Banner

Ich bin Rentner und momentan unausgelastet. Da ist nun ein Nebenjob ausgeschrieben für den es nur eine Spielerlizenz braucht und die Bereitschaft nach Absprache den Trainer C-Schein zu machen. Das wäre was für mich, rüstig bin ich noch und auch noch einigermaßen bei Verstand. Seit zig Jahren schmeiße ich schon die Kugeln, sogar in Tschechien hab ich schon beim Münchhausenturnier in Orech mitgemacht. Englisch kann ich auch passabel und „bon jeu“ kommt mir flüssig über die Lippen. Meine Ehefrau und meine Katzen bestätigen mir Flexibilität, Teamfähigkeit und starke Kommunikationskompetenz, zuhören kann ich gut. Wenn mich meine Frau lässt, bin ich sogar führungsstark und reisebereit auch über mehrere Tage hinweg. Sie wird mir jederzeit bestätigen, daß ich immer ansprechbar bin und mich fast nie einer unterstützenden Tätigkeit entziehe. Ich lerne auch gerne hinzu und mache alles was man mir sagt. Eine meiner Kernkompetenzen ist die Analyse. Welche Katze auf den Teppich gekotzt hat erkenne ich auf Anhieb. Dabei bin ich genügsam wie ein Kamel, habe Zeit ohne Ende und meine Vereinsfreunde bestätigen mir gewisse koordinative und administrative Fähigkeiten. Unsere Vereinsmeisterschaft klappt immer. Außerdem beklage ich mich auch nie wenn sich andere in den Vordergrund drängen. Ich glaube, daß ich damit gute Chancen auf den ausgeschriebenen Job des Bundestrainers beim DPV habe, vor allem wenn ich den DPV-Präsidenten und -Direktoren vorschlage mich als Minijobber einzustellen. http://deutscher-petanque-verband.de/ausschreibung-bundestrainer-seniorenbereich/

Boeln_Foto_ColumbusSehr spezifisches Verkehrsschild. Foto: Columbus, wikimedia commons.

Das Winterhalbjahr hat begonnen, traditionell die Zeit des Boßelns. Angeblich stammt der norddeutsche Traditionssport vom sogenannten Klootschiessen ab, einem ländlichen Weitwurfwettkampf mit Lehmbollen auf freiem Feld, den man vermutlich aus Komfortgründen irgendwann mit anderen Wurfgeschossen auf befestigte Wege verlegte und damit das Boßeln kreierte. Das Sportgerät heißt Holz obwohl es zwischenzeitlich aus Gummi, oder Kunststoff gefertigt ist. Holz aus Holz gibt es aber nach wie vor, der traditionsbewußte Hobbyboßler greift immer noch zur Pock- oder Franzosenholzkugel. Dieses Tropenholz ist besonders hart und zäh und stammt vom Guajakbaum aus Südamerika. 12 cm Durchmesser hat das Spielgerät für Männer, 11 cm für Frauen. Der Verfasser kennt norddeutschen Exilanten in der hießigen bayerischen Diaspora, die ihre antiken Holzkugeln mit katastrophalem  Rundlauf nach langer Sommerruhe vor dem ersten Einsatz ausgiebig wässerten.

Einen Deutschen Dachverband gibt es nicht, aber der Friesische Klootschießer-Verband (FKV) https://www.fkv-online.de/ mit Sitz in Jever vertritt mehr als 40.000 Boßler und Klootschiesser aus den Landesverbänden Ostfriesland http://www.lkv-ostfriesland.de/ und Oldenburg http://www.klv-oldenburg.de/?top=4. Zusammen mit den weniger bedeutenden Verbänden aus Schleswig-Holstein, Nordhorn und NRW http://www.nrw-kbv.de/ veranstaltet der FKW auch deutsche Meisterschaften im 4-Jahrerythmus. Die nächste findet 2018 in Aurich statt. Da bekommt ein deutsche Boßelmeisterschaft den Seltenheitswert Olympischer Spiele. Ein großer Vergleichskampf zwischen Ostfriesland und Oldenburg hat Tradition und zeugt von großer Rivalität zwischen den Regionen. Die zahlreichen Boßel-Ligen im norddeutschen Raum fordern den Boßelsportler dauerhaft und sorgen für reichlich Wettkampfpraxis.

Ja wie geht das Spiel nun? Zwei Mannschaften von 4 bis zu …. Personen treten gegeneinander an, die versuchen für eine vorgegebene Strecke von etwa 4 bis 6 Kilometern auf öffentlichen Straßen und Wegen mit so wenig Würfen wie möglich auszukommen. Am Start an der Abwurflinie wirft Mannschaft A erstmal ihre Kugel die Straße entlang, Team B legt nach. Das nun zurückliegende Team wirft nun vom Ruhepunkt seiner Kugel zum zweiten mal und muß das vorneliegende Team übertreffen. Verlässt eine Kugel die Straße und rollt weiter, muß vom Punkt geworfen werden an dem sie die Straße verlassen hat. Schafft ein Team im Lauf des gegenseitigen Werfens es trotz eines Wurfs mehr nicht das andere Team zu übertreffen, ist ein Pluspunkt, der oder das Schö(ö)t erreicht. Danach geht es wieder wie am Anfang weiter. Einheimische Autofahrer tragen die Einschränkung durch die zweckfremde Nutzung des Wegenetzes mit Fassung, denn Boßeln ist Volkssport. Die Website https://www.bossel.de/Bosseln erklärt den Sport sehr gut und ist gleichzeitig Bezugsquelle für Boßler und Klootschieser. Dieser Boulesport kann relativ günstig sein, da sich ja mehr Personen im Wettkampf eine Kugel teilen, auch wenn sich der rauhe und harte Untergrund verschleißfördernd auswirkt. Wikipedia beschreibt ausführlich https://de.wikipedia.org/wiki/Bo%C3%9Feln

Was dem Bouler der Magnet, ist dem Boßler der Kraber, eine Art Schöpfkellengabel mit langen Stiel um das Wurfgerät aus Gräben, Gebüsch und Wasser zu bergen. Dringend notwendig, denn die Boßelkugel schwimmt nicht, und die norddeutsche Tiefebene ist von zahlreichen Straßengräben und Wasserläufen durchzogen. Eine Zielkugel wie in unserem Standsport gibt es nicht, das Maß ist immer die gegnerische Kugel.

Beim Sportboßeln verpönt, bei der hobbymäßigen Ausübung gerne praktiziert, die Wegzehrung, gerne alkoholisch, im mitgeführten Bollerwagen. Finaler Gipfel des Boßelvergnügens, die Einkehr nach Überspielen des Zielstrichs, traditionell mit Grünkohl und Pinkel. http://www.lecker.de/gruenkohl-mit-oldenburger-pinkel-44265.html

Eine NDR-Doku auf Youtube bringt das Boßeln auf den Punkt https://www.youtube.com/watch?v=9CUgcEZtACA

20160429_144612Henri Matisse (1869 - 1954) französischer Maler sah im Boulespiel eine “Manifestation menschlicher Kreativität” und in seiner Ausübung “ein Instrument die Sprache des Lebens zu verstehen”. Schöner gesagt, als von der Mehrzahl der Spieler praktiziert. Das Ölbild des Künstlers entstand 1908 und wird seiner “Experimentellen Periode” zugeordnet. Dieter hat es in der Kunstsammlung der Eremitage in Sankt Petersburg/Russland entdeckt und fotographisch festgehalten.

Stempel small

 

  • Der DPV hat der Offenen Fürther Stadtmeisterschaft des TV Fürth 1860 / Abt. Petanque, den Rang eines DPV-Masters zugebilligt. Damit ist erstmals eine bairisches Turnier und ein Turnier für Doubletten als DPV-Ranglistenturnier anerkannt worden. Termin: 05./06. Oktober 2019. Die anderen Mastersturniere, allesamt für Tripletten finden in Edingen-Neckarhausen, Düsseldorf, Berlin, Travemünde und Stuttgart statt.

     
  • Sascha Koch, Andre Skiba, Jannik Schaake vertreten den DPV beim International in Sète. Sebastian Lechner coacht. Auch wenn die ganz ganz großen Namen fehlen, bei 512 teilnehmenden Tripletten ist Ausdauer gefragt. David Doerr, Bruno Gire, Mederic Verzeaux, Alain Mandimby oder Ludovic Montoro heißen mögliche Gegner vom 2. bis 3. März.

     
  • Ergänzung. Die BPV-Ranglistenrichtlinie wurde um Artikel 6 ff ergänzt. Die neuen Bestimmungen regeln Ranglistenaufnahme und -positionierung beim Wechsel aus anderen Landesverbänden zum BPV.

     
  • Keine Veränderung: Roland, Karl und Anton werden bei der JHV des PC Neuburg am 15. Februar als Vereinsvorstände bestätigt. Vereinsbeiträge ab 01. 01. 2020: Erwachsene m. Lizenz: 57 €, Jugendliche (bis 18) 0 € und Erwachsene ohne Lizenz 28 €.

     
  • BPV-Sportchef Matthias Ress hat die weissblaue Équipe für den DPV-Länderpokal-Ü55 bekanntgegeben. Ü55F: Petra Groß (Schnackenwerth), Karola Hermann (PCNC), Heidrun Karpinski (PCNC), Waltraud Nickolay-Mari (Mechenhard). Ü55M: Gerhard Groß (Schnackenwerth), Markus Hermann (PCNC), Markus Probst (MKWU), Sigi Ress (PCNC). Die Ü65 ohne Gendervorgabe werden zum exklusiven Männerzirkel: Christian Fournier (Landsberg), Christian Tanneur (MKWU), Tita Vecile (Hof) und Suc Vu (Augsburg).

     
  • Auf Petanque aktuell darf die "Community" Bundestrainer spielen und die besten Petanquespieler der Republik küren. Derzeit in Führung der Überflieger der vergangenen Saison, Toufik Faci. Die Rangliste umfasst 35 Petanqueurs, Frauen stehen nicht zur Wahl.

     
  • Der Rieser Pétanque Club Dornstadt e.V. bestätigt seine Führungsriege bei der JHV am 08. 02.2019. Herbert, Michael, Mathe, Peter und Siegrun sind somit weiter im Amt.

     
  • Die VHS Neuburg bietet in Zusammenarbeit mit dem Petanque Club Neuburg zwei Schnupperkurse für Petanque-Einsteiger an. Termin: 21. und 28. Mai 2019 am Karlsplatz

     
  • Samstag, 9. Februar 2019, Burgthann, 2. Hallenturnier. Elena Siebentritt / Nicholas Mari / Sinisa Novina setzen sich nach 4 Runden ungeschlagen mit 32 Punkten durch. Platz 2: Sigi Ress / Petra Gross / Gerhard Gross 4/26, Platz 3 Peter Krug / Marco Dudaric / J. Pfomann 3/27.

     
  • Der Termin für die Neuburger Boules Stadtmeisterschaften steht fest. Doublette formée, lizenzfrei, Samstag, 27. Juli 2019, Beginn 10 Uhr, Karlsplatz Neuburg.

     
  • Petanque-Bundesliga 1. Spieltag geteilt am 13. April in Düsseldorf und Rastatt. 2. Spieltag geteilt am 25. Mai in Raunheim und Mülheim. 3. und 4. Spieltag gemeinsam am 31. August/1. September in Denzlingen.

     
  • Ordentliche Mitgliederversammlung des BPV am 23. Februar 2019, 10 Uhr, in 86732 Oettingen, Hotel Goldene Gans, Königsstraße 5.

     
  • Première des Dames. Vom 24. bis 28. März finden erstmals Afrikanische Pétanque-Meisterschaften im 3:3 der Damen statt. Gastgeber ist der tunesische Verband FTBP in Tunis.

     
  • Samstag, 23. März 2019, Hallenturnier Burgthann, 3:3 formée, 4 Runden frei gelost, lizenzfrei, 9 € pro Person.

     
  • 2e International de Sète vom 2. bis 3. März 2019 in Sète (Circuit PPF Mäner 3:3 / Frauen 2:2)

     
  • 2. und 3. März 2019, 1. DPV-Länderpokal 55+/65+ Boulesporthalle Gersweiler/Saarland (Männer / Frauen 9:9)

     
  • Der BPV sucht noch Vereine und Spielgemeinschaften für Veranstaltungen der Saison 2019. Sportreferent Matthias Ress bittet um Bewerbungen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Einzelheiten im Beitrag auf der Homepage des BPV

     
  • BPV - Turnierkalender 2019..................................... DPV - Veranstaltungen 2019.................................... CEP - das tut sich in Europa 2019........................... FIPJP - Weltmeisterschaften 2019..........................

     
  • DPV Icon Respekt

     

petanque club neuburg

 

Spiel und Training beim PC Neuburg in der Winterzeit:

Jeweils am Samstag ab 14 Uhr auf dem Karlsplatz. Gäste, auch Anfänger, Kinder, Senioren, Frauen, Männer sind stets willkommen! Wir haben immer ein paar Kugeln parat und geben gerne einen "Schnellkurs".  

Wenn es regnet oder schneit, spielen wir im Zelt "Beim Manne" in Irgertsheim


Der PCN wird unterstützt von:

Integra Soziale Dienste


sommerakademie logo 01 3


vhs anzeige fur pcn


Perletti Logo ohne Claim