Banner

zelt_und_schotterNur ohne Säulen, fast wie bei der WM in Desbiens. Eine Europameisterschaft unter Zeltplanen, ausgespielt auf grobkörnigem Untergrund. Foto CEP.

Tir de précision, U23 Männer: Pascal Müller DEU spart sich die Repechage und schafft sich mit 39 Punkten als Zweitbester der Qualifikationsrunde direkt ins Viertelfinale. Vorrundenprimus ist Tyson Molinas FRA mit 45 Punkten. Platz 3: Riviere MON 38 P.. Viertelfinale: Pascal Müller (29) setzt sich mit dem vorletzten Schuss gegen Jason White ENG durch und steht im HF. Tyson Molinas FRA (50), Mathieu Berode BEL (32) und Antti Pasanen FIN (35) sind auch dabei. Halbfinale: Pascal Müller steigert sich, wirft Pasanen mit 40:28 raus und steht im Finale gegen Molinas, der gegen Berode gewinnt. Tyson Molinas holt sich den den Titel mit 39:16 gegen Pascal Müller.

Tir de précision, U23 Frauen: Vizeeuropameisterin Eileen Jenal bleibt nach Veranstalterwirrnis mit 10 Punkten weit unter ihren Möglichkeiten, erreicht trotzdem das VF, weil nur 8 Sportlerinnen zum Wettbewerb antreten. Die Repechage bestätigt die Rangfolge der Qualifikation. Vorne Picard FRA 35 P. vor Diaz-Reyes ESP 27 P. und Thatcher ENG 26 P.. Viertelfinale: Eileen Jenal kann sich nicht steigern und scheidet mit mageren 10 Punkten im VF aus. Emma Picard FRA (18), Linn Callderyd SWE (37), Kaylee Thatcher ENG (28) und Sara Diaz Reyey (25) haben eine Medaille sicher. Halbfinale: Picard schlägt Callderyd 33:23 und Diaz Reyes gewinnt gegen Thatcher 19:17. „Campeónessa“ Emma Picard schlägt Diaz Reyes im Finale mit 25:7.

59205Zwei Generationen. Marco Foyot und Diego Rizzi. Foto Le Trophée l'Equipe.

Zum zweiten Mal veranstaltet die Agentur Quarterback die Trophée l’Equipe im Boulodrome in Tours. Vom 9. bis 14. Oktober präsentieren sich dem geneigten Publikum bei freiem Eintritt die asiatischen Equipen aus Kambodscha und Thailand, die Teams Madagaskar und Tunesien aus Afrika, sowie die europäischen Teilnehmer Dänemark, Frankreich und Italien. In insgesamt sechs Wettbewerben in den 3 Disziplinen Doublette, Triplette und Einzel jeweils für Männer und Frauen werden Pokale und Preisgelder vergeben.

20181007_Neuburg-1070943_resizedStrahlende Sonne, strahlender Sieger und die Barttracht gleicht der des italienischen Europameisters. Fotos: Anton.

Sonntag 7. Oktober. Willi nennt Ambiente und Wetter oberitalienisch und den Spieltag um die Vereinsmeisterschaft einen richtigen Urlaubstag. Assolutamente giusto. Zeitgleich mit dem ersten Titelgewinn des Italienischen Vorzeigeboulers Diego Rizzi bei der EM in Savigliano spielen 2 Damen und 6 Herren des Petanque Club Neuburg auf dem einzigartigen Neuburger Karlsplatz bei strahlendem südlichen Urlaubswetter den traditionellen Vereinsmeistertitel im Tête-a-tête, Ausgabe 2018 aus.

 Petrus scheint den PCN zu lieben. Das Niveau der Spiele ist hoch, auch Rizzi hätte Mühe gehabt ;-). Die Matches sind spannend. Josef und Roland beispielsweise kämpfen eineinhalb Stunden um die 13. Nach 4 Runden „sistema svizzero“ liegen Josef und Willi ungeschlagen gleichauf. In der entscheidenden letzten Runde verweist ein diesmal "unantastbarer" Josef unseren ehemaligen Serienmeister Willi in die Schranken und auf Platz zwei. Vorjahresmeister Anton, belegt mit 3 Siegen den letzten der preisdotierten Plätze. Pokal und edle italienische Tropfen gibt es für die 3 Sieger.

EM-Vorrunde: Nach 5 Spielrunden führt bei den Männern der große Favorit Henri Lacroix FRA, den DPV-Mann Manuel Prokosch beim 11:13 am Rande einer Niederlage hatte, vor Joseph Gimenez MON, und Diego Rizzi ITA. Manuel Strokosch DEU. Manuel holte noch Siege gegen BEL 13:2, GUE 13:3 und UKR 13:3, verliert gegen FIN 8:13 und schließt mit Rang 8 ab. In Poule A1 mit FRA und UKR trifft Strokosch zunächst auf Santmann AND und verliert 10:13. In der nächsten Begegnung gegen UKR geht es schon um die Wurscht und Strokosch gewinnt. Danach revanchiert er sich bei Santmann, gewinnt die Barrage gegen AND und erreicht die Runde der letzten 8. Die VF-Begegnungn: FRA - MON 13:5, SUI - SWE 7:13, ITA - ESP 13:8, DEU - BEL 13:11. Im HF hat Manuel Strokosch gegen den Tir-Weltrekordhalter Diego Rizzi ITA keine Chance, aber Bronze ist mehr als erwartet. Im Endspiel verwehrt der Italiener Frankreichs Henri Lacroix die Titelverteidigung und wird mit 13:11 erstmals Europameister. Die zweite Bronzemedaille holt sich Schwedens Ali Abdi Aden. Quelle boulistenaute.com

EM Qualifikation und Repechage Tir de precision: Entweder es läuft oder es läuft nicht. Das Einschießen auf der Bahn lässt es erahnen. Die Bronzemedaillistin der letzten Tir-WM Luzi Beil steht total neben der Kapp und scheidet mit indiskutablen 8 Punkten in der Qualirunde der EM im Tir de précision aus.

Die 4 Besten der Vorrunde sind fürs VF qualifiziert. Charlotte Darodes / Frankreich 42P, Veronica Martinez-Latorre / Spanien 33P, Matilda Boström / Schweden 32P und Katarzyna Blasiak / Polen 31P.
In der Repechage ziehen nach, Ludevine Maitre-Wicky / Schweiz 31+22=53P, Siri Sivan / Israel 29+24=53P, Ranu Homniam / Norwegen 23+28=51P, und Kaja Jamnik / Slowenien 21+33=54P. Im Viertelfinale setzen sich durch: Darodes gegen Homniam 36:18, Jamnik gegen Blasiak 21:19, Maitre Wicky gegen Boström 27:18 und Siri gegen Martinez Latorre 32:19. HF: Darodes vs Jamnik 30:18, Maitre Wicky vs Siri 23:39. Spannendes Finale: Nach eine Aufholjagd über 5 Ateliers rettet sich Darodes gegen Siri mit 33:33 ins Stechen, das sie 10:7 gewinnt. Enstand 43:40 für die neue Europameisterin Charlotte Darodes. Silber Sivan Siri Israel, Bronze, Maitre Wicky SUI und Jamnik SLO. Quelle: Boulistenaute.com

DM Frauen 3:3 in Wiedensahl. Der bairische LV kann sich verbessern. Zwar muß das weißblaue Top-Trio Bay05 Luzi Beil, Dominique Probst und Stefani Schwarzbach im Achtelfinale gegen die späteren Finalistinnen Milautzki, Seitz und Sieling (Hess02) klein beigeben, aber mit insgesamt 3 von 5 Teams in den KO-Runden holt sich der BPV einen zusätzlichen Startplatz für 2019. Bay01 mit Gisela Buschner, Stefani Probst und Simone Karlisch erreicht das Viertelfinale und wirft ganz überraschend in der Barrage die Startruppe Reimers, Lisner und Jenal aus dem A-Wettbewerb. Auch Bay04, die Würzburgerinnen Andrea Schneider, Susanne Lenz und Sabine Kipke schaffen es ins 1/16tel.

DM Frauen in Wiedensaal, 22./23. Sept. 2018, Tir de précision: Unerwartet genügen Mercedes Lehner (BaWü) im Halbfinale 28 Punkte um Eileen Jenal (Saar01) auszuschalten, die nur 12 Punkte erreicht. Die Vizeeuropameisterin schaffte in der Quali noch 35 Punkte und im VF einen Spitzenwert von 39 Punkten. Die zweite Finalistin Gugi Hammer rutschte als Achte der Quali mit 28 Punkten gerade noch in die Finalrunden, wo sie im VF mit 31 Punkten Favoritin Muriel Hess und im HF mit 35 Punkten Lea Mitschker ausschaltet. Hess hatte mit 43 Punkten in der Qualirunde noch den Höchstwert der gesamten Veranstaltung erreicht. Das wäre im Männerwettbewerb in Tromm, nur mal zum Vergleich, der zweithöchste Score gewesen. Im Finale der DM genügen Gudula Hammer vom Waldheimverein Backnang 24 Punkte zum Sieg über Mercedes Lehner, die mit 14 Punkten ihr Leistungsvermögen nicht abrufen kann. Für die Backnangerin war es bei der 2. Tir-de-précision-DM Frauen der erste Titel, nachdem sie im Vorjahr bereits Platz 3 erreichte. Aus bairischer Sicht: Titelverteidigerin Domino Probst (20 P.) und Petra Groß (12 P.) überstehen die Qualifikationsrunde nicht. Luzi Beil erreicht mit 27 Punkten das VF, hat aber dort gegen Lea Mitschker keine Chance. Alle Ergebnisse: http://www.petanque-meisterschaften.de/tireur.php


Die Viertelfinalteilnahme bei der Weltmeisterschaft hat für die Spieler des DPV Teams, Rosik, Löh, Stentenbach und Gharany noch einen unverhofften Nebeneffekt, von dem sie selbst vermutlich noch garnichts wissen. Mit jeweils zwei Punkten für ihre Viertelfinalteilnahme tauchen die Vier nun im aktuellen Classement Qualificatif aux Masters de Petanque 2019 auf einem geteilten Platz 397 auf. Um sich fürs Masters de Petanque 2019 zu qualifizieren, müssten die Madagaskarbezwinger aber noch etwas zulegen. Die nächste Gelegenheit ergäbe sich beim International in Bourg Saint-Andéol am kommenden Wochenende, wo die Sieger pro Nase 10 Punkte bekämen. Die Weltmeisterspieler erhielten für ihren Titel 8 Punkte, die der Finalisten aus Marokko 6 und die der Halbfinalisten aus dem Senegal und Tunesien jeweils 4. Ganz vorne im neuesten Qualif-Tableau, momentan die Weltmeister Dylan Rocher mit 98 Punkten und Henri Lacroix 89 Punkte. Stéphane Robineau auf Platz 3 kommt auf 77 Punkte. Die ersten 25 der Jahresabschlußtabelle dürfen bei der nächstjährigen gut dotierten Masters-de-Petanque-Serie mitmachen. https://mastersdepetanque.fr/qualif-mdp/


1.__2._Platz_ADie Sieger und Zweiten von links: Michael Mayer, Susanne Reisinger, Raju Rohde, Christian Ott.

19. Proviantturnier für Doubletten, Ingolstadt, 15.09.2018. Fast so alt wie der Verein selbst ist das Proviantturnier in Ingolstadt. Seinen zwanzigsten Geburtstag feiert der Bouleclub von der Schanz heuer, mit der 19. Ausgabe des Turniers.

45 Teams aus ganz Bayern erweisen den Ingolstädtern ihre Reverenz, Petrus selbst steuert das optimale Boulewetter bei und die Veranstalter glänzen wieder einmal mit Top-Organisation und erstklassigem Service. Die Aufteilung in 9 Vierpoules und 3 Dreierpoules mit anschließenden KO-Runden in A und B bringt spannende Matches und überraschende Entscheidungen. In einem rein Münchner Endspiel verpasst das MKWU-Duo Susanne Reisinger / Michael Mayer dem BouPa-MKWU-Doppel Raju Rohde / Christian Ott ein 13:0-Fanny.

Das Sahnehäubchen, für den veranstaltenden Vereinsjubilar schaffen die Lokal-Helden Max Lohr und Axel Heine mit ihrem 3. Platz zusammen mit den MKWUlern Pavlos Papadopoulos / Thomas Jolitz. Erfreulich für den PCI, Sandro Pape / Robert Krems kommen auf Platz 5 und Sirko Rother / Reiner Habermeier sowie Ute und Ludwig Semmler auf Platz 9.

Im fränkisch dominierten Endspiel des B-Turniers gewinnen Andrea und Ludger Deiters (TV Fürth) gegen Jürgen Pickel / Werner Treuheit-Schmidt (Burgthann).


Stempel small

 

petanque club neuburg

 

Spiel und Training beim PC Neuburg in der Winterzeit (bis zum 31. März 2019):

Jeweils am Samstag ab 14 Uhr auf unserem Bouleplatz am Karlsplatz. Gäste, auch Anfänger, Kinder, Senioren, Frauen, Männer sind stets willkommen! Wir haben immer ein paar Kugeln zur Ausleihe parat und geben gerne einen "Schnellkurs".


Der PCN arbeitet zusammen mit:

Integra Soziale Dienste


sommerakademie logo 01 3


vhs anzeige fur pcn


Perletti Logo ohne Claim