Banner

800px Théâtre façade de La Roche sur YonGroßes Theater in La Roche sur Yon Mitte März mit dem Grande 8, der Endrunde des Coupe de France des Clubs 2018/2019. Das Foto von Selbymay, wikimedia commons. zeigt das klassizistische Theater in La Roche sur Yon.

Der Überraschungssieger des Coupe de France des Clubs 2017/2018 CASE Nizza überraschte auch in der Pokal-Kampagne 2018/19 wieder. Völlig unerwartet schieden die „Wassersportler“ in der ersten Hauptrunde gegen die Provinzbouler aus La Ciotat aus und waren im Sechzentel- und Achtelfinale, das zum Wochenende an 8 unterschiedlichen Orten im KO-System ausgespielt wurde, schon nicht mehr dabei.

Die Topmannschaft der letzten Jahre, ABC Draguignan, in der Vorsaison überraschend im Achtelfinale an (CASE Nizza, unsere Leser passen auf) den Lyon Canuts gescheitert, begann die Saison 2018/2019 noch in großer Besetzung mit Lacroix, Rocher, Robineau und Consorten und die Endrunde schien sicher, bis das gesamte Top-Personal den Club zum Jahresende 2018 verließ und in der Nachbarschaft bei Fréjus anheuerte. Draguignan war nun nur noch eine Mannschaft von vielen und verlor ihr Sechzehntelfinale in Sedan gegen Pouru Saint Remy deutlich.

Bis auf eine Ausnahme setzten sich in den acht Miniturnieren auch die vermeintlich stärksten Mannschaften durch. Bruno Le Boursicauds Club Romans sur Isere machte eine Ausnahme und verwehrte dem vermeintlich stärkeren Club Ronde Metz den Einzug in die Endrunde. Die Topfavoriten aus Lyon (Fazzino, Malbec, Molinas) siegten beispielsweise in Bassens. Arlanc mit den Weltmeistern Suchaud und Colombet setzte sich in Orleans durch und Quintais / Hureau gewannen mit Saint Pierre d’Oleron in Aurillac.

Die acht qualifizierten Vereine bestreiten am 15. und 16. März die Endrunde „Grande 8“ in La Roche-sur-Yon. Gemeldet bei diesem allfranzösischen Spektakel hatten fast 3000 Vereine! Alle Ergebnis und die Gruppensieger hier.

Übrigens: Der Coupe des Clubs wird wie der EuroCup mit 6 Einzeln a 2 Punkte, 3 Doppeln a 3 Punkte und 2 Tripletten a 5 Punkte gespielt. Wer 16 Punkte erreicht, ist weiter. Schade bei diesem System, daß oft keine Tripletten oder nur noch eine Dreierpartie gespielt werden, wenn ein Team vorzeitig uneinholbar vorne liegt. Das Spiel mit Dreierteams ist aber doch die Königsdisziplin unseres Sports und deshalb sollten zwei Matches eigentlich obligatorisch sein. Dafür könnte man zur Not gerne auf ein paar Einzel verzichten.


 

Stempel small hellblau

 

  • Regio-Cup Auftakt • SO 05.07. Die FvM Eichstätt gewinnen gegen den PC Neuburg im Fürstbischöflichen Hofgarten in Eichstätt nicht unbedingt überraschend mit 3:2 (50:53) und übernehmen damit vorerst die Tabellenspitze.

     
  • Regio-Cup 2020

    Ergebnisse
    Runde 1
    MI 15.07. Ingolstadt vs Lenting
    SO 05.07. Eichstätt vs Neuburg 3:2 (50:53)
    Runde 2
    SO 09.08. Lenting vs Eichstätt
    Neuburg vs Ingolstadt
    Runde 3
    Lenting vs Neuburg
    Eichstätt vs Ingolstadt
    Tabelle
    1
      FvM Eichstätt
    1:0
    3:2
    50:53
    2
      BF Lenting
    0:0
    0:0
    00:00
    2
      PC Ingolstadt
    0:0
    0:0
    00:00
    4
      PC Neuburg
    0:1
    2:3
    53:50
     
    Finale
    Rang 1 vs Rang 2
    Kleines Finale
    Rang 3 vs Rang 4
     
  • Brandneues Modell, Lektüre empfohlen • Die 6. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in der Fassung vom 19.06.2020 ist für den Bayernbouler das aktuelle Maß der Dinge bei der Ausübung seines Sports. Sie löst die 5. BayIfSMV ab. Die Gesamtvorschrift gilt ab 01.07.2020 bis vorerst 19.07.2020. Wichtige Bestimmung: Der Wettkampfbetrieb an der frischen Luft ist unter Einhaltung von bestimmten Vorschriften wieder zulässig. Für Bouler von gesteigertem Belang die Teile 1 Allgemeine Regelungen mit den §§ 1,2 und Teil 3 Sport, Spiel, Freizeit, §§ 9-11.

    Infos des Bayerischen Ministeriums des Innern: Katastrophenschutz Bayern

    Weitere Informationen: Handlungsempfehlungen und Hygienekonzepte des BLSV

    Informationen des DBBPV und DPV

     
  • Weissblauer Neustart • Nach dem Strickmuster des regulären BPV-Pokals veranstaltet der BPV einen coronaadaptierten „Bayernhältzamm-Cup". Meldeschluß ist der 17. Juli 2020.

     
  • Petanque für Pedalritter • 1. Würzburger Boule & Bike • Samstag, 25. Juli 2020 auf den Boulebahnen rund um Würzburg. Interessenten schauen hier

     
  • Rausgeworfen • Neu-DPV-Damentrainer Sönke Backens schmeisst Carsta Glaser, Kerstin Lisner, Lara Koch sowie Lea Mitschker aus dem Damen-Verbandskader. Anna Lazaridis, Corinna Mielchen, Verena Gabe und Tess Hauptvogel finden hingegen Gnade, ebenso die beiden Espoirs Luzia Beil und Eileen Jenal, die auch Backens' privatem Boulekurs-Kader One unit angehören. Zwei offene Plätze im Nationalkader können im Lauf des Jahres noch besetzt werden. Ex-Kaderspielerin Susi Fleckenstein fungiert neuerdings als Backens' Assistenztrainerin. Quellen DPV/PA

     
  • Informationsexplosion • Der BPV hat nach 6-wöchiger spannender Sendepause unvermutet mitgeteilt, daß er nicht daran denkt für die geleisteten Verbandsbeiträge im Coronajahr 2020 irgendeinen Ersatz zu leisten, um (O-ton BPV) keine „gemeinnützlichkeitsrechtliche Mittelverfehlung zu bewirken“. Ja Gottseidank. Als Ausgleich heizen Bayerns rührige Oberpetanquer mit der Ankündigung eines Ersatzpokalwettbewerbs „Bayernhältzam-Cup“ (Bayern hält zusammen Pokal) die Spannung unter den BPV-Mitgliedern dafür so richtig an. Beim sältzamen Kunstwort aus dem Hochdeutschen und Bairischen hätte man aber jetzt nicht unbedingt auch noch den Schreibfehler zam statt z’amm beim BLSV abkupfern müssen.

     
  • Aufgepasst: Veränderungen im Bayern-Sport ab 22. Juni

    Im Bericht aus der Kabinettsitzung der Bayerischen Staatsregierung vom 16. Juni werden u.a. Erleichterungen im Sport ab 22. Juni angekündigt. Siehe hierzu auch die superausführlichen Handlungsempfehlungen des BLSV

     
  • Neueste Corona-Infos!

    Ausgiebige und hilfreiche Informationen für bayerische Sportvereine, veröffentlicht der Bayerische Landessportverband BLSV in seinen Handlungsempfehlungen und Schutzmaßnahmen. Die Infos werden entsprechend der sich stetig ändernden bairischen Vorschriftenlage regelmäßig aktualisiert.

    Aktualisierte Petanqueleitlinien des DBBPV vom 10.Juni finden sich hier.

    Obacht: die ab 8. Juni gültigen Vorschriften der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und die Vorgaben der örtlichen Ordnungs- und Gesundheitsämter haben grundsätzlich Vorrang vor jeglichen DBBPV-Empfehlungen.

     
  • Schiassn dahoam • nun auch vor kleinem Publikum!

    Unser Schiassn dahoam kann mit keinen Videoauftritten dienen. Lediglich mit Namen und Ergebnis in einer mickrigen Bestenliste vermerkt zu sein ist zugegebenermaßen nicht annähernd so glamourös wie ein Auftritt vor Kamera und Hundertpublikum. Durch die aktuellen Lockerungen der Kontaktbeschränkungen dürfen unsere bairischen Teilnehmer*innen nun wenigstens vor ganz kleiner Zuschauerschar auftreten. 10 Bouler*innen haben die Herausforderung von Fred Rauch aus Germering bisher angenommen und stark gekontert. Lokalmatador Uwe liegt weiterhin vorne und wartet auf Angriffe. Volker hat die rote Laterne an Elisabeth weitergereicht. Es geht aufwärts ;-) Die Liste ist den ganzen Sommer über geöffnet. Hier gehts zu den Regeln

    Die aktuelle Bestenliste

    1 • Uwe Horlacher, PC Neuburg, 74 Pkt.

    2 • Max Beil, Petanque Coop Sauerlach, 64 Pkt.

    3 • Günter Hochwimmer, FC Tegernheim, 59 Pkt.

    4 • Hellmuth Platz, BC Würzburg/SKL, 58 Pkt.

    5 • Roland Netter, PC Neuburg, 45 Pkt.

    6 • Albert Krämer, P&BF Georgensgmünd, 44 Pkt.

    7 • Dominique Horlacher, PC Neuburg, 40 Pkt.

    8 • Moni Krämer, P&BF Georgensgmünd, 35 Pkt.

    9 • Fred Rauch, 1. BC Germering, 33 Pkt.

    10 • Volker Schmidt, BC Würzburg, 27 Pkt.

    11 • Elisabeth Müller, 1. BC Germering, 25 Pkt.

    Selbstverständlich können Teilnehmer*innen die sich in einem erneuten Schiessen verbessert haben, das höhere Resultat nachmelden. Ein Limit gibt es nicht.

     
  • Befördert • Sebastian Lechner bis dato vom DPV auf der Verbandshomepage als Bundestrainer 55+ geführt, firmiert nun unter der Bezeichnung Bundestrainer Seniorenbereich (m/w). Lechner war bis Anfang Februar 2020 auch Präsident im bairischen Landesverband BPV. Quelle DPV

     
  • Wieder da • Ex-Nationalspieler und Boulekursbetreiber Sönke Backens, der 2016 nach der für den DPV desaströsen WM in Madagaskar im Unfrieden vom DPV schied, ist wieder da und „verstärkt das DPV Trainerteam“. Backens soll sich um den Kader Seniorinnen kümmern. Das Verbandstrainerteam für den gesamten Bereich Seniors m/w hatte sich zuvor durch Kündigungen und Rücktritte komplett aufgelöst. Quelle Homepage DPV

     
  • CEP cancels • Wegen der anhaltenden Unsicherheit und der Zweifel, dass es jeder Nation möglich seine werde zu reisen und an Wettbewerben teilzunehmen, haben die Verantwortlichen der CEP die „unprecedented“ Entscheidung getroffen, alle Turniere für das Jahr 2020 abzusagen. Betroffen sindneben der bereits vorher verlegten EM 3:3 Frauen nun auch die 5 Einzel-/Doppelwettbewerbe in Riga, die EMs für Juniors und Espoirs, sowie das erstmalig im großen Rahmen geplante EuroCup-Finale in St. Yrieix. Quelle CEP

     
  • Gewaltige 18 Seiten umfassen die Verhaltensmaßregeln, genannt Protocol verantwoord sporten, des holländischen Nationalen Olympischen Komitees und des NJBB. Dabei lassen die Verantwortlichen keinen Bereich unbesprochen und unterweisen Gemeinden, Sportanbieter, Verbände, Vereine, Vorstandsmitglieder, Verwalter von Sportanlagen und öffentlichen Räumen sowie Ausbilder, Übungsleiter, Freiwillige, Sportler, Eltern, Betreuer und Besucher ausgiebigst. Heißt es nicht die Deutschen wären bürokratisch. Quelle NJBB

     
  • Bei dem piepts wohl • Ein Unternehmen im rheinland-pfälzischen Neuwied hat sich mit der Umsetzung des Infektionsschutzes im Sport beschäftigt und einen Piepser für die persönliche Ausstattung entwickelt, der bei Unterschreitung der vorschriebenen Abstände zwischen Personen Laut gibt. Das Gerät ist primär für den Einsatz im organisierten Fussball vorgesehen. Quelle BR24

     
  • Noch stadthaft? • Die Stadt Neuburg hat als Veranstalter die Durchführung der Boules-Stadtmeisterschaft Doublette am 25.07.2020 noch nicht vollständig abgeschrieben. Wenn es die Gesundheits- und Gesetzeslage zulässt, könnte die traditionelle Meisterschaft unter strengen Hygienevorschriften in Form eines Einladungsturnieres mit begrenzter Teilnehmerzahl sowie erstmals auf festgelegten Bahnen stattfinden. Regulär stehen auf dem Karlsplatz ca. 2.000 Quadratmeter „terrain libre“ zur Verfügung.

     
  • Rücktrittswelle • Noch bevor es der DPV selbst verkündet, macht petanque-aktuell.de den Rücktritt von DPV-Bundestrainer Seniorinnen Frank Lückert, sowie der Athletik-Funktionstrainer Fritz Gerdsmeier und Andreas Kreile publik. Als Begründung für den angeblichen Rücktritt wird Loyalität gegenüber den kürzlich geschassten Bundestrainern Philipp Zuschlag und Martin Peter genannt. Damit stünde der DPV komplett ohne Übungsleiter für den Bereich „Senior*innen“ da. Gerdsmeiers Konterfei fehlt bereits auf der DPV-Homepage, Lückert und Kreile lächeln noch.

     
  • Miau • Die CMSB, ehemals Welt-Dachverband der Kugelsportarten kümmert sich derzeit um die psychische Gesundheit von Hund und Katz. Die Confédération Mondiale des Sports de Boules nahm wegen interner Streitigkeiten und Umstrukturierungen ihre Homepage vom Netz und löste sich zu Beginn des Jahres auf. Das Internationale Olympische Komitee hat die Kugler aus seiner Mitgliederliste gestrichen. Auf wikipedia lebt der Verband aber noch weiter und die dort verlinkte originale Webadresse führt nun nach Japan zu fürsorglichen Tierfreunden, wuff!

     
  • Sascha kocht sie alle ab • Sascha Koch kann beim privaten organisierten Fernwettkampf Championnat du monde de tir confiné reüssieren. Wegen Querelen unter den Beteiligten verliessen Boulistenaute.com sowie einige Weltklasseleute die Veranstaltung vorzeitig. Dadurch kam der 22. der DPV Rangliste vom TV Waldhof-Mannheim unverhofft zur KO-Runden-Chance, die er mit fabelhaften Leistungen nutzte. 41, 42, 37 und 34 Punkte im Finale gegen den hierzulande wenig bekannten Franzosen Johan Berger bescherten Koch einen „Schiessweltmeistertitel confiné“. Muss man erst mal schaffen. Quelle P.A.de