Banner

IMG 0084Von der Arbeit gezeichnet, Weinbergschnecke gräbt sich eine Höhle zur Eiablage. Foto PCN.

 

Helix pomatia, landläufig Weinbergschnecke, mag gerne Kalk und braucht ihn für den Aufbau des Gehäuses und des Gehäusedeckel dringend.

Dieses kräftige Exemplar will seinem Nachwuchs offenbar beste Voraussetzungen bei der frühzeitigen Versorgung schaffen und gräbt eine Legehöhle in den vom Regen etwas aufgeweichten Boulebahnbelag aus Kalksplit. Erstaunliche Leistung des Weichtiers. Weinbergschnecken sind ganzjährig streng geschützt.


 

640px Puerto de Alcudia BalearesPuerto de Alcudia, Strand, Meer Bucht und Palme. Foto wikimedia commons

 

Das exildeutsche Paar Wolfgang und Uschi Trapp lädt zu einem 1. Bouleturnier auf Mallorca vom 27.-29.September 2019 ein.

Beide leben seit 20 Jahren auf Malle und sind nach eigenen Angaben bereits alte Veranstalterhasen. Ihr Ultimate Frisbee Turnier am Strand von Puerto de Alcudia lockt seit über 20 Jahren jeweils weit über 200 Teilnehmer an.

Das geplante neue dreitägige Event Boule-Mallorca am o.g. Strand, soll einem geneigten Boulevolk ein Maximum an Sport und Freizeitspaß bieten. Der genaue Turnierverlauf richtet sich nach der Zahl der gemeldeten TeilnehmerInnen. Lizenzen sind nicht nötig. Für das "deutschsprachige" Turnier haben die Veranstalter eine eigene Website eingerichtet, die alle notwendigen Informationen bereithält.

Daß auf den Balearen neben Boule auch ernsthaft Petanca gespielt wird, veranschaulicht dieser Bericht der deutschsprachigen Mallorca Zeitung.


 

Die meisten Leser haben unser Aprilscherzchen natürlich sofort erkannt. War ja aber auch sowas von überzogen, unsere Meldung von Petanque als neuer paralympischer Sportart.

Auch wenn die Teilnahme Behinderten vorbehalten ist, so gelten die Paralympics natürlich immer noch als veritable Sportveranstaltung. Selbstverständlich legen die Verantwortlichen der Paralympischen Spiele die Messlatte für Athletik und Dynamik naturgemäß nicht so hoch, einen gewissen sportlichen Mindeststandard müssen die Bewerbersportarten aber allemal einhalten, da wird sich in Zukunft so schnell nichts ändern.


 

IMG 0090 Kopie kleinFataler Volltreffer, eine sauber halbierte As de Carreau von Integrale

Ist es ein Systemfehler oder nur Pech? Bereits der zweite Satz einer Integrale As de Carreau, von zweien im Verein, war den Anforderungen des Boulebetriebs nicht gewachsen und wurde während des Spiels „gesprengt“.

IMG 0102 Kopie kleinWie schon beim ersten Satz vor zwei Jahren, brach nun auch bei der zweiten Garnitur eine Kugel beim Carreau mittenzwei. Die Schwachstellen der teuren Bronzebälle scheinen die beiden Bohrungen mit ihren Verschlußschauben an den Kugelpolen zu sein. Jedenfalls laufen die Bruchlinien stets über diese beiden Stellen. Möglicherweise erzeugt ein Schlag direkt auf eine Verschlußschraube einen feinen Riß, läßt die Kugel am Gewinde korrodieren und verändert dabei auch fast unmerklich den Klang der Kugel. Ein paar weitere harte Treffer besorgen den Rest und der Metallball klappt einfach auseinander.

Bild links: Eine der beiden Pol-Verschlußschrauben der gegossenen Bronzekugel, gut erkennbar, der Grünspan am Gewinde und an der rauhen Fläche im Inneren.

Bild unten: Die Jahre auf dem Bouleplatz haben tiefe Spuren in der weichen Oberfläche der As de Carreau hinterlassen und gleichzeitig für immer bessere Griffigkeit gesorgt. 

IMG 0101 Kopie kleinFür Nickelallergiker sind die handschmeichlerischen Bronzebälle ideal, färben aber, vor allem im Sommer, wenn die Haut schon mal schwitzig wird, ziemlich ab und schwärzen Hände und helle Klamotten.

Die Nachfolge der ersten Garnitur der „Sprunghaften" von Integrale trat ein Satz der superweichen Ton’R 110 an. Der ist aber, wen wundert es, schnell einem langfingerigen Liebhaber in die Hände gefallen. Ein Satz weicher, handfreundlicher Mars Karbonkugeln von Boulenciel tut seitdem seinen Dienst. Die nun jüngst entzweiten "Asse" ersetzt eine weiterere Garnitur weicher Spielkugeln vom italienischen Hersteller. Damit ist die Bronzezeit im Verein vorerst beendet.


 

ob d16908 080Der Jubilar (rechts) mit dem Clubpräsidenten. Foto: www.comminges-actu.com

Jean Trey vom Club Boule Sportive Montréjeau ist seit 1946 und somit, man höre und staune, 73 Jahre Petanquespieler mit einer Lizenz des Französischen Verbandes.

Gegründet wurde die gallische Föderation für Petanque und Jeu provençal F.F.P.J.P. ein Jahr früher im Jahr 1945 von Ernest Pitiot.

Monsieur Trey trainiert nach eigenen Angaben viermal (!) die Woche und ist in bester Verfassung. Der sportliche Lizenzinhaber wurde vergangene Woche 90 Jahre alt und feierte seinen runden Geburtstag im örtlichen Boulodrome. Montréjeau ist eine 3.000 Einwohner-Gemeinde im Departement Haute-Garonne am Fuß der Pyrenäen.

Bericht auf LaDepeche.fr


 

Breakboule kleinNach dem Schock durch die Nichtberücksichtigung der in der CMSB organisierten Bouler bei Olympia 2024 in Paris, zugunsten der Modesportart Breakdance, sind an der Basis der Kugelsportszene bereits Bestrebungen zu erkennen, unseren Sport für die Jugend attraktiver zu gestalten. Vielleicht gelingt es ja das "olympische Ruder" doch noch herumzureißen.


 

Auch wenn der DPV seinen neuen Länderpokal 55+/65+ schönredet, in Wirklichkeit grenzt er seine Alten aus. Die "Veterans" sind sportlich uneingeschränkt wettbewerbsfähig, wie alle anderen Altersgruppen auch, im klassischen Länderpokal. Ü55-Teams anstatt der Senioren 2 hätten das Leistungsniveau der Länderteams bestimmt nicht gedrückt und der LP wäre weder aufgebläht noch verwässert worden.

Jetzt ist er aber da, der "Alten-Cup" und die DPV-Werbung rührt kräftig die Trommel. Da ist von 525+ Jahren die Rede, als wäre das ein Leistungsmerkmal. Warum wirbt man nicht gleich mit 6000+, es sind doch 10 Landesverbände und noch ein paar Ersatzleute dabei. Wenn schon denn schon. Und Pokal der Routiniers? Ab 55 ist wohl Schluß mit lustig. Da gibts keine Heißsporne, Kampfsäue, Angsthasen oder Angeber mehr. Da werden keine sensationellen, noch nie dagewesenen Carreaus mehr geschossen und auch kein Riesenbockmist mehr zusammengeschussert. Da sind nur noch Routiniers zugange. Was für ein Bild vom Ü55-Petanque, auf sowas muß man mal kommen.

Rätselhaft auch der grell gefärbte behelmte Gallier-Kelten-Germanenkopf mit dem traurigen Bart. Ein weiterer Hinweis aufs Alter? Krieg der Kugeln? Haut den Lukas? Frankreich und Petanque? Eher ein kreatives „Luftloch“. Da hat "mann" ganz vergessen, daß beim Altencup jede Menge Frauen dabei sind. Die zudem nicht erpicht darauf sind, daß ihnen dieses zweifelhafte Alterssuperlativ 525+ um die Ohren gehauen wird.

Das ganze noch aufs Hemd gedruckt, so richtig kleidsam für die Altchen.


 

Convocatoria selección 770x480Originalplakat zur Einzel- und Doppel-WM in Spanien. Abb. FEP

Der Stier ist schon wieder da. Bei der letztjährigen Europameisterschaft im spanischen El Ejido/Almerimar durfte das grimmig blickende Tier ja bereits Werbung für unseren beschaulichen Sport machen.

Zu den Einzel- und Doppel-Weltmeisterschaften vom 2. bis zum 5. Mai 2019 am gleichen Ort, hat der spanische Ausrichterverband FEP den gehörnten Paarhufer schon wieder freigelassen. Ob nun eine so heißblütige, leicht erregbare und kraftstrotzende Kreatur wie „El Toro“ als Maskottchen für die Konzentrationssportart Petanca die optimale Wahl darstellt, bleibt zu diskutieren.

Wenn schon Stier, dann würden wir Ferdinand vorschlagen, den sanftmütigen Bullen aus Munro Leafs gleichnamigen Kinderbuch von 1936. https://www.youtube.com/watch?v=vOeNCB7j7wg


 

Stempel small hellblau

 

  • Spät aber immerhin, hier sind die Ergebnisse der Landsberger Bouletage vom SA 15.06. Unsere PCN-Cracks Willi und Wilfried erreichen das Achtelfinale.

     
  • Popeye hat es gewusst. Zahlreichen Berichten in den Medien zufolge, haben Wissenschaftler von der FU Berlin der WADA empfohlen, Spinat auf die Dopingliste zu setzen. Das Gemüse enthält nach Erkenntnissen der Forscher den Wirkstoff Ecdysteron in größeren Mengen. Das Stereoid bewirkt zusammen mit eifrigem Training einen rapiden Muskelaufbau. Verkehrte Welt: Alkohol ist Sportlern und auch Boulern in der Wettkampfpause wohlfeil, ein vermeintlich gesunder Spinatauflauf aber streng verboten.

     
  • Boulediaspora München. Daß in den beiden höchsten Ligen des BPV einheitliche Oberbekleidung obligatorisch ist, hat sich noch nicht vollständig in den Weiten des bairischen Boulekosmos herumgesprochen. Ausgerechnet ein Team aus der bairischen Landeshauptstadt versuchte beim letzten LL-Spieltag ohne identifikationsstiftendes Gewand anzutreten. Ist die bairische Landeshauptstadt so abgelegen?

     
  • Auf petanque-suedbayern.de spricht Josti eine Horrorvision für die drei erfolgreichen Landesliga-Süd-Teams der 1. MKWU in der Aufstiegsfrage an, die durch ein weiter oben angesiedeltes Schreckgespenst ausgelöst werden könnte. In unserer eigenen Berichterstattung haben wir diesen Punkt doch glatt übersehen. 

     
  • DPV-Espoirs Kowalski, Junique und Reinert zu Gast beim National à Pétanque im lothringischen Pont-à-Mousson. Ein Bericht auf der DPV-Homepage. Hier die Startliste mit den 188 Formationen, vorwiegend aus der nordostfranzösischen Region Grand Est sowie die Ergebnisse. Gewonnen haben die neuen französischen Meister 3:3, Kevin Prud'Homme und Georges Feltin zusammen mit Joseph Sauvageot.

     
  • SO 23.06. 2019 • CdF 3:3 in Fréjus • Krass daneben lagen die Boulefreunde auf boulistenaute.com bei der Wahl Ihrer Favoriten. All die namhaften Trios von 1 bis 7 hatten sich beizeiten verabschiedet. Lediglich das auf Platz 8 gesetzte Team Mickael Bonetto, Jeremy Fernandez und David Riviera schaffte es ins Finale, unterlag aber dem Trio Kevin Prud’Homme, Georges Feltin und Claudy Winter (Haute Saone) mit 10:13 knapp. Bericht auf boulistenaute.com

     
  • SO 23.06. 2019 • CdF 3:3 in FréjusHalbfinale ohne ganz große Namen. Sowohl Christian Fazzino, Marco Foyot als auch Lacroixbezwinger Pascal Milei verpassen die Halbfinales. Sind Mickael Bonetto, Jeremy Fernandez und David Riviera jetzt Favoriten oder doch eher Kevin Prud’Homme, Georges Feltin und Claudy Winter?

     
  • SO 23.06. 2019 • CdF 3:3 in FréjusGötterdämmerung  • Das Achtelfinale bedeutet für die Meister der beiden letzten Jahre Endstation. Kein Triple für Lacroix, Rocher und Robineau und auch kein erster Titel für F.I.P. Fréjus. Die Niederlage kommt nicht überraschend nach dem wenig überzeugenden Auftritt im 1/16tel-Finale. Strahlende Sieger, Pascal Milei, Philippe Ziegler und Emmanuel Lucien, die gegen die nunmehrigen Exmeister mit 13:8 die Oberhand behalten. Auch die Teams von Ludovic Montoro, Bruno Gire oder auch Romain Fournie beenden ihre Vorstellungen im Achtelfinale.

     
  • SA 22.06.19 • Bayernliga 6. und 7. Spielrunde in Mechenhard. Mechenhard ist Meister. Bei einer noch ausstehenden Runde am morgigen Sonntag gegen MKWU2 führt Mechenhard mit sechs von sieben gewonnenen Begegnungen die Tabelle souverän an und kann nicht mehr eingeholt. Damit bestreitet Bayerns „Jugendensemble“ Mechenhard die BuLi-Aufstiegsrunde 2019. Fast alle anderen Teams sind zumindest theoretisch abstiegsgefährdet, für MKWU2 und Oettingen wird es eng...

     
  • SA 22.06. 2019 • CdF 33 in Fréjus • Henri Lacroix zittert sich mit Partner Dylan Rocher und Stephane Robineau zum schmeichelhaften 13:12 Sieg gegen die krassen Außenseiter Alexandre Racamora, Jean Heredia und Sonny Prud’Homme und steht im Achtelfinale. Die Teams von Ludovic Montoro, Mickael Bonetto, Marco Foyot, Christian Fazzino, Pascal Milei, Bruno Gire leisten im dort Gesellschaft. Frühzeitig heim reisen nach Niederlagen in den vorangegangenen KO-Runden Thierry Bezandry, Jeremy Darodes und auch Philippe Quintais samt Teams. Mit der Equipe Loy/Uytterhoeven/vanCampenhout fliegen gleich drei Exweltmeister bereits in der Barrage aus dem Turnier.

     
  • In einem Interview, veröffentlicht auf der Homepage des DPV beklagen die Initiatoren der DM 3:3 im Kurpark von Bad Pyrmont, das Ehepaar Hahlbrock, den hohen Aufwand für die Säuberung der Anlagen nach dem „Rauschenden Fest“. Insbesondere die Entsorgung der vielen Zigarettenkippen war nach Aussage von Gerd Hahlbrock mit viel Aufwand verbunden. Das Aufstellen von zusätzlichen Abfallbehältern und ein Apell zu Rücksichtnahme und Sauberkeit vor Beginn der Sportveranstaltung, hatten nicht gefruchtet. Die Frage, wer den Dreck denn in der “traumhaften Kulisse“ hinterlassen habe, wurde vom gesprächsführenden DPV-Funktionär nicht gestellt. 

     
  • SA/SO 22./23.06., BPV-Ligaspieltage, BL, LL
    SO 23.06., 11. H.-Sommer-Turnier. Niedernberg
    SA 29.06., 3. Kaiser-Maximilian-I-Turnier, Füssen
    SA 29.06., 10 Jahre BCI Röthenbach, Röthenbach

     
  • Kalte Dusche für die Weltmeister. Das Finale des Mondial de Montpellier verlieren Rocher, Lacroix und Robineau mit 4:13 gegen Peter Schroll, Benji Renaud und Christian Andriantseheno. Im Turnier 2:2 der Damen gewinnen Angie Colombet und Audrey Bandiera gegen Caroline Bourriaud / Allison Rodriguez 13:9. Link zu den Ergebnissen siehe Bericht Odyssée

     
  • Wer geht als der strahlende Held aus der Odyssée des Champions für Einzelkämpfer heute in Montpellier hervor. 12 Petanque-Weltmeister suchen einen Nachfolger für den listenreichen Odysseus Quintais, der 2018 obsiegte, damit zwar nicht Penelope aber ein hübsches Preisgeld gewann. Die "Odyssée" findet im Rahmen des Internationals von Montpellier für Damen und Herren an diesem Wochenende statt. Boulistenaute überträgt live

     
  • Proviantturnier in Ingolstadt fällt aus. Das ursprünglich für den 14. September als bairisches RLT geplante Proviantturnier des PC Ingolstadt muß, laut Angaben auf der PCI-Homepage, leider entfallen. Über die Gründe der Absage wurde nichts verlautbart. Bedauerlich, denn heuer hätte man in der Schanz das 20-jährige Turnierjubiläum feiern können.

     
  • Hier findest Du Deinen Meister! die aktuellen Welt. und EuropameisterInnen im Überblick

    Weltkrone pictoEuropakrone picto

     
  • Ligen nichts als ligenDie Saison hat begonnen, auf www.boule-ligen.de findest Du alle Links zu allen Verbandsligen in Deutschland

     
  • Der Termin für die Neuburger Boules Stadtmeisterschaften steht fest. Doublette formée, lizenzfrei, Samstag, 27. Juli 2019, Beginn 10 Uhr, Karlsplatz Neuburg.

     
  • DPV Icon Respekt

     

petanque club neuburg

 

Achtung: Ab sofort bis 8. Juli ist wegen des Schlossfestes kein Spiel auf dem Karlsplatz möglich. Stattdessen spielen wir auf dem Volksfestplatz/Weißbiergarten im Ostend.

Spiel und Training beim PC Neuburg vom 31. März bis 27. Oktober: Dienstag und Freitag ab 17 Uhr auf dem Karlsplatz. Gäste, Anfänger, Profis, Kinder, Senioren, Frauen, Männer sind stets willkommen! Wir haben immer ein paar Kugeln zur Ausleihe parat und geben gerne einen "Schnellkurs".

Kleine Bitte an unsere Gäste, die mit dem Wohnmobil anreisen.


Neuburger Boules Stadtmeisterschaften, Doublette formée, lizenzfrei, Samstag, 27. Juli 2019, Beginn 10 Uhr, Karlsplatz Neuburg.


Regeln am Arsch vorbei

Termine in Neuburg und um Neuburg herum!


Ich will Mitglied beim PCN werden!


Der PCN arbeitet zusammen mit:

Integra Soziale Dienste


sommerakademie logo 01 3


vhs anzeige fur pcn


Perletti Logo ohne Claim