Banner

Statt mit 48 Teams, startet die WM mit nur 42 Equipen. Aus Afrika fehlen Vizeweltmeister Benin, die Elfenbeinküste, Kongo und der Tschad. Anscheinend ist es nicht mehr gelungen, rechtzeitig die Einreisegenehmigungen für diese Teams zu bekommen. Aus Asien sind die Mongolei und Malaisia nicht dabei. Für das olympische Bestreben der FIPJP eine nicht förderliche Situation. Wenn es tatsächlich so sein sollte, wie Le Quoditien.com berichtete, daß vier afrikanische Länder keine Einreisegenehmigung für Quebec bekommen haben, ist das kein Ruhmesblatt für die FIPJP und den Petanquesport.

Tir de precision: Der Weltmeister von 2016 Sok Chan Mean aus Kambodscha scheidet mit 24 Punkten aus. Nicht viel besser, Belgiens Exweltrekordler Claudy Weibel mit 27 Punkten. Der Schweizermeister Patrick Emile muß sich mit 17 Punkten begnügen. Vorn Boulassal/Marokko 50P., Rizzi/Italien 48P., Koogje/NL 47P. und Sangkaew/Thailand 45P. DPV-Mann Sascha Löh erreicht mit 37 Punkten die Repechage. Dylan Rocher schafft 40 Punkte, das VF ist ihm trotzdem zuzutrauen. In der Repechage wirft Sascha Löh 29 Punkte und schließt mit Platz 15 ab. Dylan Rocher holt sich den Titel gegen den Madegassen Taratra Rakotoninosy mit 57 zu 47 Punkten. Die Auftritte des Franzosen werden von Diskussionen über vorgebliche Fußfehler und "blinde" Schiedsrichter in den einschlägigen Foren begleitet.

WM 3:3: Nicht gut vorbereitet scheint der DPV-Kader. Eine 9:13-Niederlage gleich zum WM-Auftaktmatch gegen Schweden, Gejammer über den Boden. Die zweite Partie gegen harmlose Engländer können Stentenbach und Co mit 13:7 gewinnen, holen sich aber zum Auftakt des 2. Spieltages eine 5:13-Klatsche gegen die Eidgenossen. In Runde vier gelingt ein 13:3-Sieg gegen die Slowakei. Zum Abschluß der Vorrunde setzt es dann noch eine 7:13 Niederlage gegen Tunesien. Die besten Acht der Vorrunde: Monaco, Madagaskar, Thailand, Italien, Belgien, Frankreich, Portugal und Tunesien.

Das DPV-Team erreicht Platz 24 der Vorrundentabelle und rutscht gerade noch in die Poule-Zwischenrunde des A-Turniers. Drei Feinbuchholzpunkte gegenüber Finnland geben den Ausschlag. Deutschland trifft in Poule A auf Tschechien (Platz15) und gewinnt mit 13:7. Das zweite Spiel gegen den Poulekopf und die beste Mannschaft der Vorrunde, Monaco, ist eine eindeutige Angelegenheit. Beim 5:13 spart die DPV-Equipe Kräfte für die Barrage gegen revanchegelüstige Tschechen, die sich aber erneut der DPV-Equipe beugen müssen. Mit 13:5 spielt sich Deutschland ins Achtelfinale gegen Madagaskar.

1/8: Gegen den haushohen Favoriten schafft die DPV-Equipe die Sensation der WM und wirft einen bis dahin fehlerfreien, nun scheinbar indisponierten, Weltmeister und Titelverteidiger mit 13:1! aus dem Wettbewerb. Im Viertelfinale wartet nun Senegal auf den DPV.

Die anderen Partien der "Huitièmes": Monaco - USA 13:4, Tunesien - Portugal 13:5, Italien - Neukaledonien 13:6, Marokko - Schweiz 13:9, Frankreich - Belgien 13:11, Thailand - Kanada 13:4 und Spanien - Senegal 11:13.

VF: Deutschland hält bis 7:7 mit, dann gibt Senegal Gas und gewinnt 13:7. Monaco patzt erstmals im Turnier und verliert gegen Tunesien 9:13, Italien gibt beim 12:13 in einer Marathonpartie gegen Marokko den Sieg aus der Hand. Frankreich besiegt Thailand klar mit 13:5. Quelle: svenskboule Bemerkenswert: Drei afrikanische von fünf gestarteten Verbänden im Halbfinale. Von der gigantischen europäischen Übermacht von 25 Teams überlebt nur Frankreich. Antananarivo mit zwei afrikanischen Finalisten war allen Lästermäulern zum Trotz keine Eintagsfliege.

HF: Frankreich fegt in nur 4! Aufnahmen das hilflose Team Senegal mit 13:0 aus dem Zelt und steht gegen Marokko, das mit 13:8 gegen Tunesien gewinnt, im Finale der WM.

Finale: Der 27-fache Titelträger aus dem Mutterland des Petanquesports holt sich in Quebec seine 28. Krone. Im Volksfestzelt von Desbiens schlagen die Bleues Lacroix, Suchaud, Rocher das Team Marokko, das sich trotz einer französischen 10:0-Führung tapfer wehrt, verdient mit 13:7.


Stempel small

Hier findest Du Deinen Meister!

Weltkrone pictoEuropakrone pictoDeutsche Krone picto Bayernkrone picto


 

Unser Gästebuch ist bis auf weiteres deaktiviert, aber über unsere Emailadresse bleiben wir jederzeit ansprechbar und freuen uns über Lob oder Kritik. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Regeln am Arsch vorbei


img1Die FIPJP veröffentlich ihren provisorischen Veranstaltungs-Kalender für das Jahr 2019


 Wanderlustiger Rentner: Der 62 Jahre alte Christian Fazzino, vierfacher Petanqueweltmeister und „Spieler des Jahrhunderts“, verlässt nach mehr als 50 Jahren die Amicale de Marais Montluçon und schließt sich 2019 den Lyon Canuts an. Seine neuen Partner bei den „Lyoner Seidenwebern“ sind u.a. Tyson Molinas, Kévin Malbec, Kévin Philipson und Romain Fournié. Fazzino war bislang Angestellter der Stadt Montluçon und ist neuerdings Rentner.
Nach einem Bericht von www.lamontagne.fr


Der Niedersächsische Petanque-Verband hat zusammen mit weiteren 5 niedersächsischen und bremischen Sportverbänden im Rahmen der DOSB-Initiative „digital.engagiert“ das genossenschaftliche Pilotprojekt „Digitale Geschäftsstelle“ gegründet. Das Projekt soll durch Nutzung moderner und digitaler Technologien u.a. das Ehrenamt wieder attraktiver machen und den Vereinen auf dem Land die Arbeit erleichtern.


Philippe Quintais, Dylan Rocher und Marc Perez gewinnen das Endspiel der 8éme National de la ville de Caen am 3.-4. November gegen das madegassische Trio Yves S. Rianomenjanahary, Raymond Hajatiana, David Ratovohary mit 13:9. Damit ist das letzte Qualifikationsturnier für die Turnierserie Masters de Pétanque 2019 absolviert. Ein Blick auf den Gesamtstand.


Glühschweinturnier Schweinfurt 3.11.2018. Sigi Ress (PCNC) und Werner Kempf (Niedernberg) siegen im Finale des Ranglistenturniers gegen das Dieburger Doppel Paul Bonifer / Ulrich Stöhr. Lola und Markus Herrmann (PCNC) sowie Lore und Tita Vecile (Hof) gemeinsam auf Platz 3. Die Schnackenwerther Petra und Gerhard Groß gewinnen das Endspiel des B-Turniers gegen Gabriel Huber (Aschaffenburg) und Lukas Kuhr (Mechenhard).


Nachdem das Supranational de la ville d'Orange am letzten Oktoberwochenende abgesagt wurde, sind die 26 Etappen der PPF-Turnierserie komplett absolviert. Auf Platz eins des Abschlußklassements liegt der Doppelweltmeister Dylan Rocher mit 60 Punkten vor dem Marseillaise- und Masterssieger Jean-Michel Puccinelli (56) und dem Mastersgewinner Ludovic Montoro (48). Vom 16. bis 19. Januar 2019 bilden 48 aus der Liste der 60 vorqualifizierten Spieler 16 Teams und spielen in Fréjus um den von einer Immobilienfirma gesponsorten Titel des Circuit Passion Pétanque Française.


Der DPV weist in einer Mitteilung auf eine geringfügige Revision der offiziellen Petanque-Spielregeln in Absatz 8 und 16 hin und bittet seine Mitglieder um Kenntnisnahme.


Die drei Chefs der Kugelsportverbände der C.M.S.B. kündigten während eines Treffens Ende August / Anfang September in Lyon zum Thema „Olympiataugliche Umgestaltung des Kugelsportdachverbandes CMSB für den 9. und 10. November ein Treffen mit IOC-Verantwortlichen in Lausanne / Schweiz an. Wir können gespannt sein.


 

 

 

petanque club neuburg

 

Spiel und Training beim PC Neuburg:

Jeweils am Samstag ab 14 Uhr auf dem Karlsplatz. Gäste sind immer herzlich willkommen!


In der Woche vier, schadet weder ihm noch ihr. In Ingolstadt bouliert der PCI am Montag, Mittwoch und Freitag ab 14 Uhr auf dem Proviantplatz und sonntags 14 Uhr im Klenzepark hinterm KiK. "Nette Leute sind immer gern gesehen", O-Ton PCI.


Holmes und Watson solo kleinWas ist denn nun eigentlich Petanque? Wikipedia erklärt es ausführlich.


Termine:
 

15.-18. November - Asiatische Meisterschaften 1:1, 2:2 Frauen / Männer und 2:2 Mixed, Odisha, Indien

16.-18. November - Championnats des Clubs de Pétanque, Saint Pierre-les-Elbeuf / Frankreich

22.-25. November - Trophée des villes 2018, Montluçon / Frankreich

24.-25. November 2018 - DPV-Verbandstag, LSB Sportschule Frankfurt

30. Nov.-2. Dez. - Endrunde des EuroCup, Saint-Yrieux-sur-Charente / Frankreich

9. Dezember 2018 - Glühschweinturnier, Ingolstadt, Antoniusschwaige


 


Ligen nichts als ligen


  Der PCN wird unterstützt von:

Integra Soziale Dienste


sommerakademie logo 01 3


Perletti Logo ohne Claim