Banner

dd 4259658Junger Schießer. Dorian Allary fordert die Alte Garde im Tir-de précision-Wettkampf heraus. Foto: www.leveil.fr

Für das Beiprogramm des 3. National du Puy Pétanque, an diesem Wochenende, haben sich die Verantwortlichen etwas Besonderes ausgedacht.

Altgediente Würdenträger unseres Sports treten in einem Shootout gegen „young guns“ des Metiers an. Christian Fazzino (62) Jean-Marc Foyot (66), Philippe Quintais (52) und Philippe Suchaud (49) bilden die Fraktion der verdienten Tireure, deren Qualifikation über jeden Zweifel erhaben ist.

Ihre hochtalentierten juvenilen Gegner müssen sich noch einen dauerhaften Namen machen, haben aber durchaus schon ihre Meriten. Théo Balliére (20), U18-Tir-Weltmeister 2017, Samuel Lamare, 19-jähriger Vizeeuropameister, Chun Brun (18) Meister in der 1. Division CNC / Franz. Jugendchampion und Dorian Allary (17 ) Champion CD15 2018 heißen die Herausforderer der Altvorderen.

FR 22. März, 20:00 Uhr, Daily Motion überträgt.


 

Der Bayerische Petanque Verband hat den Austragungsmodus im BPV-Pokal geändert. In Zukunft werden nicht mehr wie bisher drei Doubletten und zwei Tripletten gespielt und jeweils mit einem Siegpunkt gewertet.

Angepasst an den EuroCup oder den Coupe de France des Clubs treten Teams fürderhin in sechs Einzelspielen (1x mixte), dann in drei Doubletten (1x mixte) und abschließend in zwei 3:3-Spielen gegeneinander an. Siege im Einzel werden mit jeweils zwei Siegpunkten belohnt, durch eine gewonnene Doublette erhält der Sieger drei Punkte und in der Königsdisziplin Triplette wird der Sieg mit jeweils 5 Punkten belohnt. Bei theoretisch 31 möglichen Siegpunkten, hat eine Mannschaft gewonnen, sobald sie 16 oder mehr Punkte erreicht hat. Die drei Spielrunden finden nacheinander statt.

Beispiel 1: Mannschaft A gewinnt in Spielrunde 1 alle ihre Einzelspiele gegen Mannschaft B und erhält somit 6 x 2 = 12 Punkte. In der zweiten Spielrunde gewinnt Mannschaft A zwei Doubletten erhält dafür 2 x 3 = 6 Punkte. In der Addition mit den Punkten aus der ersten Spielrunde hat Mannschaft A nun 18 Punkte und kann von Mannschaft B nicht mehr eingeholt werden. Ein evetuell noch laufendes Doublette kann abgebrochen werden und die beiden Tripletten müssen nicht mehr gespielt werden. Mannschaft A siegt 18:0

Den favorisierten Teams wurden bei der Auslosung der Endrunde im Coupe de France des Clubs lösbare Aufgaben beschert.

Während Bourbon Lancy gegen seinen Kontrahenten Sully sur Loire bereits nach den drei Doubletten ebenso uneinholbar vorne lag wie Saint Pierre d’Oleron gegen Argeles-Gazost, mussten in den anderen beiden Partien die Tripletts entscheiden. Arlanc konnte gegen Romans sur Isere dann nach dem gemischten Trio den Sack zumachen. Auch den Lyon Canuts gelang mit dem Triplette mixte der sechzehnte Punkt und damit der vorzeitige Gesamterfolg über Dunkerque.

In den Einzeln des 1. Halbfinales stehen sich derzeit gegenüber Bourbon Lancy und Oleron, mit Begegnungen wie Nathalie Milei vs Charlotte Darodes oder Damien Courroy gegen Philippe Quintais.
Das zweite Semifinale bestreiten Arlanc und Lyon. Angélique Colombet tritt beispielsweise gegen Mouna Beji an und Philippe Suchaud hat es mit Alexandre Mallet zu tun.

Spannend, nach allen Einzeln steht es in beiden HF-Begegnungen 6:6. HF1: Mit einem abschließenden 13:9 gegen Milei/Lucien stellen Hureau/Lamour auf einen 12:9-Zwischenstand nach den Doubletten für Saint Pierre. Lancy müsste nun für den Finaleinzug morgen beide Triplettes gewinnen. Den Insulanern genügt ein Sieg. Im 2. HF konnten die Lyon Canuts gegen Arlanc zwei der drei Doppel für sich entscheiden. Nervenstark: Lyons Mouna Beji setzt als Legerin mit einem sehenswerten finalen Schuß für Vier im Mixed Doppel gegen Angélique Colombet einen schönen Schlußpunkt. Tripletten: Quintais/Randriamanantanay/Lamour sichern mit einem schnellen 13:1-Sieg gegen Lancys Michel/Verzeaux/Zigler den Finaleinzug für Oleron. Das zweite Triplett wird nicht zu Ende gespielt. Im zweiten Halbfinale haben die Canuts zu kämpfen, beide Tripletten müssen gespielt werden, Bejis Trio mixte schafft den Triumph für Lyon gegen das Arlanc-Trio um Colombet.

Die Canuts legen gegen Oleron in den Einzeln vor und stellen gleich mal auf 8 zu 4. In der folgenden Tripletterunde geht je ein Spiel an die Canuts und an Oleron, das dritte Doublette wird bei Führung Oleron abgebrochen, weil die Insulaner auch bei einem zweiten Doublettesieg noch zwei Siege aus den Tripletten benötigt hätten. Stand nun 11:7. Fazzino, Dubois und Mallet holen nun in der dritten Runde mit ihrem Triplette-Sieg die nötigen 5 Punkte und stellen auf uneinholbare 16:7. Damit wird das Spiel mit den gemischten Tripletten bei Führung Canuts abgebrochen, weil es nun belanglos für den Gesamtsieg der Lyoner ist.  Lyon dürfte wohl auch der erste französische Cupsieger sein, der von einer Frau gecoacht wird. Ranya Kouadri hat heute wohl alles richtig gemacht.

Livebilder hier.

Über die Website des französischen Verbandes gelangt der Interessent an alle Informationen


 

affiche coupe2019Der Überraschungssieger 2018 C.A.S.E. Nizza ist nicht mehr dabei, auch der personell komplett ausgeweidete ABC Draguignan überstand das Sechzehntelfinale nicht mehr. Gute Voraussetzungen, also für die Lyon Canuts, nachdem man im Vorjahr zwar Draguignan bezwang aber unverhofft an Nizza scheiterte.

Die historischen Canuts, die Seidenweber der Stadt Lyon, deren erster Aufstand gegen schlechte Bezahlung und Arbeitsbedingungen im Jahr 1831 quasi die Blaupause für alle folgenden Arbeiterrevolten in der beginnenden Zeit der Industrialisierung darstellt, sind Namensgeber für den ambitionierten Petanque-Club Canuts de Lyon.

Die Lyoner haben personell aufgestockt und wollen, so scheint es, die andernorts angedachte Club-Vormachtstellung des neugeschaffenen Retortenclubs FIP Frèjus mit den Spitzenleuten Rocher, Lacroix, Montoro, Robineau nicht so einfach anerkennen und selber auf den Thron. Mit dem 63jährigen viermaligen Weltmeister Christian Fazzino, der mit Eintritt ins Rentenalter von Gemeinde und Club Montluçon freigestellt wurde, gelang den Seidenwebern ein spektakuläre Verstärkung.

kugelampel"Boule spielen, freundlich, sportlich, fair und frei", so steht es in der Präambel des Grand Prix d’Allemagne. Der GdA ist ein Reigen von insgesamt 36 deutschlandweiten Bouleturnieren, der ursprünglich, im Sinne der Präambel, Boulewettkampf ohne Lizenzpflicht bieten sollte.

Einige Turniere haben lange Tradition, wie etwa die Groß-Gerauer Bouletage mit 39 Ausgaben oder das Gurkenturnier in Düren, das zum achtunddreißigsten Mal stattfindet. Das Gelsenkirchener Stadtgartenturnier ist ebenso ein Dauerbrenner wie das Bochumer Boule Ouvert, Sandhofen, Köln oder München.

Vier der Veranstaltungen innerhalb der Serie gelten als sogenannte Grand-Slam-Turniere. Ein nicht näher beschriebener Sonderpreis winkt den Gewinnern/Gewinnerinnen des Salatgartenturniers Berlin, des HGT München und den Turnieren Bacharach und Groß-Gerau, „en suite“, wohlgemerkt, aber wie das große Tennisvorbild, auch saisonübergreifend.

Beim Auftakt der Serie 2019, dem Grand Prix de Viernheim, am SA, 9. März gilt allerdings gleich eine von 3 Ausnahmen von der Lizenzfrei-Regel. Wer beim Triplette-Turnier mitmachen will, muß eine Spiellizenz vorlegen, weil der GP de Viernheim auch als hessisches Ranglistenturnier ausgeschrieben wurde. Die Trophée sur place in Düsseldorf und der Hardtwald-Cup in Eggenstein sind die weiteren Veranstaltungen mit Lizenzanforderung.

Der BPV hat nun die kompletten Spielpläne für den südbairischen Ligabetrieb veröffentlich. Damit stehen nun auch unsere Gegner an den drei Spieltagen der BZOL Süd fest.

Der PC Neuburg hat es in seiner ersten Begegnung am 13. April in Kochel mit den Boulefreunden Vaterstetten 1 zu tun. In der vergangenen Saison gab es auf dem heimischen Karlsplatz eine 2:3 Niederlage gegen den Club aus dem Landkreis Ebersberg. Der zweite Gegner, Aufsteiger Jahn München ist uns allen noch wegen der Pokalschlappe 2017 in böser Erinnerung. Der damalige Kreisligist hat den Durchmarsch geschafft und ist nun in der BZOL angekommen. In der dritten, mit zwei Tripletten nur halben, Partie in Kochel erwarten wir mit dem BC Germering 1 den zweiten Aufsteiger aus der Bezirksliga.

Am zweiten Spieltag in Schwabmünchen am 11. Mai wird die Partie gegen Germering 1 mit den drei Doubletten komplettiert, bevor es gegen den BSSV Kaufbeuren 1 geht. Auch gegen die Randallgäuer gab es für uns im vergangenen Jahr nichts holen, ebenso wenig wie gegen den Fastaufsteiger SV Kochel, der wohl wieder hochambitioniert den Landeligaaufstieg anstrebt.

Der dritte Spieltag am 28. September in Kaufbeuren führt uns mit Parkboulern Schwabmünchen zusammen, die uns im Vorjahr eine herbe 0:5-Niederlage verpassten. In der siebten und letzte Partie der Meisterschaft erwartet uns zum Abschluß der PC Weilheim 2. Gegen das Team aus dem oberbairischen Pfaffenwinkel gelang uns 2018 ein knapper 3:2-Sieg, der uns letztlich den Klassenerhalt 2018 sicherte. Den zweiten Ligapunkt konnten wir gegen den letztjährigen Absteiger MKWU 6 einfahren.


 

Ü63 Spieler Christian Fazzino hat wieder allen demonstriert daß Leistung keine Sache eines bestimmten Alters ist.

Am, wie stets hochkonzentrierten, vierfachen Weltmeister lag es letztlich nicht, daß im Endspiel des 2. International de Sète die Équipe de France U23 in der Besetzung Théo Balliere, Lucas Desport und Benoit Monros relativ deutlich mit 13:5 die Oberhand behielt und sich mit den ersten 12 Punkten pro Nase im Circuit PPF 2019 belohnte. Christian Fazzino, Tyson Molinas und Antoine Dubois dürfen als Trost immerhin 8 Punkte und ein paar Euro von den 8.000 Euro Gesamtpreisgeld einstreichen.

Nach dem Grand Finale PPF vor ein paar Wochen ist es bereits die zweite Finalteilnahme in einem Eliteturnier für den Neuzugang der Lyoner „Seidenweber“. Christian Fazzino, der nach eigenen Angaben häufig und regelmäßig trainiert sowie Wert auf Ausdauer legt, steht als leuchtendes Beispiel dafür, daß Spielern der Altersklasse 55+ durchaus ein Platz im Kreis der absoluten Elite zusteht.

Daß sich die famosen Espoirs gegen all die favorisierten Lacroixs, Rochers, Sarrios Robineaus und Montoros durchzusetzen vermochten, beweist neben der erstklassigen Ausbildung, daß dem französischen Verband die Talente nicht ausgehen. Videos des Endspiels und der Semifinales hier.

Bei den Damen alles wie gehabt. Die Weltmeisterinnen Angelique Colombet und Charlotte Darodes lassen sich im Endspiel auch nicht von Ines Rosario Lizon (Ü56) und Aurelia Blazquez Ruiz aus Spanien aufhalten und siegen überlegen mit 13:2. Im Sèter Damenturnier war die gesamte französische Elite am Start.

Berichtigung und Ergänzung: Beim Namen lagen wir falsch, wir haben deshalb beim spanischen Verband nachgesehen. Die 3:3-Weltmeisterin von 2015 aus Spanien/Katalonien schreibt sich Rosario Inés Lizón. Rosario ist somit ihr Vorname. Kinder übernehmen in Spanien die jeweils ersten Nachnamen vom Vater, hier also Inés und dazu den ersten Nachnamen der Mutter, hier Lizón. Bei aller Lobhudelei für Fazzino, auch Rosario ist eine dolle Olle und ein ebenso glänzendes Beispiel für Weltklasse jenseits der 55. Aktuell hält "Charo" eine Bronzemedaille der 2:2 WM in Gent und ist zusammen mit ihrer Partnerin Aurelia Blazquez Ruiz als Team Spanien1 für die kommende WM 2:2 im eigenen Land nominiert.


 

ximagePlace Stalingrad, Sète. Vor dem großen Auflauf prüfen die einheimischen Sachverständigen das Terrain. Foto: https://www.midilibre.fr

Bei den Frauen ist das Achtelfinale bereits absolviert und einige Favoritinnen sind draußen. Florence Schopp, Caroline Bourriaud und Angélique Zandrini schaffen es nicht ins Viertelfinale. Schon im 32stel verabschieden sich Emma Picard und Ludivine D’Isidoro. Mit Fanny spielen sich Sandrine Herlem und Anna Maillard mit ihren Partnerinnen ins Quart de finale. Auch Spaniens Ines Rosarion Lizon ist noch dabei, ebenso die Weltmeisterinnen Colombet und Darodes.

Bei den Männern erwischt es Marco Foyot bereits in der Barrage seines Poules. Philippson, Doerr, Olmos, Cano verabschieden sich wie die deutschen Starter in der ersten KO-Runde. Radnic, Verzeaux, Malbec sagen eine Runde später Servus.

Im 32stel verschafft Christophe Sarrio dem Weltmeister Lacroix den vorzeitigen Abgang um dann im folgenden Sechzehntelfinalkracher gegen Christian Fazzino zu verlieren. Pascal Milei schafft gegen Dylan Rocher eine weitere Überraschung. Daß Ludovic Montoro gegen Alexandre Mallet den Kürzeren zieht hat auch kaum jemand erwartet. Nicky Gargowitch aus dem "deutschen" Poule 1 hat sich durchgekämpft verpasst nun aber gegen Laurent Gil aus dem nahen Cap d’Agde das Achtelfinale, welches wiederum „Noname“ Henri Bauer, der das deutsche Trio in der ersten KO-Runde verabschiedete, gegen Jimmy Perret aus Carpentras erreicht.


 

2. International de Sète 3:3 masculin und 6. National de Sète 2:2 feminin vom 1. bis 3. März.

Den sportlichen Stellenwert ein französisches Großturnier wie das International de Sète mit 512 teilnehmenden Equipen spiegelt am besten der Punkteschlüssel für die Masters de Petanque Qualifikationsturniere wider. Während WM-Siegern/Finalisten/Halbfinalisten/Viertelfinalisten jeweils 8/6/4/2 Punkte zugestanden werden, belohnt man bei Internationals, Supras oder Nationals mit 10/8/6/4 Punkten. Darüber stehen nur noch Französische Championnate als Gipfel der sportlichen Anforderung mit dem Schlüssel 15/12/10/8.

Während der DPV seinen Kader-Damen aus welchen Gründen auch immer, noch internationale Abstinenz verordnet, dürfen sich DPV-Kader-Männer nach der Thailandferienreise schon wieder mit internationaler Konkurrenz messen. Waren in Pattaya noch Thailands zweite Reihe und ein paar Petanque-Bonvivants die Gegnerschaft, warten in Sète, dem „Venedig des Languedoc“ auf Sebastian Lechners Schützlinge Andre Skiba, Jannik Schaake und Sascha Koch andere Kaliber als mögliche Gegner.

Fast die komplette erste Garde der „Grand Nation“ läuft sowohl im 3:3- Männer- als auch beim 2:2-Damenturnier auf. 512 Teams beim „masculin“ haben gemeldet, neben der Vielzahl der französischen Equipen auch Teams aus Spanien, Monaco, Italien, Dänemark und Marokko. Ungewohnte und neue Kombinationen wie Rocher/Robineau/Boudrie, Lacroix/Cortes/Girardo oder Montoro/Bauer/Renaud stellen sich der Konkurrenz. Die Männer, zumindest die ganz erfolgreichen, erwartet mit maximal 11 Spielrunden ein wahre Knochenmühle an den zwei Spieltagen. Modus Poule/KO.

Wieviel Runden das DPV-Trio durchsteht? Im vergangenen Jahr gab es für DPV-Männer in Sète und Bastia außer Erfahrung nicht viel zu holen. Aber vielleicht platzt ja einmal der Knoten oder Fortuna schüttet ihr Füllhorn aus, wie in Desbiens. Die Poules sind ausgelost, siehe Aktuelles links oben.

Die beiden Sèter Turniere bilden gleichzeitig auch den Auftakt zum Circuit PPF (Passion Petanque Française) für Männer und Frauen, einer Serie von Nationals, Internationals, Supras und Mondials, an deren Ende das Grand Finale PPF in Fréjus steht.

Bei der sechsten Ausgabe des Damenturniers mit 128 Duos, bleibt Frankreichs komplette Elite fast unter sich, lediglich spanischer Verband und Monegassinnen sorgen für Internationalität. 2000 Euro und Sachpreise werden ausgespielt, wie beim Männerturnier ist der Modus Poule/KO. Favoritinnen gibt es zuhauf, Colombet, Herlem, Maillard, Matarranz, Schopp, Virebayre…….

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, daß dieses Jahr erstmals ein National für Jugendliche in die Gesamtveranstaltung integriert wurde.

Boulistenaute.com streamt live und frei zugänglich über WebTV.



 

Wie bei der Jahreshauptversammlung von Matthias Ress verkündet, hier im Überblick die Bayerischen Meisterschaften und Qualifikationsturniere zu Deutschen Meisterschaften:

32. BM / DM Quali Doublette, SA/SO 04./05. Mai 2019, Pétanque Freunde SV Wetzelsberg e.V.

31. BM / DM Quali Triplette, SA/SO 01./02. Juni 2019, PC Furth im Wald e.V.

9. BM Doublette Jugend/Erwachsene, SA 29. Juni 2019,

23. BM / DM Quali Doublette mixte, SA/SO 06./07. Juli 2019, TV Etterzhausen e.V.

28. BM / DM Quali Tête-à-tête + DM Quali Tir, SA/SO 10./11. August 2019, SV Wetzelsberg e.V.

4. BM / DM Quali Kombi Triplette Ü55, SO 18. August 2019, PC Burgthann

5. BM / DM Quali Kombi Triplette Frauen+ DM Quali Tir, SO 08. September 2019, SV Schnackenwerth


 

Stempel small hellblau

 

  • Schnupperkurs für Petanque-Einsteiger in Zusammenarbeit mit der VHS Neuburg am Dienstag, 28. Mai 2019. Ort: Karlsplatz, Neuburg an der Donau, Beginn: 18:00 Uhr.

     
  • Mozart-Kugelei-2019 bei den BF Lenting, Mozartstr./Am Kalkbrenner in Lenting, FR 21. Juni 2019, 14:30 Uhr, 5,00 € p.P., 3 Rd. SuMe + Finale A u. B, Preisgeld!, Traditionell gute Verpflegung!

     
  • Der DPV lässt sich im Zeitalter der digitalen Kommunikation von der Werbeagentur 42medien an die Hand nehmen und durch aktuelle und kommende Wege und Möglichkeiten der globalen Digitalisierung führen (O-Ton 42medien). Anlaß ist laut DPV-Pressewart Christoph Roderig der Wunsch des Deutschen Petanque Verbandes, seinen „Internetauftritt moderner und flexibler zu gestalten und aktuelle Schwachstellen in Sachen Sicherheit zu beheben“. Co-Geschäftsführer der handreichenden Weinheimer Werbeagentur ist mit Marco Ripanti, ein ehemaliger Deutscher Petanquemeister.

     
  • SA/SO 18./19. Mai, Kochel • Das Gebirgsturnier 2:2 gewinnen Vu Duc / Boonwat Kittipong Augsburger BC. Im 3:3-Turnier siegen Helga Pektor / Raju Rohde / Christian Tanneur alle München. Das PCI-Trio Jutta Thaller / Erika Rottmüller / Gaston Müller schafft einen 3. Rang im B-Turnier. Ergebnisse gibts bei BouPa.

     
  • Alles auf einen Blick. Tausende Namen von französischen SpierInnen vermitteln die Startlisten mit den qualifizierten TeilnehmerInnen an den verschiedenen französischen Meisterschaften im Pétanque und im Jeu Provençal. Auch wenn sie noch nicht komplett sind. Das erste Championnat des Jahres in La France sind die Tripletten bei den Männern am 22. und 23. Juni in Fréjus.

     
  • Der 1. SK Kärdla Petanque aus Tallinn holt sich den estnischen Cup für Clubs vor Saku PK und SHK 1. Damit steht auch der letzte Gegner der BF Malsch in der EuroCup-Qualifikationsrunde fest. Hier ein Bericht ;-)

     
  • Strenger asiatischer Verband ABSC. Schon wieder hat es einen Mitgliedsverband erwischt. Nach Indien, das unmittelbar nach der im eigenen Land ausgetragenen Asienmeisterschaft 1:1/2:2 aus dem Verband flog, wurde vor kurzem Malaysia suspendiert. Gründe und Einzelheiten publiziert der ABSC traditionell nicht. (Achtung: Phishingversuch beim Besuch der Asienwebsite.)

     
  • 1/32-Cadrage BPV-Pokals 2019
    Die Begegnungen der Gruppe Nord sind komplett
    OBG Lauf - 1860 Fürth blanc 11:20
    SpVgg Ansbach - PCNC 2 22:9
    Röthenbach 1899 - 1860 Fürth rouge 12:19
    1860 Fürth bleues - BC Ansbach 22:9
    Zirndorf - Burgthann 3 9:22
    Damit im Nord-Viertelfinale: 3 x Fürth, 3 x Burgthann, 1 x Ansbach und 1 x PCNC. Vive la diversité

     
  • Nach zwei Spieltagen der Kreisligen A und B Südbayern 2019 stehen die Teilnehmer der Aufstiegsrunden für die BZL Süd fest. KLA-Sieger Helios Augsburg trifft auf den KLB-Zweiten BC Jahn München 2 und der KLB-Tabellenerste Germering 2 hat es mit dem KLA-Zweiten Augsburger BC 2 zu tun. HF und Finale am Am 28. September in Kaufbeuren.

     
  • Erfolgreicher 2. Ligaspieltag für die BF Lenting in der BZL Südbayern. Siege gegen Füssen, Landsberg 3 und MKWU 6 verhelfen zu Platz 3 in der Tabelle und bedeuten wohl Klassenerhalt.

     
  • Hier findest Du Deinen Meister! aktuell mit der WM von Almerimar

    Weltkrone pictoEuropakrone pictoDeutsche Krone picto Bayernkrone picto

     
  • Interview mit Carsta Glaser nach Abschluß der 5-fach-WM in Spanien. Einziger Aufreger im Gespräch mit Christoph Roderig, die aufdringliche Kameraführung bei den Direktübertragungen auf der zentralen WM-Spielbahn im Zelt von Almerimar.

     
  • 10 Damen und 29 Herren im passenden Alter sind vom Referenten für Sport im BPV, Matthias Ress, zu einer Sichtungsveranstaltung nach Oettingen geladen. Nichts Geringeres als der Aufbau eines Landeskaders Ü55 steht auf der Agenda des Treffen am 26. Mai 2019 im malerischen Freibad in Oettingen. Die Liste der Geladenen ist eher überraschungsfrei, nennt aber immerhin 6 Ehepaare.

     
  • Der BPV listet neuerdings mit den Bayernliga-Ergebnissen auch den MVP, most valuable player auf gut Deutsch. Ungeschlagen mit 5:0 Siegen in Front Vincent Behrens. Wäre schön, wenn die Vereinszugehörigkeit mit aufgeführt würde.

     
  • Bericht und die Ergebnisse Bayerische Meisterschaft 2:2 und Qualifikationsturnier DM 2:2

     
  • Diverse Zahlen zur WM in Almerimar .

    Weiterlesen ...  
  • Lara Koch, Sascha Koch, Tobias Müller gewinnen das 1. DPV-Masters des Jahres, den Schloßpokal in Edingen-Nackarhausen im Finale gegen Andreas Ludwig, Dirk Hoppe und Jannik Schaake. Bericht auf der DPV-Homepage.

     
  • Wussten Sie, daß eine Tireuse nicht die weibliche Entsprechung zum Tireur, dem Schießer beim Petanque ist? Vielmehr bezeichnet dieser französische Ausdruck eine Flaschenabfüllmaschine oder Bierzapfanlage.

     
  • 1. Turnier 70+ beim 1. Boule-Club Germering, Bouleplatz an der Stadthalle Germering am SO 19. Mai 2019, 3:3 formée, 4 Runden Schweizer System, 5,00 € p.P., Kaffee und Kuchen sind frei. Spenden werden angenommen.

     

petanque club neuburg

 

Spiel und Training beim PC Neuburg während der Sommerzeit ab 31. März:

Jeweils am Dienstag und Freitag ab 17 Uhr auf unserem Bouleplatz am Karlsplatz. Gäste, auch Anfänger, Kinder, Senioren, Frauen, Männer sind stets willkommen! Wir haben immer ein paar Kugeln zur Ausleihe parat und geben gerne einen "Schnellkurs". Sprechen Sie uns einfach an.


Regeln am Arsch vorbei

Termine in Neuburg und um Neuburg herum!


Ich will Mitglied beim PCN werden!


Der PCN arbeitet zusammen mit:

Integra Soziale Dienste


sommerakademie logo 01 3


vhs anzeige fur pcn


Perletti Logo ohne Claim