Banner

jugend2-1-724x1024Für das kommende Wochenende, am 28. und 29. April 2018 stehen die 17. Jugendländermasters im Oranienpark von Bad Kreuznach auf dem Programmzettel des DPV. Ursprünglich nur für Cadets und Juniors ausgeschrieben hat der DPV-Jugendvorstand die Richtlinien 2017 erweitert und die JLM noch mit Teams der Altersklasse Espoirs ergänzt. (Streng genommen unterstehen die Espoirs als junge Erwachsene nicht mehr dem Jugendbereich des DPV.) http://dpjugend.de/events/jugendlaendermasters-2/

Jeder LV kann somit nun drei Mannschaften mit den Besten der jeweiligen Altersklassen für den 3:3-Wettbewerb stellen. Folgende Alterabstufungen gelten: Cadets (bis zum 14. Lebensjahr), Juniors (bis zum 18. Lebensjahr) und Espoirs/Ü23 (bis zum 23. Lebensjahr).

Unser Bayerische Petanque Verband ist wieder dabei und bringt ein hoffnungsvolles Team an den Start. Bei den Espoirs gilt es den im bairischen Aschaffenburg gewonnenen Titel zu verteidigen und auch die weißblauen Juniors haben mit der Vizemeisterschaft etwas zu verlieren. Für Jugendsportwart Christoph Probst, seit den BPV-Vorstandswahlen im Februar im Amt, ist es die erste Teilnahme in verantwortlicher Position. Auf Anfrage nannte er uns folgende Equipe für die „grande bataille de la jeunesse pétanque“:

Cadets:   Deniz Löffler, Vinh Nguyen, Julian Gammer, Nico Seigner
Juniors:  Lea Dörhöfer, Domino Probst, Filip Dudaric, Felix Jolitz   
Espoirs:  Luzia Beil, Laurent Vigneau, Paul Möslein, Christoph Probst

Wir drücken die Daumen, auch wenn die Wetterfrösche fürs Wochenende eher eine Wasserschlacht prognostizieren.

Zur Erinnerung, die Titelträger 2017:  In Aschaffenburg gewinnt bei den Juniors der LV Saar (D. Burkardsmeier, J. Neu, L. Nava, M. Racz) 13:6 gegen Bayern, die Cadets aus BaWü (L. Strifler, M. Lehner, M. Bossert, T. Greuling)  siegen 13:2 gegen NRW und bei den Espoirs holt sich Bayern (C. Probst, S. Junique, V. Probst) mit 13:10 den Titel gegen LV Saar.


SpieleNicht nach Wunsch gestaltete sich am 21. April der erste Spieltag der Bezirksoberliga Südbayern in Kochel am See für den PCN. Die Begegnung gegen den BSSV Kaufbeuren1 verlief äußerst unglücklich, denn nach zwei gewonnenen Tripletten gingen die Doubletten allesamt verloren. Ein 12:13 im Mixeddoppel hätte genauso gut andersrum laufen können. 2:3 stand es am Ende, Spiele gegen Kaufbeuren sind traditionell knapp und häufig knirscht es. In der 2. Begegnung ballerte sich LL-Absteiger BO Landsberg 1 beim 5:0 allen Frust von der Seele, die Landsberger konnten nämlich noch nie gegen den Petanqueclub Neuburg gewinnen. Jetzt hat's geklappt, und wie! Nach den beiden Tripletten der 3. Begegnung gegen MKWU 6 steht es 1:1, wir hoffen auf den ersten Sieg am 2. Spieltag, wenn wir in unserer heimischen Kiesgrube die restlichen Doubletten gegen die Hauptstädter und die kompletten Begegnungen gegen SV Kochel 1 und BF Vaterstetten 1 ausgespielen.

Souveräner Tabellenführer Landsberg verlustpunktfrei wie auch Vaterstetten. PC Neuburg und MKWU 6 sieglos, dazwischen ein breites Mittelfeld mit 1:1. Der nächste Spieltag: Sonntag, 13. Mai auf dem Karlsplatz in Neuburg.

Alle Liga-Ergebnisse mit etwas Verspätung auf der website des BPV http://www.petanque-bayern.de/liga-161.html

Nachtrag: Der Sportsfreund, der unseren gelben Wurfkreis in Verwahrung genommen hat, möge ihn zum nächsten Spieltag wieder mitbringen. Danke!


314px-KochelschmiedSymbol für die kommenden Ligafights, der Schmied von Kochel, Bayerns legender Held steht für den Kampf bis zum bitteren Ende. Foto: Denkmal in Kochel, Spielort der Südbayernliga, Foto: Jooo, wikimedia commons.

Auf geht’s beim Schichtl! Alle weißblauen Petanqueligen starten am Samstag, den 21. April in die Saison 2018. Daß in Bayern ganz ordentliche Strecken zurückgelegt werden müssen, zeigt uns der Abstand zwischen Ringheim wo Unterfrankens Ligisten antreten und Freilassing, Gastgeber der südbairischen KL Ost. Eine bekannte Website misst fast 550 km aus und errechnet eine Fahrzeit von über 5 Stunden. Da sparen die Berliner aber deutlich Sprit. http://www.petanque-bayern.de/liga-161.html

Die Bayernliga, oberste weißblaue Petanqueinstanz startet zweigeteilt. Die nordbairischen Vereine Schweinfurt, Hof, Mechenhard, Niedernberg, Röthenbach und Nürnberg duellieren sich bei Gastgeber Freie Turnerschaft in oberfränkischen Hof. Die Südbayern-Fraktion bestehend aus Augsburg, München, Regensburg und Weilheim misst sich in Kochel am See.

Die Landesliga Nord beginnt im romantischen bairisch-schwäbischen Oettingen, die Südstaffel der LL residiert zweigeteilt in der Landeshauptstadt bei der MKWU und beim PC Sauerlach. Alle drei Ligen Unterfrankens eröffnen in Ringheim, einem Ortsteil von Großostheim bei Aschaffenburg, die beiden mittelfränkischen Ligen treffen sich in der schönen Residenzstadt Ansbach und für die beiden Ostbayerligen ist die Ratisbonne aus der Weltkulturerbestadt Regensburg Gastgeber.

Die zahlreichen südbayerischen Vereine teilen sich auf. BZOL (mit unserem PCN) und BZL gastieren neben den vier südbairischen Bayernlisgisten in Kochel am gleichnamigen See, der angeblichen Heimat des legendären Schmied von Kochel. Die KL West zieht es ebenso in Bayerns allertiefsten Süden, in die Grenzstadt Füssen im Ostallgäu, wie die KL Ost ins Berchtesgadener Land nach Freilassing, der „Eisenbahnerstadt“ an der Grenze zu Österreich.

Für Deutschlands Spitzenliga die DPV-Bundesliga beginnt der Kampf um den Deutschen Mannschaftsmeistertitel ebenfalls am 21. April. Der 1. Spieltag sieht Hamburg und Saarbrücken-Gersweiler als Gastgeber. Beide Spieltage werden “indoor“ in den Hallen des Hamburger Rugby Clubs und des LV Saar ausgetragen. http://deutscher-petanque-verband.de/bundesliga/dpb_2018/

Während der LV BaWü schon vor einer Woche Ligaauftakt hatte, beginnt der LV Saar am Freitag, den 20. April. Die LVs Nord und RhPf starten wie die Bayern am 21. April. In NRW und Niedersachsen geht’s ebenso wie beim LV Ost und in Berlin am Sonntag, 22. April los. Die Hessen lassen sich Zeit und fangen erst am 5. Mai an.


Die Gruppenaufteilung und die Auslosung der 1/32 Cadrage des diesjährigen BPV-Pokals bringen Überraschungen und gleich zu Beginn ein paar Knaller, obwohl sich die Topmannschaften und Gruppenköpfe noch schonen dürfen. Die Cadrage muß bis zum 27. Mai 2018 gespielt werden. http://www.petanque-bayern.de/pokal-172.html

Der PC Neuburg muß reisen, nicht weit, denn unser erster Gegner ist die 2. Mannschaft vom Nachbarclub Lenting. Überraschender Weise treffen wir uns in der ansonsten mittelfränkisch dominierten Spielgruppe Nord. Aus der Oberpfalz ist noch Kemnath dabei. Röthenbach 1 gegen PCNC 2 und TV Fürth blanc gegen Burgthann 1 sind wahrscheinlich die Top-Begegnungen.

Unseren Nachbarclub PC Ingolstadt 2 erwischt es heftig. Im Spitzenspiel muß der Neulandesligist in der Südgruppe gegen den Bayernligisten BC Augsburg ran. Weilheim 1, der andere Bayernligaverein spielt gegen Sauerlach 2. Lindenberg 2 aus der BaWü Landesliga fordert den Ex Landesligisten BSSV Kaufbeuren.

Die vermeintlichen Dominatoren der Gruppe Ost, MKWU2 reisen zur bestimmt nicht erfreuten 3. Mannschaft des PC Ingolstadt, die Regensburger Teams haben einmal Freilos und sind zu Gast beim letztjährigen Glückspokalendrundenteilnehmer Straubing.

Die Gruppe West scheint am ausgeglichensten zu sein, Landesligist Aschaffenburg trifft auf Schnackenwerth 2 und die beiden Fürther Teams vom TV reisen zu Schnackenwerth 1 und zu OBG Lauf.

Sieger des letzjährigen Pokalwettbewerbs war die 1. Mannschaft der MKWU, die sich im Endspiel gegen Lindenberg durchsetzte.

Apropos: 53 Mannschaften sind heuer am Start, die allerdings nur von 33 Vereinen kommen. Damit ist fast die Hälfte der beim BPV registrierten Vereine bei der vorgeblichen Breitensportveranstaltung BPV-Pokal überhaupt nicht präsent. Das ist schade und sollte Anlaß zum Überdenken des Teilnahmemodus sein.


Einen sehr guten 2. Platz erreicht das DPV-Damentriplett Muriel Hess, Lea Mitschker und Luzie Beil beim Tournoi International de Tunis 2018 in Hammamet. Mouna Béji, Ahlem Sassi und Asma Belli aus Tunesien gewinnen. Den dritten Platz teilen sich Brandi/Guérin/Sanchez aus Frankreich und die zweite tunesische Mannschaft mit Ltafi/Skandrani und Hsan. Beim Open de Tunis der Männer siegen Cheikh/Ghrissi/Gharssi aus Algerien Die vom DPV angekündigte Berichterstattung lässt leider auf sich warten. Resultate auf der Website des Tunesischen Verbandes: http://ftbp.org.tn/resultats-du-tournoi-international-de-tunis-2018/

Nachtrag 2: Mit reichlicher Verspätung bringt der DPV einen eher verwirrender und inhaltlich verworrener Bericht auf seiner Website, der mehr Fragen offenlässt als er beantwortet. Völliger Gedächtnisausfall. Rein garnichts über Gegner und Ergebnisse. Wahrscheinlich (sic) ein Achtelfinale bei den Männern! An ein paar Resultate und gespielte Gegner sollten sich die Verantwortlichen doch noch erinnern können? Auch der einzige namentlich genannte Gegner, Monaco im Halbfinale des Damenturniers entpuppt sich als Hirngespinst. Die Damen Brandi, Guérin und Sanchez sind, unseres Wissens, allesamt Französinnen. Es ist offensichtlich, der DPV braucht keinen Bundestrainer, da muß schleunigst ein Arzt her. http://deutscher-petanque-verband.de/dpv-in-tunesien/ PS: Wenigsten hat man einen Sündenbock gefunden, auch ein Erfolg.


img5aa8f48e0b485Poule 1: Bereits im Viertelfinale kommt es zum Knaller bei der Finalrunde des Coupe de France des Clubs, als Metz und Nizza aufeinander treffen und die Mannschaft von der Côte d’Azur mit 16:12 die Oberhand behält. Im anderen VF stehen die favorisierten Lyon Canuts schon nach Einzeln und Doubletten uneinholbar als Sieger gegen das recht hoch eingeschätzte Bourbon-Lancy fest. Im Halbfinale kommt es zum Gigantentreffen Nizza gegen Lyon.

Poule 2: Außenseitersiege und Zähneknirschen beim Favoriten der französischen Fans. St. Pierre d’Oleron. Quintais, Hureau und Consorten ziehen überraschend gegen Villenave d’Ornon mit 9:17 den Kürzeren. HF-Gegner hier das Team aus Livarot, das den Underdog Bassens mit 17:14 eliminiert.

Halbfinals: Nach den 1:1 und 2:2 Partien der Semifinals ist Favorit Lyon gegen Nizza noch auf Kurs, dann dreht Nizza mit zwei Triplette-Siegen die Begegnung und steht nach einem 17:11 ganz überraschend im Finale. Außenseiter Villenave d'Ornon siegt im 2. HF gegen den anderen Außenseiter Livarot ebenfalls mit 17:11 und kämpft nun sensationell um den Gewinn des Coupe.

Finale: Diese Partie hatte niemand auf der Rechnung. In einem spannenden und knappen Finale gewinnt CASE Nizza mit 17:14 gegen die Mannschaft von der Gironde, Villenave d'Ornon. Den Sieg für Nizza sicherte sicherte erst in der allerletzten Partie das Trio Michel Hatchadourian, Patrick Hervo und Gilles Riviere mit einem 13:8-Sieg gegen die tapfer kämpfenden Moise Helfrick, Thierry Grandet und Jonathan Helfrick. Der hochfavorisierte Titelverteidiger ABC Draguignan war schon im Achtelfinale an den Lyon Canuts gescheitert. http://www.boulistenaute.com/actualite-coupe-france-clubs-petanque-chic-et-chocs-19822


une1520367513Mit 2894 Einschreibungen hat die Ausgabe 2017/2018 des Französischen Pokals für Clubmannschaften, soviel Teilnehmer wie noch nie zuvor in der Geschichte dieses seit 2000 existierenden Wettbewerbs. Nach den regionalen Ausscheidungen und vier nationalen KO-Runden seit September 2017, dürfen nun 8 Vereinsteams das Große Finale vom 15. bis zum 17. März in Frejus bestreiten. https://www.ffpjp.org/index.php/competitions/coupe-de-france

Boulistenaute stellt die „Großen Acht“ des Finales vor: http://www.boulistenaute.com/actualite-coupe-france-clubs-petanque-grand-huit-affiche-19785

Die hochfavorisierte Übermannschaft der letzten Saison, der ABC Draguignan mit den Weltstars Lacroix, Rocher und Robineau, ist, man glaubt es kaum, nicht dabei. Verliert sie doch ihr Achtelfinale gegen die Lyon Canuts, wobei die „Maschine aus Draguignan“ bei den Triplettes einen kapitalen Kolbenfresser erlitt, als das Trio lyonnaise Molinas, Malbec und Savin ihren Gegnern Robineau, Puccinelli und Rocher ein krachendes Fanny verpasste. Als großer Favorit auf den Titel gilt nun dieses Team aus der ehemaligen Welthauptstadt der Seidenweber (Canuts) und der Namensgeberin für die Hauptzutat unseres bayerischen Wurstsalats. Ranya Kouadri, Tyson Molinas, Kevin Malbec und Capitain Alex Mallet heißen die Erfolgsgaranten der Lyoner.

Mit dabei ist wieder der fünfmalige Seriensieger, der von 2012 bis 2016 reüssieren konnte, La Ronde Metz, obwohl ihm die Führungskraft der letzten Jahre, Claudy Weibel, den Rücken gekehrt hat. Der sechsmalige Rekordsieger DUC Nizza fehlt, hat ihm doch die ortsansässige Konkurrenz C.A.S.E. Nice den Rang abgelaufen.

Interessant: Ebenfalls erst im 8tel-Finale gescheitert die Mannschaft aus dem elsässischen Wittelsheim mit den alten Bekannten und Deutschen Meistern von 2016 Jonathan und Joel Albiger, die damals für den BC Tromm aufliefen. http://www.championnats-ffpjp.com/index.php/coupe-de-france-des-clubs/coupe-de-france-edition-2017-2018

Modus Coupe de france des clubs de pétanque:
6 Partien TaT (1x feminin oblig.) 2 Punkte pP, max. 12 P. total
3 Partien 2:2 (1x mixte oblig.) 3 Punkte pP, max. 9 P. total
2 Partien 3:3 (1x mixte oblig.) 5 Punkte pP, 10 P. total
31 Siegpunkte sind möglich. (Modus ident. EuroCup für Clubmannschaften).


Unser bayerischer Vertreter beim International de Sète musste der "rauhen Luft" an der Mittelmeerküste Tribut zollen. Zusammen mit Pascal Keller und Sascha Koch kam für Vincent Probst  mit der Equipe Allemagne schon im Poule 13 das Aus. Die Gegner waren aber beileibe keine Laufkundschaft, Poulekopf Fernando Jorge schaffte es immerhin bis ins 8telfinale. Daß die Trauben bei französischen Internationals hoch hängen, mussten aber auch beispielsweise Henri Lacroixs Team oder die Mannschaft Madagaskars anerkennen, die ebenfalls die Poules nicht überstanden. Das Team France flog schon im 64stel-Finale aus dem Wettbewerb. Durchaus gute Gesellschaft für das deutsche Team.

Im Finale setzt sich das favorisierte Trio Tyson Molinas, Jean Feltain und Chris Helfrick gegen
die Underdogs und Nr. 22 der Setzliste, Matthieu Gasparini, Faycal Nemeur und Jerem Huber, mit 13:5 durch und sichert sich die ersten 12 Punkte im Kampf um die Teilnahme am Grand Finale PPF.

Das National feminin sieht hingegen einen Favoritensturz. Das als Nr. 1 gesetzte Duo Marie-Christine Virebayre / Ludivine D’Isidoro unterliegt überraschend mit 7:13 der Nr.13 der Setzliste, dem Doublette Angélique Zandrini und Adeline Ménardhttp://www.petanquefrancaise.com/actualite/live-phases-finales-jour-2-ppf-tour-sete  Ergebnisse hier: http://pezenas.petanque.free.fr/Page_Rslt_PPF_2018_SETE.html


Tag 1: Nach 6 Runden im Länderpokal 2018 gibt sich NRW keine Blöße und führt nach dem ersten Tag mit 6:0 Punkten. Bayern verliert nur ein Spiel gegen RhPf und folgt in der Tabelle mit 5:1. NiSa und Hess dahinter mit 4:2 vor Nord, RhPf und Saar mit 3:3. Titelverteidiger BaWü abgeschlagen auf Platz 8 mit 1:5 vor Berl und Ost. Morgen kommen mit Saar, NRW und NiSa noch 3 ganz dicke Brocken auf die weißblaue Equipe zu. Wir drücken die Daumen.

Tag 2: Bayern schlägt am zweiten Tag NRW und NiSa und holt sich einen nie erwarteten 2. Platz. Erfolgsgaranten für das weißblauen Team sind das Frauen- und Jugendtriplett mit 7 Siegen. Espoirs und Senioren 2 halten sich ebenfalls wacker und gewinnen 5 x. Die Senioren 1 fallen mit 2 Siegen etwas ab. Das ist das beste Ergebnis in der Geschichte des BPV. NRW triumphiert (mit der einen Niederlage gegen Bayern). NISa holt sich Rang drei vor den punktgleichen Hessen. Vorjahresieger BaWü abgeschlagen. Der LV Ost schmückt sich mit der roten Laterne.

Begegnungen und Tabelle.


640px-Digue_Georges_Brassens_Sete_05Sète malerisch: Links im Bild die Rue de l'Allée du Jeu de Boules und auf der rechten Seite der Damm Georges Brassens, Foto Christian Ferrer, wikimedia commons.

Georges Brassens einer der ganz Großen aus der Garde der berühmten französischen Chansoniers kommt aus Sète, der okzitanischen Hafenstadt am Mittelmeer zwischen Mont Saint Claire und dem Étang de Thau. https://de.wikipedia.org/wiki/Georges_Brassens Mit seiner Interpretation des Chansons „Une partie de Petanque“ hat er unserem Spiel ein dauerhaftes musikalisches Denkmal gesetzt. https://www.youtube.com/watch?v=dZFtACnTIy4

Kommendes Wochenende erwartet die Petanqueszene nun hunderte von Petanquepartien in Brassens Geburtsstadt. https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A8te Bürgermeister Commeinhes eröffnet am 2. März in Neuburgs Partnerstadt neben dem 5. National für Doublettes feminines erstmals ein International Petanque für Männer, das als „Qualif“ für die Turnierserie PPF zählt. http://www.petanquefrancaise.com/competitions-circuit-ppf

Gespielt wird auf dem Place Stalingrad, dem Verfasser als rabiate Schlaglochpiste in Erinnerung, sowie auf dem Parkplatz am Quai Paul Riquet. 512 Equipen bei den Männern haben gemeldet, bei den Frauen sind immerhin noch 128 Doubletten dabei. Namhafte einheimische und internationale Cracks geben sich die Ehre. Und: Für ein International daheim verzichten viele Weltklasseleute kurzfristig auf die strapziöse Reise zu den zeitnahen Star Master im fernen Pattaya. Für die Boulistenaute-User ist das Trio Tyson Molinas, Jean Feltain und Chris Helfrick Topanwärter auf den Sieg, die Teams von Dylan Rocher und Henri Lacroix folgen auf den Plätzen. Ergebnisse gibt es hier: http://www.cd34petanque.com/lire.php?rub=concours-internationaux%20et%20nationaux&cah=1&art=34 und hier: http://www.petanquefrancaise.com/actualite/live-jour-1-ppf-tour-sete

Auch der DPV ist eingeladen und reist mit einer Männermannschaft ins Venedig des Languedoc. Unser Dachverband ist wegen des zeitgleich laufenden Länderpokals in Heerlen personalmäßig etwas in der Bredouille. Neben Pascal Keller und Vincent Probst macht Sascha Koch als Aushilfskraft den Notnagel, denn auf ein Turnier in Sète zu verzichten wäre mehr als fahrlässig. http://deutscher-petanque-verband.de/dpv-kader-im-vielfaeltigen-einsatz/


Stempel small hellblau

 

  • Romain FourniéFrédéric BauerKévin Malbec und Kévin Philippson gewinnen die 3. Ausgabe der 72h von Saly im Senegal gegen Abdessamad El Mankari, Mohamed Ajouad und Hodayfa Bouchgourd aus Marokko.
    Quelle Boulistenaute
     
  • Wer die Ergebnisse der Bezirksoberliga Südbayern auf der BPV-Seite vergeblich sucht, findet sie auf https://www.petanque-suedbayern.de/

     
  • Der PCN veröffentlicht alle Einladungen zu Turnieren, die ihm ins Haus flattern, auch diese hier: Der A.S.D. Circolo San Giacomo lädt ein zum XXXIV Pallino d’Oro - Memorial T. Arbustini Doublettes maschile und zur XIII Trofeo Citta di Imperia femminile 2:2 am Sonntag, 12. Mai in Imperia/Ligurien. Startgebühr jeweils 12 pP., Jeans verboten. Die italienische erste Reihe mit Rizzi, Cocciolo, Goffredo, Dutto, Bottero oder Amormino macht auch mit.

     
  • 1. Turnier 70+ beim 1. Boule-Club Germering, Bouleplatz an der Stadthalle Germering am SO 19. Mai 2019, 3:3 formée, 4 Runden Schweizer System, 5,00 € p.P., Kaffee und Kuchen sind frei. Spenden werden angenommen.

     
  • Petanque-Bundesliga: München startet mit zwei knappen 2:3-Niederlagen gegen Horb und Herxheim und gewinnt ebenso knapp mit 3:2 gegen Vorjahresmeister Malsch, der sich ebenso zwei Niederlagen leistet. Von 9 Begegnungen in Rastatt enden 8 mit dem engstmöglichen Ergebnis, lediglich das 4:1 von Malsch gegen den sieglosen Aufsteiger Tromm fällt aus der Reihe. Überraschung: Der andere Aufsteiger Saarbrücken bleibt ungeschlagen. Eindeutigere Ergebnisse In der Düsseldorfer Halle: Die Gastgebermannschaft und der Nachbarclub aus Bad Godesberg dominieren und führen nun zusammen mit Neuling Saarbrücken die erste Bundesliga-Tabelle an. Aufsteiger Mülheim kann gegen starke Gegner nicht gewinnen und liegt am Tabellende. Bayerns Sportreferent meinte vor Beginn der Bundesliga in einem Kommentar, daß für die personell veränderten MKWU alles drin sei, sowohl nach unten als auch nach oben. Zwei Niederlagen schränken eine dieser Richtungen nun doch schon etwas ein.

     
  • 14. Offene Schwabmünchner Stadtmeisterschaft, 1. Mai 2019, Schwabmünchen, 2:2 form, lizenzfrei, ES 9:30, SB 10:00, 5 € pP

     
  • SA 27.04.2019, Orech/Prag/CZ, 23. Barona-Prasila-Turnier, Doublette, Beginn 9:15 Uhr, SO 28.04.2019, Pirate-Morgan-Turnier, Tête-à-tête, Beginn 9:00 Uhr. Beide Turnier lizenzfrei.

     
  • Ligen nichts als ligenDie Saison hat begonnen, auf www.boule-ligen.de findest Du alle Links zu allen Verbandsligen in Deutschland

     
  • WM-Härtetest: Luzi Beil von der MKWU holt sich zusammen mit Carsta Glaser am SA 6. April einen dritten Platz beim 16. Geusemer Fühjahrsturnier in Geinsheim und tagsdarauf SO 7. April erneut Platz 3 beim Storchenneschd-Turnier in Bornheim/Pfalz. Quelle: petanque-aktuell

     
  • Ortswechsel: Die ürsprünglich in Schnackenwerth geplante Kombiveranstaltung Bairische Meisterschaft / DM-Quali Frauen findet nun in Burgthann statt. Der Termin SO 8. September bleibt unverändert.
     
  • Dominique Probst und Matthias Weiss, MKWU/Wetzelsberg gewinnen die 20. Sinzing Open in Viehausen durch Losentscheid gegen Ede Hartmann und Nils Deichner beide Schweinfurt. Bericht BPV

     
  • Favoritenstürze 2 und Heimsieg. Bernd, Tobias und Björn Lubitz gewinnen das 33. Bochum Ouvert, viertes Turnier des Grand Prix d’Allemagne 2019, vor ihren Vereinskollegen Saleh, Nageler und Weitzel. Hocheingeschätze nationale Prominenz landet zuhauf unter „ferner liefen“. Quelle: petanque-aktuell.de

     
  • Favoritensturz 1. Maison Durk, Jean Feltain und Pierre Maurel besiegen im Endspiel des 32. Supranational in Cannes-La Bocca die hohen Favoriten Henri Lacroix, Dylan Rocher und Stefan Robineau mit 13:9. Das Damenendspiel gewinnen Florence Schopp, Cindy Peyrot und Fabienne Chapus gegen Nadia Djabri, Cécile Kozohorsky und Manuella de Oliveira mit 13:8, Quelle: boulistenaute.com

     
  • Der PC Neuburg hat seine Meldung für den BPV-Pokal wegen der geänderten Teilnahmebedingungen zurückgezogen. Neuerdings muß statt der bislang üblichen zwei Spielrunden mit drei Doubletten und zwei Tripletten eine zusätzliche Runde mit 6 Einzeln (!) ausgetragen werden. Dafür wurde die Endrunde von 8 auf 4 Teams reduziert. Siehe auch unser Bericht

     
  • Der DPV hat der Offenen Fürther Stadtmeisterschaft des TV Fürth 1860 / Abt. Petanque, den Rang eines DPV-Masters zugebilligt. Damit ist erstmals eine bairisches Turnier und ein Turnier für Doubletten als DPV-Ranglistenturnier anerkannt worden. Termin: 05./06. Oktober 2019. Die anderen Mastersturniere, allesamt für Tripletten finden in Edingen-Neckarhausen, Düsseldorf, Berlin, Travemünde und Stuttgart statt.

     
  • Die VHS Neuburg bietet in Zusammenarbeit mit dem Petanque Club Neuburg zwei Schnupperkurse für Petanque-Einsteiger an. Termin: 21. und 28. Mai 2019 am Karlsplatz

     
  • Der Termin für die Neuburger Boules Stadtmeisterschaften steht fest. Doublette formée, lizenzfrei, Samstag, 27. Juli 2019, Beginn 10 Uhr, Karlsplatz Neuburg.

     
  • BPV - Turnierkalender 2019..................................... DPV - Veranstaltungen 2019.................................... CEP - das tut sich in Europa 2019........................... FIPJP - Weltmeisterschaften 2019..........................

     
  • DPV Icon Respekt

     

petanque club neuburg

 

Spiel und Training beim PC Neuburg während der Sommerzeit (ab 31. März 2019):

ACHTUNG: An KARFREITAG, 19. April ruht der Spielbetrieb in Neuburg.

Jeweils am Dienstag und Freitag ab 17 Uhr auf unserem Bouleplatz am Karlsplatz. Gäste, auch Anfänger, Kinder, Senioren, Frauen, Männer sind stets willkommen! Wir haben immer ein paar Kugeln zur Ausleihe parat und geben gerne einen "Schnellkurs".


Regeln am Arsch vorbei

Besondere Regeltipps !


 Termine in Neuburg und um Neuburg herum!


Ich will Mitglied beim PCN werden!


Der PCN arbeitet zusammen mit:

Integra Soziale Dienste


sommerakademie logo 01 3


vhs anzeige fur pcn


Perletti Logo ohne Claim