Neuer_Head_1_960_x_240

Trophée des Villes 2017 • Wer verliert fliegt raus

AFFICHE_A4_TDV17Herbstlicher Höhepunkt der Petanquesaison in Frankreich: Die 17. Ausgabe der Trophée des Villes vom 23. bis 26. November in Autun, https://www.autun-tourisme.com/ einer sehenswerten Kleinstadt im Departement Saône-et-Loire. Die TdV ist ein Aufeinandertreffen von 32 Städtemannschaften, die von einem Comité de Sélection (FFPJP, DTN und Quarterback) nominiert werden. 40 Teams fühlten sich berufen, aber nur 32 wurden ausgewählt. https://www.tropheedesvilles.fr/trophee-des-villes/  Jedes Team besteht aus 4 Spielern samt Trainer. Seine Attraktivität schöpft das Turnier aus dem KO-Modus und der Anwesenheit der französischen Petanque-Elite, wird aber auch durch den zwingend vorgeschriebenen Einsatz mindestens eines U22-Spielers pro Team speziell. Die technische Direktion des Verbandes bekommt damit Gelegenheit den Nachwuchs in einem Elite-Seniorenfeld zu beobachten und zu beurteilen. http://www.boulistenaute.com/actualite-trophee-villes-petanque-les-32-equipes-selectionnees-19576

Pro Mannschaft kommen 2 Doubletten und 1 Triplette zum Einsatz, wobei der Sieg in den Doubletten jeweils 1 Punkt bringt, der Gewinn des Triplettes wird mit 2 Punkten honoriert. Die U22-Spieler müssen zwingend in einem Doublette-Wettkampf gegeneinander eingesetzt werden. 4:0, 3:1 Siege sind so möglich, steht es nach den 3 Begegnungen aber Unentschieden 2:2, wird der Sieger durch ein Ausschießen ermittelt, wobei alle 4 Spieler einer Mannschaft mit 4 Schüssen über 6, 7, 8 und 9 Meter antreten müssen. Sollte danach immer noch keine Entscheidung gefallen sein, beendet in einem zusätzlichen Durchgang der Sudden death die Begegnung.

Die Zählweise bei dieser Schießentscheidung entspricht den Regeln des Tir de précision:
Fahrkarte 0 Punkte, die Zielkugel wird berührt, bleibt aber im Kreis 1 Punkt, Ziel- und Schußkugel fliegen aus dem Kreis 3 Punkte, ein Carreau bringt 5 Punkte.

Als Auftakt zum Mannschaftswettbewerb findet am 23. November, dem Tag der Auslosung, ein Tir de précision nach den Regeln eines Weltmeisterschaftswettkampfes statt. Das eigentliche Mannschafts-Turnier beginnt am 24. November mit den 1/16-Finals und endet am 26. November mit dem großen Finale.

Auf dem Papier stellt Draguignan mit Robineau, Lacroix, Rocher und Berth zwar die prominenteste Mannschaft, daß sie deshalb auch Favorit ist, kann man bei der Stärke des Feldes nicht behaupten. Viel hängt auch von der Auslosung ab, keine Mannschaft ist gesetzt.

Der Sportsender l’Equipe lässt sich die Präsenz der Cracks nicht entgehen und zeichnet auf. Zwischen Weihnachten und Neujahr versüßen die Matches dann dem Fan die Feiertage. Im Anschluß daran darf auch der Rest der Welt über Youtube Trophée des Villes 2017 schauen.

Zum Eingewöhnen hier die vierstündige Aufzeichnung des Finales zwischen Cahors und Lyon aus dem Vorjahr auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=BzYgaQAPRPk

 
 

DPV-Fortbildungs-Kurs Jugendarbeit am 9. und 10. Dezember

Bernd Wormer ist Dozent der Veranstaltung in Nesselbach, die Grundlagenwissen im Bereich Training, Ehrenamt, Förderungsmöglichkeiten, Jugendschutz und pädagogische Grundsätze vermittelt. Auch Petanque-C-Trainer können das Seminar nutzen um Ihre Lizenz zu verlängern. Näheres unter http://deutscher-petanque-verband.de/fortbildung-fuer-mitarbeitende-im-jugendbereich-am-9-10-12/

 
 

Gut gebrüllt Löwen • Das Braunschweiger Boulelexikon

Braunschweiger_Lowe_Foto_Heinz_Kudalla_wikimedia_commonsWahrzeichen: Standbild des Braunschweiger Löwen, Foto: Heinz Kudalla, wikimedia commons.

Ganz in der Tradition Heinrich des Löwen, in dessen Auftrag der sogenannte Lucidarius, die erste Enzyklopädie in deutscher Sprache entstand, bewegen sich die Bouler vom Löwenwall in Braunschweig, der Stadt jenes Sachsenherzogs aus dem 12. Jahrhundert.

Mittlerweile 144 Aufsätze umfaßt das ganz profan und bescheiden als „Boulelexikon„ bezeichnete monumentale Kompendium der Braunschweiger Bouleenthusiasten, das alle Aspekte und Themen unseres bevorzugten Spiels berücksichtigt und beleuchtet. https://boule-braunschweig.jimdo.com/boulelexikon/ Neben dem „Braunschweiger Löwen“ ist hier, zumindest aus der Sicht von uns Boulern, ein weiteres Wahrzeichen Braunschweigs entstanden.

 
 

Asiatisches Boulerätsel

Der Gründungsversammlung des neuen Asiatischen Petanqueverband ABSC im vergangenen August waren neben den Verbänden Laos und Myanmar auch der nationale Verband Indonesiens ferngeblieben. Darauf hin wurden diesen drei Verbänden u.a. die Teilnahme an Veranstaltungen der FIPJP, sprich Weltmeisterschaften verwehrt. (Siehe unser Bericht vom 29. Oktober 2017)

Bei der jüngst veranstalteten WM der Damen in Kaihua/China trat Indonesien jedoch im Mannschaftswettbewerb wie auch im Tir de précision erstaunlicherweise doch an. Informationen über eine Lageänderung sucht man aber auf der Website des FIPJP http://www.fipjp.org/index.php/en/federations/asian-confederation wie der des Asiatischen Verbandes vergeblich. http://www.asianboulessport.org/News.htm Für die anstehenden Asiatischen Meisterschaften im Dezember in Thailand stehen diese Sperren offiziell weiter im Raum. Eine Homepage des Indonesischen Verbandes existiert derzeit nicht, eine Nachfrage bei dessen Verbandssekretär Mr. Ivan Rosyidi blieb unbeantwortet. Ein Rätsel. Transparenz und gute Information stellt man sich anders vor.

 
 

Guter Rad • Schrauben und Boulen

Die 1. Münchener Kugelwurfunion tut was für Vertriebene und betreibt bei den Flüchtlingsunterkünften auf dem Gelände der ehemaligen Bayernkaserne in München eine Radlstation für Flüchtlinge. Vereinsangehörige schrauben, reparieren und geben die Räder aus. Chapeau! Der BR hat einen sechsminütigen Film gedreht. https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/puzzle/boule-fahrradwerkstatt-fluechtlingsunterkunft-muenchen-puzzle-100.html

 
 

Carreaux

Hohe Präzision beweist ein Bouler mit seinem Sportgerät in einem Telefonladen eines führenden us-amerikanischen Anbieters. Wilhelm Tell hätte nicht treffsicherer sein können. https://www.youtube.com/watch?v=wFUlz_BTby8&feature=youtu.be

 
 

Ostfriesen-Boule • Boßeln

Boeln_Foto_ColumbusSehr spezifisches Verkehrsschild. Foto: Columbus, wikimedia commons.

Das Winterhalbjahr hat begonnen, traditionell die Zeit des Boßelns. Angeblich stammt der norddeutsche Traditionssport vom sogenannten Klootschiessen ab, einem ländlichen Weitwurfwettkampf mit Lehmbollen auf freiem Feld, den man vermutlich aus Komfortgründen irgendwann mit anderen Wurfgeschossen auf befestigte Wege verlegte und damit das Boßeln kreierte. Das Sportgerät heißt Holz obwohl es zwischenzeitlich aus Gummi, oder Kunststoff gefertigt ist. Holz aus Holz gibt es aber nach wie vor, der traditionsbewußte Hobbyboßler greift immer noch zur Pock- oder Franzosenholzkugel. Dieses Tropenholz ist besonders hart und zäh und stammt vom Guajakbaum aus Südamerika. 12 cm Durchmesser hat das Spielgerät für Männer, 11 cm für Frauen. Der Verfasser kennt norddeutschen Exilanten in der hießigen bayerischen Diaspora, die ihre antiken Holzkugeln mit katastrophalem  Rundlauf nach langer Sommerruhe vor dem ersten Einsatz ausgiebig wässerten.

Einen Deutschen Dachverband gibt es nicht, aber der Friesische Klootschießer-Verband (FKV) https://www.fkv-online.de/ mit Sitz in Jever vertritt mehr als 40.000 Boßler und Klootschiesser aus den Landesverbänden Ostfriesland http://www.lkv-ostfriesland.de/ und Oldenburg http://www.klv-oldenburg.de/?top=4. Zusammen mit den weniger bedeutenden Verbänden aus Schleswig-Holstein, Nordhorn und NRW http://www.nrw-kbv.de/ veranstaltet der FKW auch deutsche Meisterschaften im 4-Jahrerythmus. Die nächste findet 2018 in Aurich statt. Da bekommt ein deutsche Boßelmeisterschaft den Seltenheitswert Olympischer Spiele. Ein großer Vergleichskampf zwischen Ostfriesland und Oldenburg hat Tradition und zeugt von großer Rivalität zwischen den Regionen. Die zahlreichen Boßel-Ligen im norddeutschen Raum fordern den Boßelsportler dauerhaft und sorgen für reichlich Wettkampfpraxis.

Ja wie geht das Spiel nun? Zwei Mannschaften von 4 bis zu …. Personen treten gegeneinander an, die versuchen für eine vorgegebene Strecke von etwa 4 bis 6 Kilometern auf öffentlichen Straßen und Wegen mit so wenig Würfen wie möglich auszukommen. Am Start an der Abwurflinie wirft Mannschaft A erstmal ihre Kugel die Straße entlang, Team B legt nach. Das nun zurückliegende Team wirft nun vom Ruhepunkt seiner Kugel zum zweiten mal und muß das vorneliegende Team übertreffen. Verlässt eine Kugel die Straße und rollt weiter, muß vom Punkt geworfen werden an dem sie die Straße verlassen hat. Schafft ein Team im Lauf des gegenseitigen Werfens es trotz eines Wurfs mehr nicht das andere Team zu übertreffen, ist ein Pluspunkt, der oder das Schö(ö)t erreicht. Danach geht es wieder wie am Anfang weiter. Einheimische Autofahrer tragen die Einschränkung durch die zweckfremde Nutzung des Wegenetzes mit Fassung, denn Boßeln ist Volkssport. Die Website https://www.bossel.de/Bosseln erklärt den Sport sehr gut und ist gleichzeitig Bezugsquelle für Boßler und Klootschieser. Dieser Boulesport kann relativ günstig sein, da sich ja mehr Personen im Wettkampf eine Kugel teilen, auch wenn sich der rauhe und harte Untergrund verschleißfördernd auswirkt. Wikipedia beschreibt ausführlich https://de.wikipedia.org/wiki/Bo%C3%9Feln

Was dem Bouler der Magnet, ist dem Boßler der Kraber, eine Art Schöpfkellengabel mit langen Stiel um das Wurfgerät aus Gräben, Gebüsch und Wasser zu bergen. Dringend notwendig, denn die Boßelkugel schwimmt nicht, und die norddeutsche Tiefebene ist von zahlreichen Straßengräben und Wasserläufen durchzogen. Eine Zielkugel wie in unserem Standsport gibt es nicht, das Maß ist immer die gegnerische Kugel.

Beim Sportboßeln verpönt, bei der hobbymäßigen Ausübung gerne praktiziert, die Wegzehrung, gerne alkoholisch, im mitgeführten Bollerwagen. Finaler Gipfel des Boßelvergnügens, die Einkehr nach Überspielen des Zielstrichs, traditionell mit Grünkohl und Pinkel. http://www.lecker.de/gruenkohl-mit-oldenburger-pinkel-44265.html

Eine NDR-Doku auf Youtube bringt das Boßeln auf den Punkt https://www.youtube.com/watch?v=9CUgcEZtACA

 
 

Petanque chinesisch

hqdefaultVon wegen die Chinesen machen uns alles nach. Hier ein lebhaftes Boulematch aus dem Reich der Mitte, das beweist, daß die oft als Plagiatoren geschmähten Chinesen zu Kreativität und Innovation fähig sind. Die Matchwinnerin mit der Handtasche ist beispielsweise ein phantasievoller Ansatz, wie unser doch recht dogmatisches Regelwerk zu beleben sein könnte. Die ungewöhnliche Größe der beiden Mannschaften von je 8 Teilnehmern ist im überbevölkerten China vielleicht angemessen, dürfte allerdings in Mitteleuropa mit seiner schrumpfenden Population Wettkämpfe eher erschweren. https://www.youtube.com/watch?v=nHQe7tcq9-U

 
 

Petanque-WM Frauen • Frankreich Weltmeister • Luzie Beil holt Bronze im Tir de précision

logo_wm_frauenWettbewerb 3:3: Das DPV-Team gewinnt in Runde 1 gegen die USA mit 13:4. In Runde 2 unterliegen die deutschen Damen mit dem knappsten aller Ergebnisse dem Team von Algerien mit 12:13. Sieg in Runde 3 gegen Ungarn mit 13:6. In Runde 4 gewinnen die Damen mit 13:9 gegen Japan. Nach einem 11:8 Sieg gegen Titelverteidiger Spanien schließt das DPV-Team die Vorrunde mit Rang 8 ab und steht im Achtelfinale. Hier kommt leider das Aus. Japan revanchiert sich für die Vorrundenniederlage und wirft unser Team mit 13:12 aus dem Turnier. Schade. Auch Titelverteidiger Spanien muß schon in der Cadrage die Segel streichen. Frankreich ist der neuer Weltmeister. Erstmals seit 1994 können die Französinnen wieder den Titel bei den Damen holen. Mit einem 13:6 triumphieren sie über das Team aus Madagaskar. Gemeinsame Bronzemedaillengewinner: Kambodscha und Italien. Für den DPV wird es ein geteilter 9. Platz.

Tir de précision: Luzie Beil von der MKWU zeigt Nervenstärke in der Qialifikationsrunde des Präzisionsschiessens. Mit 15 Punkten im abschliessenden 5. Atelier (Sauschuss) erreicht sie ebenso wie die Marokkanerin Karima Ghariz einen Quali-Bestwert und verhindert auf den letzten Drücker das vorzeitige Ausscheiden. Mit insgesamt 29 Punkten und Rang 11 schafft sie es in die Repêchage. Hier holte sie 36 Punkte, setzte sich an die Spitze des Rêpechage-Feldes (Gesamtrang 5) und steht damit im Viertelfinale gegen Indonesien. Hier gewinnt Luzie knapp mit 29:27 gegen die Indonesierin Anissa Alfath. Das Halbfinale gegen die Topfavoritin Ke Leng aus Kambodscha geht leider mit 21:32 verloren, aber die Bronzemedaille war vorher schon sicher. Gratulation. Weltmeisterin wird Ke Leng mit 43:38 gegen die Thailänderin Wangchuvej Phantipha. https://www.facebook.com/pg/Kaderdpv/posts/ Enttäuschung für La France, Mitfavoritin Caroline Bourriaud zeigt Nerven und verabschiedet sich mit 14 Punkten schon in der Quali aus dem Turnier. Beste in der Qualifikation Leng Ke aus Kambodscha mit 46  Punkten. http://fipjp.org/index.php/fr/mondial-feminines/41-tir-de-precision-resultats-2017

Hier der zeitnahe Ergebnisdienst des Weltverbandes FIPJP: http://www.fipjp.org/index.php/en/world-championships-women/103-women-world-championships-results-2017

Der Weltverband vergibt auf seiner Sitzung in Kaihua China die Senioren-WM Tripletten 2018 nach Quebec/Kanada, die Weltmeisterschaften 2019 in den Doubletten Männer, Frauen, Mixed und im Einzel Frauen und Männer an Spanien und die WM Jugend und Frauen 2019 nach Kambodscha.

Bewegte Bilder des chinesischen Fernsehsenders v.qq.com von den Aktivitäten bei der Petanque WM in Kaihua inklusive eines Interviews mit FIPJP-Präsident Claude Azéma. Der für uns Bouler relevante Teil In der viertelstündigen Nachrichtensendung beginnt bei Minute 8.39. https://v.qq.com/x/page/g0502v22r5k.html und ein weiterer kurzer Beitrag nochmal hier ab Minute 7.15 http://www.kaihua.gov.cn/art/2017/11/10/art_1346202_12959633.html

 
 

Ich boule, also bin ich....

sehr_verbunden_farbig_kleinAls organisierte Bouler halten wir es mit Roy Black, wir sind nicht allein. Über unseren Sport sind wir mit unzähligen Verbänden, Institutionen und Organisationen verbunden, die uns und unseren Sport regulieren, reglementieren und beeinflussen, ob es uns nun passt oder nicht. Die uns aber andererseits erst Möglichkeiten und Freiheiten verschaffen, die wir ohne diese Verbindungen nicht geniessen könnten. Also, bleiben wir verbunden. Hier eine Auswahl relevanter Organisationen aus allen Ebenen, komplett ist sie noch lange nicht: PCN http://www.petanque-club-neuburg.de/, BPV www.petanque-bayern.de/, DPV http://deutscher-petanque-verband.de/, DBBPV (hat keine website), DOSB https://www.dosb.de/, NOV https://www.ignov.de/verbunden, CEP http://www.cep-petanque.com/im, FIPJP http://fipjp.org/index.php/en/ im, CMSB http://cmsboules.org/index.php/en/, IOC https://www.olympic.org/the-ioc, ARISF http://www.arisf.org/, GAISF https://gaisf.org/, SportAccord https://www.sportaccord.com/, IWGA https://www.theworldgames.org/, Nada https://www.nada.de/de/nationale-anti-doping-agentur-deutschland/, WADA https://www.wada-ama.org/, BMI https://www.bmi.bund.de/DE/

 
 
Weitere Beiträge...

Seite 1 von 14

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Stempel_small

PCN-Training bis auf Weiteres Samstag ab 14 Uhr auf dem Karlsplatz.


Kalt abgeschreckt! Das geplante Turnier HOT24 in der FunSportHalle Regensburg mit den Top-24 der Bayerischen Rangliste muß mangels Beteiligung abgesagt werden. Schade!


Glühschweinturnier des PC Ingolstadt am Sonntag, 10. Dezember, Ingolstadt, Antoniusschwaige, Beginn 11 Uhr.


Turniere Halle Burgthann  Termine: Samstag, 27. Januar 2018, 13 Uhr, Samstag, 24. Februar 2018, 13 Uhr, Samstag, 24. März 2018, 13 Uhr, Modus für alle Turniere: Triplette formeè, 4 Runden lizenzfrei, frei gelost


Die Spieltage für Bayern- und Landesliga für 2018 stehen fest: 1. Spieltag 21. April • 2. Spieltag 26. Mai • 3. Spieltag 23. Juni. Der Regelfreund findet hier die zugehörigen geänderten Ligarichtlinen: http://www.petanque-bayern.de/dokumente.html


Live Petanque und noch viel mehr Sport bei http://sportdeutschland.tv/


WebTV - Live Petanque und Videos. auf http://www.boulistenaute.com/modules/myiframe/index.php?iframeid=35  
Banner
Banner