Banner

IMG 0090 Kopie kleinFataler Volltreffer, eine sauber halbierte As de Carreau von Integrale

Ist es ein Systemfehler oder nur Pech? Bereits der zweite Satz einer Integrale As de Carreau, von zweien im Verein, war den Anforderungen des Boulebetriebs nicht gewachsen und wurde während des Spiels „gesprengt“.

IMG 0102 Kopie kleinWie schon beim ersten Satz vor zwei Jahren, brach nun auch bei der zweiten Garnitur eine Kugel beim Carreau mittenzwei. Die Schwachstellen der teuren Bronzebälle scheinen die beiden Bohrungen mit ihren Verschlußschauben an den Kugelpolen zu sein. Jedenfalls laufen die Bruchlinien stets über diese beiden Stellen. Möglicherweise erzeugt ein Schlag direkt auf eine Verschlußschraube einen feinen Riß, läßt die Kugel am Gewinde korrodieren und verändert dabei auch fast unmerklich den Klang der Kugel. Ein paar weitere harte Treffer besorgen den Rest und der Metallball klappt einfach auseinander.

Bild links: Eine der beiden Pol-Verschlußschrauben der gegossenen Bronzekugel, gut erkennbar, der Grünspan am Gewinde und an der rauhen Fläche im Inneren.

Bild unten: Die Jahre auf dem Bouleplatz haben tiefe Spuren in der weichen Oberfläche der As de Carreau hinterlassen und gleichzeitig für immer bessere Griffigkeit gesorgt. 

IMG 0101 Kopie kleinFür Nickelallergiker sind die handschmeichlerischen Bronzebälle ideal, färben aber, vor allem im Sommer, wenn die Haut schon mal schwitzig wird, ziemlich ab und schwärzen Hände und helle Klamotten.

Die Nachfolge der ersten Garnitur der „Sprunghaften" von Integrale trat ein Satz der superweichen Ton’R 110 an. Der ist aber, wen wundert es, schnell einem langfingerigen Liebhaber in die Hände gefallen. Ein Satz weicher, handfreundlicher Mars Karbonkugeln von Boulenciel tut seitdem seinen Dienst. Die nun jüngst entzweiten "Asse" ersetzt eine weiterere Garnitur weicher Spielkugeln vom italienischen Hersteller. Damit ist die Bronzezeit im Verein vorerst beendet.


 

ob d16908 080Der Jubilar (rechts) mit dem Clubpräsidenten. Foto: www.comminges-actu.com

Jean Trey vom Club Boule Sportive Montréjeau ist seit 1946 und somit, man höre und staune, 73 Jahre Petanquespieler mit einer Lizenz des Französischen Verbandes.

Gegründet wurde die gallische Föderation für Petanque und Jeu provençal F.F.P.J.P. ein Jahr früher im Jahr 1945 von Ernest Pitiot.

Monsieur Trey trainiert nach eigenen Angaben viermal (!) die Woche und ist in bester Verfassung. Der sportliche Lizenzinhaber wurde vergangene Woche 90 Jahre alt und feierte seinen runden Geburtstag im örtlichen Boulodrome. Montréjeau ist eine 3.000 Einwohner-Gemeinde im Departement Haute-Garonne am Fuß der Pyrenäen.

Bericht auf LaDepeche.fr


 

Breakboule kleinNach dem Schock durch die Nichtberücksichtigung der in der CMSB organisierten Bouler bei Olympia 2024 in Paris, zugunsten der Modesportart Breakdance, sind an der Basis der Kugelsportszene bereits Bestrebungen zu erkennen, unseren Sport für die Jugend attraktiver zu gestalten. Vielleicht gelingt es ja das "olympische Ruder" doch noch herumzureißen.


 

Auch wenn der DPV seinen neuen Länderpokal 55+/65+ schönredet, in Wirklichkeit grenzt er seine Alten aus. Die "Veterans" sind sportlich uneingeschränkt wettbewerbsfähig, wie alle anderen Altersgruppen auch, im klassischen Länderpokal. Ü55-Teams anstatt der Senioren 2 hätten das Leistungsniveau der Länderteams bestimmt nicht gedrückt und der LP wäre weder aufgebläht noch verwässert worden.

Jetzt ist er aber da, der "Alten-Cup" und die DPV-Werbung rührt kräftig die Trommel. Da ist von 525+ Jahren die Rede, als wäre das ein Leistungsmerkmal. Warum wirbt man nicht gleich mit 6000+, es sind doch 10 Landesverbände und noch ein paar Ersatzleute dabei. Wenn schon denn schon. Und Pokal der Routiniers? Ab 55 ist wohl Schluß mit lustig. Da gibts keine Heißsporne, Kampfsäue, Angsthasen oder Angeber mehr. Da werden keine sensationellen, noch nie dagewesenen Carreaus mehr geschossen und auch kein Riesenbockmist mehr zusammengeschussert. Da sind nur noch Routiniers zugange. Was für ein Bild vom Ü55-Petanque, auf sowas muß man mal kommen.

Rätselhaft auch der grell gefärbte behelmte Gallier-Kelten-Germanenkopf mit dem traurigen Bart. Ein weiterer Hinweis aufs Alter? Krieg der Kugeln? Haut den Lukas? Frankreich und Petanque? Eher ein kreatives „Luftloch“. Da hat "mann" ganz vergessen, daß beim Altencup jede Menge Frauen dabei sind. Die zudem nicht erpicht darauf sind, daß ihnen dieses zweifelhafte Alterssuperlativ 525+ um die Ohren gehauen wird.

Das ganze noch aufs Hemd gedruckt, so richtig kleidsam für die Altchen.


 

Convocatoria selección 770x480Originalplakat zur Einzel- und Doppel-WM in Spanien. Abb. FEP

Der Stier ist schon wieder da. Bei der letztjährigen Europameisterschaft im spanischen El Ejido/Almerimar durfte das grimmig blickende Tier ja bereits Werbung für unseren beschaulichen Sport machen.

Zu den Einzel- und Doppel-Weltmeisterschaften vom 2. bis zum 5. Mai 2019 am gleichen Ort, hat der spanische Ausrichterverband FEP den gehörnten Paarhufer schon wieder freigelassen. Ob nun eine so heißblütige, leicht erregbare und kraftstrotzende Kreatur wie „El Toro“ als Maskottchen für die Konzentrationssportart Petanca die optimale Wahl darstellt, bleibt zu diskutieren.

Wenn schon Stier, dann würden wir Ferdinand vorschlagen, den sanftmütigen Bullen aus Munro Leafs gleichnamigen Kinderbuch von 1936. https://www.youtube.com/watch?v=vOeNCB7j7wg


 

Hotellrevyn"Bouleguiderna" Sarah Vanoverschelde und Raphael Gharany erklären das Spiel. Foto: www.hotellrevyn.se

Die schwedische Website Hotellrevyn (Hotelrevue) bringt unter der Überschrift „Hier ist Teamplay von entscheidender Bedeutung“ einen Artikel über den Gastronomie-Arbeitsplatz Boulebar.

Hotellrevyn-Redakteurin Kajsa Olson besuchte im vergangenen Sommer die Stockholmer Boulebar Rålambshov und traf u.a. auf den DPV-Kaderspieler Raphael Gharany, der dort als sogenannter Bouleguide seine Brötchen verdient. Raphael räumt in dem Beitrag ein, daß es bei seiner Arbeit in der Boulebar nicht um die Feinheiten des Sports geht, sondern daß die Vermittlung der Grundlagen des Spiels und die soziale Komponente des Boulespiels im Vordergrund stehen. "Det viktigaste är inte att bli duktig, utan det sociala."

Die Restaurantkette Boulebar möchte dem schwedischen Publikum mit Pétanque sowie stilechten Speisen und Getränken südfranzösische Lebensart näherbringen.


 

Boulistenaute.com versorgt all Jene, die ihre Heilig-Abend-Rituale bereits hinter sich haben, mit einem Non-Stop-Video-Programm. Aufzeichnungen vom International in Bourg-Saint-Andéol und dem National Olivier in Nyons sollen verhindern, daß Petanquesüchtige über Weihnachten auf "turkey" kommen.


 

csm 181026kugelspielerin1 c261951c37Die Kugelspielerin im Düsseldorfer Blumengarten. Foto: www.duesseldorf.de

 

Walter Schott, 1861 in Ilsenburg/ Harz geboren, war ein deutscher Bildhauer und Vertreter der klassizistischen, naturalistischen und neobarocken Berliner Bildhauerschule. Sein Werk die Kugelspielerin, eine ca. 140 cm hohe Bronzeplastik entstand 1897.

Der Düsseldorfer Stadtverordnete Gustav Herzfeld erwarb die Skulptur und machte sie der Bevölkerung seiner Stadt im Jahr 1902 zum Geschenk. Die anmutige boulespielende junge Frau fand einen Platz im sogenannten Blumengarten, einer kleinen Parkanlage am Südende der Düsseldorfer Königsallee. In der Zeit de Naziherrschaft sollte die Skulptur beseitigt werden, weil der Spender Gustav Herzfeld Jude war. Auf Fürsprache des Direktors der Düsseldorfer Kunstakademie Peter Grund wurde letztendlich nur der Name des Spenders am Sockel des Kunstwerks entfernt. Heute ist der Name Gustav Herzfelds wieder zu lesen und erinnert an den noblen Mäzen.

Ein zweite von Schott geschaffene Version der liebreizenden Skulptur stand lange im Luisenhain der Stadt Köpenik, verschwand allerdings um 1950 spurlos. Ein in Berlin ansässiger Liebhaberverein der verschollenen kunstvollen bronzenen Dame, initiierte eine Abformung der Düsseldorfer Kugelspielerin und einen Neuguß, um sie am Berlin-Köpeniker Standort wieder auferstehen zu lassen. Schotts Kugelspielerin war in der Zeit des Kaiserreiches (Wilhelm II) übrigens ein sehr beliebtes Motiv, das in vielerlei Varianten, Größen und Ausformungen die wilhelminische (Herren)Gesellschaft entzückte.

Über das Schicksal des jüdischen Kunstliebhabers und Mäzen Gustav Herzfeld ist leider nichts weiter bekannt. Er sollte aber nicht verwechselt werden mit dem Berliner Anwalt Gustav Herzfeld, der von den Nazis 1942 in Theresienstadt ermordet wurde.

Walter Schott selbst geriet nach Ende des Kaiserreichs weitgehend in Vergessenheit, immerhin schafften es Abgüsse seiner Kreation "Three dancing maiden" bis nach Antwerpen und in den New Yorker Central Park. Der Künstler starb 1938.


 

Petanque, Boule, Olympia 2024, eine Randsportart drängt ins Rampenlicht. Der Deutsche Petanqueverband ist vorn mit dabei und macht progressive Öffentlichkeitsarbeit vom Feinsten. Im Info-Center seiner Hompage stellt Deutschlands Petanque-Dachverband brandneue Downloads für die Presse bereit. Die DPV Jahresrückblicke von 2008 bis 2011 begeistern. Auch zum Start der Bundesliga kann schon jetzt eine Pressemappe für 2007 heruntergeladen werden. Die Krönung: Aus der Fülle der drei zur Verfügung stehenden Pressefotos ragt das Bild mit dem aktuellen Nationalspieler Sönke Backens heraus. Unter Statistik erfährt der interessierte Journalist bereits heute den DPV-Mitgliederstand von 2014. Der DPV hat die Hand am Puls der Zeit und nutzt den Multiplikator Presse mit voller Wucht für seine Öffentlichkeitsarbeit.


boule wird poularerBevor es im Rahmen der "freien Meinungsäußerung" in den sogenannten sozialen Netzwerken in Vergessenheit gerät, hier ein Hinweis auf Kapitel I, §1, Absatz 5 der Satzung des Deutschen Petanque Verbands. Hier steht: "Der DPV bekennt sich zu einem humanistisch geprägten Menschenbild, er dient der Wahrung und Förderung der ethischen Werte im Sport und fördert das bürgerschaftliche Engagement. Er vertritt den Grundsatz religiöser und weltanschaulicher Toleranz sowie parteipolitische Neutralität. Er tritt rassistischen, verfassungs- und fremdenfeindlichen Bestrebungen sowie jeder Form von Gewalt entschieden entgegen". Das Dokument kann von jedem Verbandsmitglied "downgeloaded" werden.


 

pvch2778280Vorbildliche Wurfhaltung: Hippy Oppliger vom PC Biberist, Zweiter der Schweizer Meisterschaft im Platzgen 2018 in Schüpfen.

Das Teil sieht aus wie Lisa Simpsons Kopf und erfunden haben es ausnahmsweise wirklich die Schweizer, im Berner Land, vieleicht im Emmental. Wir reden nicht von Käse sondern von der Platzge und der dazugehörigen urigen traditionellen Berner Wurfsportart Platzgen.

682px Strawberry Festival cornhole 26818228383Sacklocher in Aktion. Foto: wikimedia commons.

Ein entfernter Verwandter unseres Petanque. Die Amis nennen es Cornhole, die Deutschen Sackloch. Anderswo kennt man es als Bean Bag oder Baggo.

Statt Kugeln wirft der Sacklocher granulatgefüllte Stoffsäckchen, 15x15 cm im Format und 400 Gramm schwer. Ziel ist ein Loch, 15 cm im Durchmesser in einem schräg aufgestellten Brett. Das Brettformat kann variieren.

Die Zweierteams oder die Einzelspieler stehen sich ebenso gegenüber, wie die beiden Lochbretter. Wurfabstand ist 10 Meter. Wird ein Sack versenkt gibt es 3 Punkte, bleibt er auf dem Brett liegen immerhin noch einen Punkt. Fällt das Wurfteil auf den Boden gibt es null Punkte.

Senfanzeige

Anzeige

Nachtrag: Die in dieser satirischen Werbeanzeige ursprünglich zitierte Person sieht sich zu Unrecht angegriffen. Wir haben deshalb alle Namensnennungen in diesem Beitrag unkenntlich gemacht.  


Bier ist alle kleinDie Verbände haben es nicht an die große Glocke gehängt, aber seit Jahresbeginn darf im Petanquesport wieder offiziell zugeprostet werden. Die Welt-Dopingagentur WADA hat Ethanol von der Liste der verbotenen Substanzen gestrichen.

Fortan bleibt es den nationalen und internationalen Sportverbänden überlassen, wie sie mit dem Thema umgehen. Die Europäische Föderation CEP lässt in Zukunft trinken und hat probeweise einen Grenzwert für eigene Veranstaltungen von 0,5 Promille festgesetzt. Ob tatsächlich kontrolliert wird ist nicht verlautbart worden. Sollte sich der Alkoholgenuß auf Großveranstaltungen bewähren,ist eine sukzessive Erhöhung des Grenzwertes geplant. Unser Boule, das als Feierabendbeschäftigung vor der Kneipe entstanden ist, bringt alle Voraussetzungen mit, um Sport und Suff harmonisch zu vereinigen.

borgeaud_boulespieler"Les joueurs de boules" von Marius Borgeaud, enstanden 1918, Öl auf Leinwand, Musée d’art de Pully, bei Lausanne, Schweiz.

Klar, flächig, still und kontrastreich präsentiert sich das Werk und spiegelt damit den Charakter des Boulespiels wider. Der Hund ist fast ein Art Markenzeichen des Künstlers, auf vielen seiner Bilder platzierte er Haustiere im Vordergrund. Borgeauds Aussage:“ Meine Arbeiten werden erfolgreich sein, aber ich werde es nicht erleben“, hat sich bewahrheitet. Er zählt zu den wichtigsten Schweizer Kunstmalern seiner Generation, zusammen mit Ferdinand Hodler oder Felix Vallotton. Der Zeitgenosse von Sisley, Rousseau, Pissarro fängt erst im Alter von 40 Jahren mit der Malerei an, nachdem er zuvor sein ererbtes Vermögen verjubelte, ein Leben in Saus und Braus führte und seine Gesundheit ruinierte. Der Spross aus großbürgerlichem Hause ging in sich und krempelte sein Leben um. Nach einer anfänglichen Phase des Post-Impressionismus entwickelt der Schweizer seinen eigenen Stil, abseits der gängigen Schulen. Seine realistisch-naive Malweise bewegt sich immer mehr zu reduzierter Kunst. Borgeaud lebte in der Bretagne und in Paris. Er starb 1924 und hinterließ ca. 300 Werke. https://marius-borgeaud.ch/


Bildschirmfoto_2018-08-16_um_18.01.59Zeichner Paul Cauuet sowie Autor Wilfried Lupano setzten 2014 zusammen Les Vieux Fourneaux in die französischsprachige Welt der Comics. Im Jahr 2015 veröffentlichte dann der deutsche Splitter Verlag das Comicalbum Die Alten Knacker mit dem Untertitel "Die übrig bleiben" auch für das deutsche Publikum. https://www.splitter-verlag.de/autoren-zeichner/autoren-l/lupano/ Die Sozialkomödie um drei Übersiebzigjährige, deren kriminelle Energie sich ganz und gar nicht mit dem Klischee des rüstigen Rentners verträgt, rockt den Comicmarkt in Frankreich. Das Werk gewann auf Anhieb den begehrten Publikumspreis auf dem 42. Festival International de la Bande Dessinée d’Angoulême, dem wichtigsten internationalen Comicfestival.

Zwischenzeitlich sind Die alten Knacker nach Asterix die bestverkauften Comic-Helden in La France. Bis heute gibt es, auch für den deutschen Comicfreund, vier Bände. Januar 2019 soll die fünfte Episode erscheinen (siehe Bild oben), der Titel steht zwar noch nicht fest, aber Knacker Mimile ganz rechts, hält schon mal die Boulekugeln parat. https://www.splitter-verlag.de/die-alten-knacker-bd-5.html

Der Erfolg des schrägen Seniorentriplettes hat auch die Filmwirtschaft begierig gemacht, am 22. August 2018 startet Les Vieux Fourneaux als Spielfilm in den französischen Kinos. Pierre Richard, Eddy Mitchell, Roland Giraud und Alice Pol stellen dar. Hier der Trailer zum Film. http://www.allocine.fr/video/player_gen_cmedia=19579034&cfilm=257873.html


sweat-tireur-navy-2Wenn es die Welt noch nicht wissen sollte, mit diesem Sweater wird von nun an Dein Status für jedermann sofort erkennbar. Die superbouleaffinen Trikotagen, auch an Leger wurde gedacht, gibt es beim Klamottenhersteller Club Petanque, ansässig in Paris. Auch boulines Zubehör steht zum Verkauf. Sollte es nun trotz passender Kleidung mit der Perfomance im Wettkampf nicht so recht klappen, trägts Du als wendiger Hipster die Klamotten einfach links und beugst damit jeglicher Häme vor. http://www.clubpetanque.com/eshop/fr/content/8-boutiques


Stempel small hellblau

 

  • SO 18.08, Burgthann. BM 55+ Albin Raux, Werner Kempf beide PCNC und Tita Vecile FT Hof heißen die neuen Bayerischen Meister 55+. Im Finale gewinnt das Frankentrio gegen Siggi Ress, Frank Hausam (PCNC) und Markus Probst (MKWU). Das Lentinger Damenduo Heidi Stümke und Marianne Hofmann holt verstärkt durch "Altmeister" Max Lohr (PCI) einen großartigen dritten Platz. Marlyse und Gilbert  Hoffer mit Fritz Brugger (BO Landsberg) vervollständigen das diesjährige BM 55+Stockerl. Den Lentinger Erfolg perfekt, machen Artur Stümke, Rüdiger Hodek und Anton Stöckl mit Platz zwei im B-Turnier. Sieger/Innen hier, (wir blicken nach oben) Lore Vecile, Marlene Raux und Uwe Büttner. Die Ergebnisse. Quelle Walter Rosentritt.

     
  • SA 17.08. 20. Galerieturnier Regensburg. Sieg, 3 RL-Punkte und Preisgeld für Lola und Markus Herrmann sowie Werner Kempf (PCNC). Auf den Plätzen, Munck/Bernhard/Müller (MKWU) sowie Lehmann/Rohde/Fuchs (BouPa) und Ouini/Fischer-Neuschwander/Jolitz (MKWU). Das B-Turnier gewinnen Krug/Krug/Bärthlein (ZZ Nbg./SKL) vor Jutta Thaller-Neumaier, Erika Rottmüller (PC Ingolstadt) und B. Beil (Weilheim). 26 Teams waren am Start. Quelle Ratisbonne

     
  • DPV testet Trio für die Männer-EM in Bastia / Korsika. Beim International Pierrrot Lamperti 2019 vom 21. bis 25. August, überprüfen Moritz Rosik, Marco Lonken und Raphael Gharany ihre Form gegen höchste internationale Klasse. Hier die Einschreibeliste

     
  • Wird Petanque nun populärer? Nachdem Sönke Backens Teams wiederholt mit dem Wappenvogel des Fußball-Championsleague-Siegers FC Liverpool auf der Hemdbrust auftraten, haben Frank Günther, Cahangir Ocak und Sylvain Ramon nun gar ein Turnier im Original-Leiberl des türkischen Fußball-Erstligisten Fenerbahce Istanbul gewonnen.

     
  • MI 14.08.2019, BPV-Pokal-Achtelfinale • Gruppe West. Beim 29:2 gegen den 1. BC Marktheidenfeld fackelt Schnackenwerth 1 nicht lange und bestreitet nun das Gruppenendspiel West gegen den 1 BCP Aschaffenburg.

     
  • Regionale Termine AUGUST und später

    24.08.2019: Stadtmeisterschaft - Kaufbeuren
    25.08.2019: Pointeur-Tireur - Germering
    31.08.2019: BM Jugend/Erwachsene - Kochel
    07.09.2019: Viktor-Pfeifer-Turnier - Schwabmünchen
    08.09.2019: Offene Stadtmeisterschaft - Weilheim
    14.09.2019: Herbstturnier - Kochel
    21.09.2019: Herbstturnier - Kaufbeuren
    22.09.2019: Goldkugel-Turnier - Nördlingen
    29.09.2019: Pointeur-Tireur - Germering
    03.10.2019: Herbstturnier - Eching
    05.10.2019: DPV-Masters 2:2 - Fürth
    05.10.2019: Herbstturnier - Kochel
    06.10.2019: Supercup Legen/Schiessen - Germering
    12.10.2019: Saisonabschluß - Landsberg
    13.10.2019: Gedächtnisturnier - Germering

     
  • Masters Fuerth Plakat 3Historisch: Die Petanqueabteilung des TV Fürth 1860 veranstaltet als erster bayerischer Verein ein Turnier im Rahmen der DPV-Masters-Serie. Hier alle Informationen

     
  • SA 17.08, Burgthann. Bayerische Meisterschaft und DM-Qualifikation 55+. Die DM-Quali 55+ fällt aus, zu wenig Teams haben gemeldet. Die Startplätze für die DM werden nun nach Start-/Rangliste vergeben, lediglich das neue Meistertrio kann sich noch qualifizieren. Die Infos

     
  • Petanque goes mondän

    Weiterlesen ...  
  • SO 11. August, Wetzelsberg, DM-Qualifikation Tête-à-Tête. Hier die Liste der qualifizierten Spieler, die am 24./25. August in Tromm für den Bayerischen Landesverband an den Start gehen. Bayerns Schützen für den Tir de précision-Wettkampf sind Nicholas Mari und Dang Tuyen Nguyen.

     
  • SA 10. August, Bayerische Meisterschaft Tête-à-tête in Wetzelsberg. Neuer Titelträger ist Markus Probst (1.MKWU). Im Finale siegt er gegen den Schweinfurter Nils Deichner mit 13:10. Halbfinalisten und gemeinsam auf Platz 3 Thawatchai Phophan vom Augsburger BC und Vincent Probst (1.MKWU). Quelle Andrej Jost

     
  • SO 11.08.2019, BPV-Pokal-Achtelfinale. BouPa verhindert ein rein Ingolstädter Endspiel um den Sieg in der Gruppe Ost. Der PCI2 unterliegt knapp 18:13, hätte aber nach altem 2-Runden-Modus nur mit Triplettes und Doublettes 3:2 gewonnen. BouPa profitierte von der neuen Zusatzrunde durch den Gewinn von 5 Einzeln. Das Viertelfinale und Gruppenendspiel bestreiten nun BouPa und PCI1

    In der Gruppe Nord sind die Teams des TV Fürth 1860 im Viertelfinale und Gruppenendspiel unter sich. Fürth blanc schlägt Burgthann 3 mit 25:6 und Team Rouge setzt sich gegen die Erste aus Burgthann mit 20:11 durch.

     
  • Resultate der beiden Turniere in Travemünde von Samstag und Sonntag auf der Homepage der Compagnie de Boule Lübeck. Früh wie nie, Chapeau.

     
  • SA/SO 03./04.08 Furth im Wald • Einen kleinen Bericht und die Ergebnisse des Drachenstichwochenendes in Furth gibt es auf petanque-suedbayern.de. Das Drachenstichturnier 3:3 am Samstag gewinnen Fritz Effenberg, Tita Vecile und Albin Raux. Am Sonntag beim Drachendoublette holen sich Manfred Schönweiß und Michael Dippel den Sieg.

     
  • Schönes und stark besetztes Präzisionsschießen beim Europétanque der PACA-Region vor 14 Tagen. Boulistenaute bringt Videos vom Finale und den beiden Halbfinales mit Dylan Rocher, Tyson Molinas, Philippe Suchaud und Gino Debard. Weitere Begegnungen auf dailymotion.

     
  • Die aktuellen französischen Ranglisten (30,07.2019) für Männer und Frauen sind bei CUP erschienen. Tabellenführer sind wie gehabt Dylan Rocher und Cindy Peyrot. Die Aktualisierungen erfolgen jeweils an den Monatsenden.

     
  • Nachmittag langweilig, Abend zu lang? Videos von den HF und Finales der 5. Etappe der Masters de Petanque 2019 in Clermont-Ferrand auf Youtube.

     
  • Dr Petanknigge Header

    Hier ist guter Rat nicht teuer!

     
  • Hier findest Du Deinen Meister! die aktuellen Welt. und EuropameisterInnen im Überblick

    Weltkrone pictoEuropakrone picto

     

petanque club neuburg

 

Spiel und Training beim PC Neuburg vom 31. März bis 27. Oktober: Dienstag und Freitag ab 17 Uhr auf dem Karlsplatz. Gäste, Anfänger, Profis, Kinder, Senioren, Frauen, Männer sind stets willkommen! Wir haben immer ein paar Kugeln zur Ausleihe parat und geben gerne einen "Schnellkurs".

Kleine Bitte an unsere Gäste, die mit dem Wohnmobil anreisen


Regeln am Arsch vorbei

Termine in Neuburg und um Neuburg herum!


Ich will Mitglied beim PCN werden!


Der PCN arbeitet zusammen mit:

Integra Soziale Dienste


sommerakademie logo 01 3


vhs anzeige fur pcn


Perletti Logo ohne Claim