neu erfunden und darf wieder mitmachen. Die Inder, noch Ende 2018 gefeierte Gastgeber der asiatischen Meisterschaften 2:2 in Odisha, waren kurz danach aus unbekannten Gründen suspendiert worden. Mit 28 Mitgliedern ist der asiatische Verband nach der europäischen Föderation zweitgrößter Kontinentalverband innerhalb der FIPJP. Quelle ABSC

     
  • Bouletraining dahoam • Wer sinnvolle und kostenlose Trainingsanleitungen sucht, schaut im Bouleblog von Franz Bröckl.

     
  • Petanque aktuell Live • Samstag ab 12.30 Uhr, Gespräche und Viertelfinaldurchgänge im Wettbewerb „Wirbleibenzuhauseshooting“.

     
  • 1001 im Durchschnitt • Mit 31031 Besuchen insgesamt verzeichnete die Homepage des PCN im vergangenen Monat März mehr Zuspruch als jemals zuvor. Tagesspitzenreiter, der 10. März, mit 1439 Klicks. Großes Danke an unsere Leser.

     
  • Le couperet est tombé ce jeudi • Am Donnerstag ist das Hackbeil gefallen. So drastisch beschreibt die FFPJP die Absage aller französischen Meisterschaften 2020 (Petanque und Jeu Provencal) die von Juni bis September stattfinden sollten. Dazu beschließt der französische Verband, offizielle Wettbewerbe auf allen Organisationsebenen der FFPJP, bis mindestens 30. Juni 2020 auszusetzen. Falls sich die Lage zur Jahresmitte bessert, würde den Mannschaftswettbewerben (Ligen, Pokal, etc.) Vorrang bei der erneuten Terminvergabe gewährt werden.

     
  • Der oder das Virus? Der Duden gibt Auskunft und erklärt Hintergründe.

     
  • Nieder mit dem Virus • Mit dem "viralen Schuss-Wettbewerb" gelingt der DPV-Berichterstattung möglicherweise die Lösung im Kampf gegen den Erreger.

     
  • Gesagt ist gesagt: “bereits 17 Boulespieler*innen haben sich an einen stillen Ort begeben und ihre 30 (mal mehr mal weniger) Schuss live auf Facebook abgeliefert.“

     
  • Schlappe für Alfons Hörmann • Der Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann (CSU), verliert entgegen allen Erwartungen die Stichwahl um den Landratsposten im Landkreis Oberallgäu. Die Kandidatur von Deutschlands oberstem Sportehrenamtler war u.a. wegen seiner politischen Nähe zu CSU-Innen- und Sportminister Horst Seehofer ziemlich umstritten. Kritiker sahen die Unabhängigkeit des deutschen Sports in Gefahr. Die Allgäuer Wähler*innen lösten das Problem indem sie sich für Indra Baier-Müller (FW) entschieden.

     
  • 100 „beaux gestes“ zeigt boulistenaute.com in einem dailymotion-Video. Anschauen und dann üben, Zeit gäbe es nun in Hülle und Fülle.

     
  • Damen EM 3:3 / TdP verschoben • Wie einem offenen Brief der CEP an die europäischen Verbanände zu entnehmen ist, hat der Europäische Petanque Verband die für 4./7. Juni 2020 geplanten Europameisterschaften Triplette / Tir de precision der Damen in Torrevalega/Spanien vorerst auf den 29. Oktober / 1. November 2020 am gleichen Ort verschoben. Die C.E.P. kündigt auch an, offen und oft zu kommunizieren um die Mitgliedsverbände und deren Präsidenten über die Pläne der C.E.P. auf dem Laufenden zu halten.

     
  • In der Mitgliederliste des BPV ist die SG Petanque Dachau 2020 zwar noch nicht aufgeführt, aber für den BPV-Pokal 2020 schon angemeldet. Dazu passt ein Beitrag in „Dachau aktuell“ über eine neue Pétanque-Bahn im Fondi-Park Dachau.

     
  • BPV Cup 2020 • Gottfried Schaaf, der neue Referent für Breitensport im  BPV, erinnert in einer Mail an den Ablauf der Meldefrist für die Teilnahme am diesjährigen BPV-Pokalwettbewerb am 31. März 2020. Ob, wann und in welcher Form der Cup stattfindet ist jedoch nicht klar. Bisher haben sich 33 Teams aus 24 Vereinen eingeschrieben. 

     
  • Stadtteilfest auf 2021 verschoben • Das für den 16. Mai 2020 in Neuburg geplante Stadtteilfest Schwalbanger wird definitiv abgesagt. Der PC Neuburg hatte noch bei der JHV im Februar beschlossen, sich mit diversen Bouleaktivitäten an der Veranstaltung zu beteiligen. Das Stadtteilfest war als Neuburger Veranstaltung im Rahmen des bundesweiten „Tages der Städtebauförderung 2020“ geplant und soll nun 2021 stattfinden.

     
  • IMG 0204Ein paar Videos von boulistenaute.com auf Dailymotion als Überbrückungshilfe für die kommende Saure-Gurken-Zeit • Ein Klick auf die Gurken zeigt eine Auswahl von Spielen der Trophée l'Equipe.

     
  • Stilblüte oder pauschales Vorurteil? • Der DPV fordert in einem Betrag die Vereine auf, „insbesondere ihre älteren Mitglieder der Jahrgänge bis 1955 und früher, also Menschen, denen sich das Internet als permanente Informationsquelle nicht erschließt, per Telefon oder E-Mail auf dem Laufenden zu halten“.

     
  • Coronavirus • Der Deutsche Olympische Sportbund informiert zum Themenkomplex Coronavirus / Sport und stellt dazu wichtige Links bereit. 18.03.2020